Wolfinia

Wo und wie studieren? Fern-Uni oder doch FH

6 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

es gibt zwar bestimmt schon einige solcher Threads aber irgendwie habe ich noch nicht das gefunden was ich suche.

Zu meiner Person.

ich bin 24, habe eine Lehre zur Rechtsanwaltsfachangestellten gemacht, danach auf die Berufsoberschule für Wirtschaft und dort mein fachgebundenes Abi nachgeholt. Derzeit arbeite ich und mache nebenbei meine Personalfachkauffrau im Abendkurs.

Kurzum: ich würde jetzt ganz gerne noch ein BWL-Studium anhängen (zum Betriebswirt). Doch hier kommen die Probleme:

1. BWL - anbieten würde sich was in Richtung Personal oder Marketing. Doch mit den neuen Bezeichnungen komm ich da nicht zurecht. Welcher Bachelor-Titel wäre das dann oder gibts den einfachen Betriebswirt noch und vorallem kann der dann noch mit den anderen mithalten?

2. FH - würde vielleich gehen? (fachgebundenes Abi mit 2,7 = NC in München ist 2,6) dazu kommt noch das liebe Geld... Hat jemand das Studium an der FH gemacht und kann mir etwas dazu erzählen?

3- Ein Fernstudium wäre gut aber ich weiß nicht welchen Anbieter man da nehmen sollte.

Im Prinzip hätte ich nichts gegen ein Fernstudium aber ich hätte gerne auch mal Präsenzstuden (am Abend oder WE) weil man doch am besten lernt wenn man das auch mal erklärt bekommt.

Mit anderen Worten: ich weiß nicht was ich machen soll oder wonach ich suchen soll.

Kann mir bitte jmd das mit den Titeln erklären und vielleicht einen Fernstudium-anbieter empfehlen oder sowas?

Herzlichen Dank im Voraus

Wolfinia aus München

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Wolfinia,

willkommen bei Fernstudium-Infos.de.

1. BWL - anbieten würde sich was in Richtung Personal oder Marketing. Doch mit den neuen Bezeichnungen komm ich da nicht zurecht. Welcher Bachelor-Titel wäre das dann oder gibts den einfachen Betriebswirt noch und vorallem kann der dann noch mit den anderen mithalten?[

Die Euro-FH (Fernstudium) ist zum Beispiel recht Marketing lastig. Den normalen Diplom-Betriebswirt gibt es im Moment auch noch und er bleibt auch über 2010 hinaus anerkannt.

2. FH - würde vielleich gehen? (fachgebundenes Abi mit 2,7 = NC in München ist 2,6) dazu kommt noch das liebe Geld... Hat jemand das Studium an der FH gemacht und kann mir etwas dazu erzählen?

Zum Präsenz-Studium - das meinst Du hier vermultich? - kann ich leider nichts sagen. Aber auch im Fernstudium studierst Du ja an einer FH (oder Uni), nur die Methode ist eine andere.

3- Ein Fernstudium wäre gut aber ich weiß nicht welchen Anbieter man da nehmen sollte.

Im Prinzip hätte ich nichts gegen ein Fernstudium aber ich hätte gerne auch mal Präsenzstuden (am Abend oder WE) weil man doch am besten lernt wenn man das auch mal erklärt bekommt.

Kennst Du die FOM? - Ist kein Fernstudium, aber berufsbegleitend mit Vorlesungen am Abend und am Wochenende. Das könnte das Richtige für Dich sein.

Ansonsten findest Du über das Verzeichnis der Studiengänge alle für Dich in Frage kommenden Fernstudium-Anbieter. Schau zum Beispiel mal unter Betriebswirtschaft, Personal und Marketing nach.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo :-)

Vielleicht würde ja für dich auch der Studiengang "Wirtschaftsrecht" in Frage kommen. Auf Grund deiner beruflichen Vorbildung würde das ein logischer nächster Schritt sein. An der HFH zum Beispiel kannst du das studieren und gleichzeitig den Studienschwerpunkt "Personal und Arbeit belegen. Auch an der Diploma/FH Nordhessen ist so ein Studium möglich.

Wenn du ein Abendstudium bevorzugst, kannst du Business Law auch an der FOM studieren.

Solltest du allerdings wirklich eher in die Schiene Marketing gehen wollen, wäre BWL tatsächlich die bessere Alternative.

Hierbei ist die Euro-FH tatsächlich sehr marketinglastig und eine sehr junge Fern-Fachhochschule. Du könntest natürlich auch an der HFH Betriebswirtschaft mit Schwepunkt "Marketing/Vertrieb" wählen.

Eigentlich gibt es in jedem BWL-Studiengang Marketing-Module, ob Euro-FH, HFH, Akad, Diploma, Fernuni Hagen etc.


Wirtschaftsrecht 4. Semester, HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bei der AKAD kannst du im Hauptstudium in Personal und Marketing mit jeweils ca. 20 Credits vertiefen.

Zusätzlich musst du bei der AKAD im Vergleich zu anderen Instituten an mehr Präsenzphasen teilnehmen.

Wenn du noch mehr Wert auf Präsenzphasen legst, kann ich dir wie meine Vorredner zur FOM raten ;-)

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank erstmal für die Antworten.

Also Personal wär mir wichtiger als wie Marketing, sonst wär ja fast der Personalkaufmann umsonst gewesen, obwohls wieder die Frage ist inwieweit ich da noch ein Studium brauche *konfus*

mir haben schon verschiedene Leute nahe gelegt doch unbedingt BWL zu studieren und meinem Betriebswirt zu machen, wäre Karierre- und Verdiensttechnisch für mich die beste Lösung. Gerne aber wie gesagt keine Ahnung wo und wie und wieweit man sich da auf eine bestimmte Richtung spezialisieren muss.

Hm Wirtschaftsrecht juckt mich jetzt so gar nicht wenn ich ehrlich sein soll. Trotzdem danke für den Tipp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Wolfinia,

was wäre denn an Wirtschaftsrecht so falsch? Hast du dir denn das Curriculum der HFH mal angesehen? Wirtschaftsrecht ist insbesondere für Unternehmensbereiche mit vielen Rechtsfragen (so z.B. Peronalwesen) sehr interessant. Grad der Studiengang an der HFH ist sehr BWL-Lastig.

http://www.hamburger-fh.de/studiengange/wirtschaftsrecht.html

Sollten dir allerdings viele Präsenzphasen wichtig sein, schau mal hier:

http://www.fom.de/fom_boa_business_administration_inhalte.html

http://www.fom.de/fom_bachelor_of_laws_wirtschaftsrecht_inhalte.html

Ich erachte es persönlich auch für sinnvoller, dich weiter im Bereich Personal zum Profi zu machen. Der "Personalkaufmann" ist hierbei eine gute Weiterbildung und Basis. Allerdings ist es kein akademischer Abschluss. Insoweit macht ein Studium durchaus Sinn.


Wirtschaftsrecht 4. Semester, HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden