Sabrina_TKO

Welches Institut ist das Beste?

11 Beiträge in diesem Thema

Hallo alle zusammen!!

Ich bin ja so verzweifelt...

Ich habe vor 2Jahren mein Abi abgebrochen und bin ins Ausland gezogen. Jetzt möchte ich per Fernlehrgang mein Abitur nachholen.

Schon seit Wochen lese ich nun Berichte und Erfahrungen über einige Fernschulen. Insbesondere die der SGD und ILS. Teilweise leider nur negatives, jedoch nichts konkretes. Ich bin nun total verunsichert...

Für mich würde am ehesten das ILS in Frage kommen, da dieses Insitut eines der wenigen ist, das auch Spanisch im Abitur anbietet.

Könnt ihr mir weiterhelfen?? Ich wäre euch sehr dankbar!!! Danke!!!

Eure Sabrina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Sabrina,

SGD und ILS gehören beide zur Klett-Gruppe. Seriöse Unternehmen, mit denen Du nichts verkehrt machst.

Die größte Gefahr ist es, mit falschen Erwartungen an das Fernabi heran zu gehen. Der Aufwand ist erheblich, es ist keinesfalls leichter als am Gymnasium.

Was hast Du denn Negatives gehört/gelesen? Welche Ängste/Sorgen hast Du, was lässt Dich verzweifeln?

Wenn Du und noch ein paar Infos gibst, können wir Dir ggf. weiterhelfen. Welche konkreten Fragen hast DU ggf. noch?

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus!

Danke für deine prompte Antwort.

Ach, ich lese so viel schlechtes, wie z.B.:

- das Material sei stark veraltet und nicht auf dem neuesten Stand; es sei unmöglich damit zu lernen

- wenn man Fragen hat muss man wochenlang auf irgendeine Antwort bzw. irgendeinen Rückruf warten

- keiner meldet sich bei der Infostelle

- die Einsendeaufgaben kommen immer verspätet zurück; teilweise heißt es man muss 3 und mehr Monate warten

- es soll zu viele Extrakosten geben, wenn man im Ausland wohnt

- man wird nicht intensiv genug auf die Abiprüfung vorbereitet

- die Durchfallquote ist sehr hoch

und, und, und...

Das sind alles Erfahrungsberichte die ich in verschiedenen Foren gelesen habe. Das verunsichert einen total und nun weiß ich nicht, ob ich die Aussagen der anderen für richtig oder falsch halten soll...

Kannst du mir helfen?? Hast du Erfahrungen mit ILS oder SGD gemacht? Ich interessiere mich eher für das ILS, da es Spanisch als Fremdsprache anbietet...

Danke für deine Antwort!!

LG Sabrina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sabrina,

ein paar Bekannte absolvierten bei der SGD ein paar Kurse (jedoch kein Abi) bzw. sind noch dabei.

Das Material habe ich mir zeigen lassen. Es ist war eigentlich in Ordnung.

Auch über die Betreuung, wie beispielsweise die Korrektur von Aufgaben binnen weniger Tage bzw. sehr wenigen Wochen bei größeren Prüfungen, ist in Ordnung. Fragen werden rasch binnen weniger Tage beantwortet.

Wie gut die Vorbereitung auf das Abitur ist, kann ich dir nicht sagen aber du könntest, wenn du dich für SGD/ILS entscheidest, ein halbes Jahr vor der Abschlussprüfung Zusatzliteratur mit den Abschlussprüfungen der letzten Jahre kaufen. Anhand davon kannst du dich gezielt vorbereiten.

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
- das Material sei stark veraltet und nicht auf dem neuesten Stand; es sei unmöglich damit zu lernen

Ich kenne das Abi-Material nicht. Nur die Studienhefte der PFFH Darmstadt, die mit der SGD zusammenarbeitet. Und die waren in Ordnung. Manche besser, manche schlechter. So wie der Unterricht in der Schule...

- wenn man Fragen hat muss man wochenlang auf irgendeine Antwort bzw. irgendeinen Rückruf warten

Also hier habe ich bisher eher sehr positive Rückmeldungen bekommen. Manche erwarten die Antwort in Minutenzeiträumen und sind dann enttäuscht. Aber innerhalb von einer paar Tagen sollte es immer möglich sein. Und wenn sich wirklich mal ein Tutor mehr Zeit lässt, kann man über die Studienberatung "nerven".

... gilt vergleichbar auch für die nächsten beiden Punkte:

- keiner meldet sich bei der Infostelle

- die Einsendeaufgaben kommen immer verspätet zurück; teilweise heißt es man muss 3 und mehr Monate warten

- es soll zu viele Extrakosten geben, wenn man im Ausland wohnt

Wohnst Du im Ausland? Extrakosten müssten sich doch eigentlich auf höhere Versand- und ggf. Telefonkosten beschränken

- man wird nicht intensiv genug auf die Abiprüfung vorbereitet

Kann ich schwer selbst beurteilen. Ich weiß nur, dass es auf die eigentliche Prüfung nochmal eine spezielle Vorbereitung mit simulierter Prüfungssituation etc. gibt.

- die Durchfallquote ist sehr hoch

Das ist relativ und müsste im Vergleich mit zum Beispiel Teilnehmern der Abendschule gesehen werden.

Wäre Abendschule denn eine Alternative für Dich?

Meine persönliche Meinung zu diesem Thema ist, dass viele das Externenabitur einfach unterschätzen. Ich persönlich finde es noch deutlich schwerer als das normale Abitur, da es keine Möglichkeit gibt, schon während der Obesrstufe Punkte zu sammeln, sondern alles auf die acht Prüfungen ankommt.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sabrina,

nun ich kann zum Abi- Stoff nicht viel sagen, aber zu der Betreuung bei ILS.

Ich habe einen Programmierlehrgang bei ILS absolviert und nach dem Abschluss von dem Lehrgang sofort den Aufbaulehrgang begonnen.

Nun die Gründe waren folgende:

Zum einen die super Fachliche Betreuung durch den Fachlehrer. Egal ob per Telefon oder Email. Ein Rückruf durch den Fachlehrer war in der Regel innerhalb von 24h. Emails wurden sogar innerhalb von wenigen Stunden beantwortet.

Zum anderen bietet ILS ein Onlinestudiencenter an. Hier hat man Online Kontakt zu anderen Studierenden/ Lernenden. Dabei ist es völlig freigestellt wer welchen Lehrgang belegt hat. Die Kommunikation, ob in Foren oder Chat ist schon eine Super Hilfe. Gerade bei Fremdsprachen gab es auch mal Chatabende wo eben ein Chatraum nur für eine Fremdsprache reserviert war. (haben die Schüler selbst organisiert). So kann man eben auch die Sprache umgangssprachlich üben.

Aber Insgesamt kann ich diese negativen Schreiben nicht nachvollziehen. Zu mindestens habe ich nur positive Erfahrungen gemacht und auch im Gespräch mit anderen bei ILS dies bestätigt bekommen.

Nun letztendlich musst du dich selbst entscheiden, wo du dich anmeldest. Aber ich hoffe Dir doch etwas weitergeholfen zu haben.

Gruß

Daniel Fehnle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, super!!

Vielen, vielen Dank euch allen! Das sind ja endlich mal positive Neuigleiten!! Ich hoffe in der Realität sieht es genauso aus. Würde es mir sehr wünschen.

Dass ein Fernabitur deutlich schwieriger im Vergleich zu dem "normalen" Abitur ist mir bewusst, dennoch will ich es auf mich nehmen und mein Bestes geben.

Eine Abendschule kommt für mich leider nicht in Frage, da ich vor 2 Jahren Deutschland verlassen habe und seitdem im europäischen Ausland wohne. Daher biete sich mir nur ein Fernabitur an.

Im Großen und Ganzen tendiere ich sehr zum ILS, da sich meine Fächerkombination, die ich schon vor 2 Jahren beim Abitur (bevor ich abbrach) auf dem Gymnasuium gewählt hatte, nur hier anbietet.

Trotzdem hätte ich noch einige Fragen, die ihr mir vielleicht beantworten könntet:

- Gibt es unterschiedliche Bestimmungen in den eizelnen Budesländern? Nun, Die ILS hat ihren Sitz in Hamburg und ich lebte früher in Hessen.. Hab ja gelesen, es sei möglich die Prüfungen im eigenen Bundesland abzulegen. ÖIch habe vor 2 Jahren mein Abi abgebrochen und bin ins Ausland gezogen. Jetzt möchte ich per Fernlehrgang mein Abitur nachholen.

Überhaupt: Im Ausland gibt es keine Zweigstellen, an denen man die Prüfung ablegen kann, oder?

- Kommen neben der monatlichen Rate und eventuellen Seminaren eigentlich noch weitere Kosten auf einen zu? Wie z.B. die Abiprüfungen oder die Zulassungsprüfung...

- Wie lange dauern die schriftlichen und mündlichen Prüfungen? Glaube ja kaum, dass dies an einem Tag geschieht und denke man sich wohl Urlaub dafür nehmen...

Ich glaube ja sehr, dass ich mit meinem Fernabitur sehr bald beginnen werde. Nur hilft es sehr, wenn einem bei offenen Fragen geholfen wird. Vielen Dank nochmal!!

Schöne Grüße, Sabrina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sabrina,

- Gibt es unterschiedliche Bestimmungen in den eizelnen Budesländern? Nun, Die ILS hat ihren Sitz in Hamburg und ich lebte früher in Hessen. Hab ja gelesen, es sei möglich die Prüfungen im eigenen Bundesland abzulegen. ÖIch habe vor 2 Jahren mein Abi abgebrochen und bin ins Ausland gezogen. Jetzt möchte ich per Fernlehrgang mein Abitur nachholen.

Überhaupt: Im Ausland gibt es keine Zweigstellen, an denen man die Prüfung ablegen kann, oder?

Bei ILS gibt es kein Zentralabitur und die Prüfungen werden 2 x im Jahr (Frühjahr und Herbst) abgelegt. Zur Prüfung und den Seminaren müsstest Du nach D (HH) kommen. Erkundige Dich nach den Voraussetzungen, um an der Prüfung teilnehmen zu können. Man benötigt einen Wohnsitz in D. Lieber nochmal nachfragen.

In Hessen (SGD) wird Zentralabitur durchgeführt. Die Prüfungen finden nur 1 x im Jahr im Frühjahr statt.

- Kommen neben der monatlichen Rate und eventuellen Seminaren eigentlich noch weitere Kosten auf einen zu? Wie z.B. die Abiprüfungen oder die Zulassungsprüfung...

Die Übernachtungs-, Verpflegungs- und An- bzw. Abreisekosten kommen dazu. Ausserdem können Kosten für Zusatzliteratur und Nachhilfe, wenn benötigt, entstehen. Prüfungskosten gibt es auch, aber die Höhe weiss ich jetzt nicht.

- Wie lange dauern die schriftlichen und mündlichen Prüfungen? Glaube ja kaum, dass dies an einem Tag geschieht und denke man sich wohl Urlaub dafür nehmen...

Die schriftl. Prüfung erstreckt sich über mehrere Tage, je nachdem welche Fächer auf dem Prüfungsplan stehen. Die mündl. Prüfung ist ein paar Monate (Wochen) später und kann auch mehrere Tage beanspruchen.

Wenn Du noch Fragen hast, einfach posten. :)


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sabrina,

dass man mehrere Wochen auuf Einsendearbeiten wartet, ist eher der Ausnahmefall. Normalerweise dauert es ca. 14 Tage, ausser ein Fachlehrer hat Urlaub und keine Vertretung.

Die Extrakosten für das Ausland sind im Porto begründet. Evtl. wird für das Quartal eine Vorausszahlung der Studiengebühren erwartet plus Auslandsportokosten. Ich würde das vorher mit dem Wunschinstitut abklären.


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich bins nochmal...

Hab da noch ne Frage zum Fernabitur bzw. zu den Einsendeaufgaben:

Wie lange hat man eigentlich Zeit für die Bearbeitung? Muss man es zu einem bestimmten Datum zurückschicken? Monatlich?

Was ist wenn man z.B. keine Zeit findet und es vor 2 Monaten nicht schafft... ?

Ich bin ziemlich viel unterwegs und denke mir jetzt, ob dies ein Problem darstellen könnte...

Vielen Danke für eure Antwort(en)!

LG Sabrina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden