sabine.laurent

Warum NICHT an der AKAD Wirtschaftsinformatik studieren?

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Ich habe jetzt immer mitgelesen und ich habe mich zu 89% zu einem Studium an der Akad entschieden.

Meine Fragen ist:

Warum sollte ich NICHT an der Akad studieren? Was ist daran schlecht?

Ich hab 14. Semester Informatik 'rumstudiert' ohne Abschluss und habe trotzdem eine sehr gute Stelle bekommen. Nur will ich ein Abschluss haben fuer mein Ego und da wir ja hier in Deutschland wohnen schauen auch viele auf den Abschluss...

Danke und viele Gruesse,

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Sabine,

die AKAD ist eine gute Wahl - aber das möchtest Du ja gerade nicht hören...

Als Gegenargument fallen mir allenfalls die Kosten ein. Eventuell noch weite Fahrtstrecken zu den Präsenzen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geld spielt keine Rolle und ich wohne nicht soo weit von Stuttgart. Die Praesenztermine sind doch in Stuttgart oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also programmieren kann ich. In der Firma in der ich arbeite programmiere ich. In Mathe habe ich da mein Vordiplom als Dipl. Math.

IHK Lehrgaenge: Kann man die nicht nur machen wenn man schon eine abgeschlossene Berufsausbildung hat?

Und dass ich 14 Semester studiert habe lag glaube ich auch daran dass ich kaum was fuer das Studium getan habe und eher gefeiert hab =)

Das mit dem Geld zum Fenster rauswerfen ist auch ein Argument aber ich glaube ich habe jetzt eher den willen dazu... hoffe ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sabine,

gegen die AKAD würden (nur in Deinem Fall) Deine Scheine und Prüfungen sprechen, die Du bereits in Mathe und Informatik hast. Nach 14 Semestern müßte da ja einiges zusammenkommen, was bei der Anrechnung zumindest für einen halben Bachelelor in Informatik reichen dürfte, wenn nicht sogar mehr. Du hast ja bereits ein Vordiplom in Mathematik - mit Nebenfach Informatik, schätze ich mal. Dann würde ich die FernUni Hagen vorziehen. Zeitlich dürfte es da für den Rest des Studiums keine Nachteile geben, zumal Du bereits an einer Uni studiert hast. Je nach Menge der angerechneten Studienleistungen bist Du vielleicht deutlich eher fertig. Auch der Kostenunterschied von ca. 10000 Euro ist nicht zu vernachlässigen.

Das Wirtschaftsinformatik-Studium bei der AKAD ist recht BWL-lastig. Das dürfte zwar für Dich kein Problem sein, kann aber recht zeitaufwendig werden, wenn man hier keine Vorkenntnisse hat. Aber vielleicht interessiert es Dich ja auch ...

Es gibt übrigens auch noch die PFFH, bei deren Informatik-Studium Du Dir mit Sicherheit auch ein paar Scheine und Prüfungen anrechnen lassen könntest, was das Studium von der Länge her deutlich verkürzen (und die Kosten erheblich senken) kann.

Neben den bereits genannten 3 Hochschulen gibt es, wie Du ja weißt, eine Reihe weiterer Anbieter im Bereich (Wirtschafts-)Informatik. Wenn der Zeitaufwand bei Deiner Entscheidung eine Rolle spielt, würde ich bei den Infragekommenden Auskünfte zur Anrechnung von bereits erbrachten Studienleistungen (und die dadurch möglichen Kostenersparnisse) einholen. Jede Hochschule kann da anderes verfahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also am liebsten waere es mir wenn irgend eine Uni/FH meine ganzen Scheine und Vordiplome anerkennt ich 10000 Euro zahle und paar Seminare besuchen muss so dass ich mein Bach. in nem halben Jahr habe =)

Aber ich werde jetzt wohl an alle schreiben, wer mir am meisten anrechnet, bei dem bin ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sabine,

ich bin momentan im 4. Semester, Wirtschaftsinformatik und kann dir folgende negativen Eigenschaften der AKAD aufzählen:

1. Die VH (Virtuelle Hochschule, das Onlineportal) ist langsam und nicht mehr zeitgemäß. Es erfüllt zwar seinen Zweck und wird nicht oft benötigt (Anmeldung Seminar / Klausuren, Noteneinsicht, Hausaufgaben einschicken) aber kein Aushängeschild der AKAD. Natürlich wird gerade daran gearbeitet, es gibt beispielsweise einen neuen Mailclient.

2. In den letzten Semestern fallen viele Termine auf Wochentage => Du musst immer wieder einen oder einen halben Tag, teilweise auch zwei Tage Urlaub pro Monat nehmen.

3. Die Korrekturzeit von Klausuren liegt zwischen drei bis fünf Wochen, teilweise auch darunter oder darüber.

Alles weitere passt. Die Studienbriefe sind überwiegen gut bis sehr gut, die Seminare sind Klasse, ...

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden