6 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

habe jetzt schon ein paar Stunden hier im Forum herumgestöbert, auch viele nützliche Infos gesammelt und möchte nun mein Problem erläutern, mit der Hoffung, dass der eine oder andere vielleicht ein paar nützliche Tipps für mich übrig hat.

Dazu muss ich kurz meinen bisherigen Karriereverlauf erläutern:

Ich war bis 1998 bzw. bis zur 10. Klasse auf dem Gymnasium, mathematisch-naturwissenschaftlicher Bereich. Dann musste ich die Schule leider verlassen weils vom Zeugnis her so gar nicht mehr gereicht hat.

Ich hab dann eine Ausbildung in einer Erdölraffinerie zum Chemikanten gemacht (ich hatte quasi keine Wahl, da Chemie so ziemlich das einzige Fach war wo ich eine 3 hatte).

Eigentlich hätte ich lieber Banker werden wollen, da ich zum damaligen Zeitpunkt auch massiv an der Börse gehandelt habe und das allein mein ganzes Interesse darstellte.

Als ich dann meine Ausbildung 2001 erfolgreich abgeschlossen habe, wurde ich jedoch nicht übernommen, da auch mein damaliger Arbeitgeber wusste, dass es für mich nicht wirklich das war was ich wollte.

Nachdem ich dann ein gutes halbes Jahr Arbeitslos (und völlig Pleite) war, begann ich ab 2002 eine zehnmonatige Umschlung (vom Arbeitsamt gefördert) zum MCSE bzw. Netzwerkadministrator (HWK). Ich konnte Ende 2002 zwar noch ein Praktikum in diesem Bereich machen, nen richtigen Job zu finden war allerdings zum damaligen Zeitpunkt völlig irreal, somit hab ich die Sache mit der Zeit begraben.

Nachdem ich dann selbst nach unzähligen Bewerbungen weitere 9 Monate arbeitslos war, hab ich von 09/2003 - 11/2006 bei einer Zeitarbeitsfirma als Chemielaborant gearbeitet, was mich absolut nicht glücklich und zufrieden stellte, da ich völlig unterfordert war und quasi keine Aussichten auf Besserung hatte.

Von 11/2006 - 04/2007 habe ich wohl vergeblich versucht mich mit einer ebay-Geschäftsidee (Bereich: Tickets) selbstständig zu machen, allerdings wurde mir vor 2 Wochen das KfW-Darlehen "Startgeld" wegen unzureichender kaufmännischer Qualifikation verweigert.

Auf jeden Fall hab ich mich jetzt entschlossen - egal was kommt - mich doch mal wieder zu Bilden, und diesmal halt möglichst so, dass es mir auch wirklich was bringt.

Da ich immer schon mit dem Gedanken gespielt hab mich selbstständig zu machen wäre ein "geprüfter Betriebswirt (Fernakademie)" wahrscheinlich erstmal das beste für mich, obwohl es mit meinem bisherigen Werdegang natürlich nichts zu tun hat?

Allerdings habe ich hier schon desöfteren gelesen, dass es mit der Anerkennung gerade in meinem Fall wahrscheinlich eher schlecht aussieht. Da frage ich mich dann wieso mindestens 3500€ zahlen?

Dann kann ich es ja auch gleich so lernen, mit Büchern etc. ?!

Ich habe auch noch andere Interessengebiete, allerdings halt immer das gleiche Problem ...die gehen so in die Richtung Internetmarketing, Webdesign

Danke im vorraus ;)

Schönes Forum übrigens!!! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Daniel,

in welche Richtung möchtest Du Dich denn überhaupt künftig entwickeln. Welche Jobs möchtest Du gerne machen?

Ich würde hier versuchen, Dein bisheriges Wissen im Chemie-Bereich auf jeden Fall einzubringen, um bessere Chancen zu haben.

Wenn Du Dich also mehr für den kaufmännischen Bereich interessierst, würde ich versuchen, eine passende Stelle in einem Chemie-Unternehmen zu finden.

Leicht wird es ohne Ausbildung aber nicht. Eventuell solltest Du Dir überlegen, ob nicht eine neue Ausbildung in Frage kommt.

Mit einem Kurs zum Betriebswirt erweiterst Du auf jeden Fall Dein Wissen in diesem Bereich - vergleichbar mit einer Ausbildung bzw. einem externen Abschluss ist das aber nicht.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Daniel,

meine spontanen Ideen sind folgende:

- Zweite Ausbildung in deinem gewünschten Berufsfeld absolvieren

- Abi bzw. FOS nachholen, anschließend regulär studieren und die Praktika bei möglichen, späteren Arbeitgebern absolvieren

- Wenn du hier keine Anstellung findest, eine Arbeitsstelle im Ausland suchen

Das sind nur ein paar Denkanstöße für dich da ich nicht genau weiß, wohin du dich entwickeln möchtest.

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

erstmal danke für die Ratschläge!

@redaktion:

Die Frage, in welche Richtung ich mich entwickeln will, hats ziemlich auf den Punkt getroffen! Das ist eigentlich so mein Hauptproblem.

Ich sehe da prinzipiell mindestens 4 Denkansätze:

1. ich bleibe in meinem alten Job (Bereich Chemie)

allerdings bezweifle ich, dass ich damit glücklich werde, da ich ohne Studium wohl nie ne Stelle bekommen würde die mich vielleicht reizen würde. Vom Verdienst her sind die Möglichkeiten aktuell auch stark begrenzt.

2. ich mach ne neue, kaufmännische Ausbildung (am liebsten bei der Bank) wo ich dann irgendwann mal die Wertpapierabteilung leite (das wäre sowas wie ein Traumjob für mich)

wird wohl daran scheitern, dass ich keine mittlere Reife habe!!

3. ich mache mich selbstständig. Ist ja leider schon gescheitert, da ich kein Kapital für mein Projekt bekommen habe und wohl auch nicht für ein anderes Projekt bekommen werde (eben wegen der fehlenden Qualifikation)

4. ich spezialisiere mich auf Internetmarketing / Suchmaschinenoptimierung. Ich kenne einige Leute, die damit ein Vermögen verdienen.

Problem hierbei ist aber dass ich mir nicht sicher bin ob ich mir das so ganz zutraue alle das zu lernen. Da wäre wohl ein Webmaster - wenn überhaupt - nur die halbe Miete.

5. oder ich mache was ganz anderes, Werbebranche oder Immobilien

@Matthias

Ok der erste Denkanstoß war gut, den hatte ich schon gar nicht mehr ins Auge gefasst!

Für die FOS bräucht ich ne mittlere reife, aber ich könnte die BOS machen.

Ich hab ne Freundin, die macht seit 2005 die BOS und steht jetzt kurz vorm ABI, allerdings hat sie schon enorm viel dafür leisten müssen. Und das sie mit dem bißchen Geld (BaföG) überlebt hat, fasziniert mich irgendwie.

Ich allerdings müsste 3 Jahre die BOS machen...und das hab ich schon lang abgehakt, da ich das ersten finanziell nicht überstehen würde und mir für diese allgemeinbildung einfach die motivation fehlt, zumal ich auch ne totale niete in sprachen bin!

Deswegen ist das mitm Auswandern auch bißchen problematisch....

@Immo

klingt ja ganz interessant, kann ich das denn wirklich ohne Mittlere reife!?

die frage wäre auch noch wie lange der Spass dann dauert!?

Ich werd mich mal erkundigen.

ich bin übrigens nicht mehr in der Statistik, da ich seit 02.04.07 offiziell Selbstständig bin und ich Gründungszuschuss beziehe (den ich eigentlich effektiv nutzen wollte)

Schöne Grüße,

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde 1+2 verbinden - kaufmännische Ausbildung in einem Chemie-Unternehmen.

Für den Bankkaufmann brauchst Du mindestens mittlere Reife, je nach Bank werden sogar nur Abiturienten genommen.

Und um in die Wertpapierabteilung zu kommen, wird nach der Ausbildung sicher noch eine Weiterbildung erwartet.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich bedanke mich erstmal recht herzlich für eure Ratschläge.

Ich habe mir eine Tabelle erstellt in der ich meine beruflichen Möglichkeiten gelistet habe. Das hat mir selbst einen klareren Überblick über meine insgesamten Chancen und Zukunftsaussichten gegeben.

Habe mich nun entschlossen mich auf "Internet Marketing" zu spezialisieren, Schwerpunkt Suchmaschinenoptimierung. Da ich ja eh immer schon ein kleiner PC- und Internet-Junkie war ist das wohl wirklich das beste für mich, obwohl sauviel arbeit dahinter stecken wird.

viele grüße

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden