12 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich habe ewig keine Bewerbung mehr geschrieben, jetzt habe ich aber eine interessante Stellenanzeige gelesen, genau das was ich suche.

Ich hab allerdings totale Schwierigkeiten mit dem Anschreiben - was schreibt man, warum man sich gerade bei diesem Unternehmen bewirbt und warum gerade auf diese Position? Ich weiß, es gibt kein "Patentrezept", aber vielleicht hat jemand hilfreiche Tips, ohne das es gleich entweder wie standard oder anbiedernd wirkt...

In der Anzeige ist z.B. Kreativität gefordert, ich arbeite schon in diesem Bereich, allerdings ist mein derzeitiger Job sehr eintönig und eher langweilig. Hat jemand eine Idee für die Formulierung?

Vielleicht werd ich meine Unterlagen doch mal professionell checken lassen, aber bei der Anzeige drängt die Zeit gerade...

Bin für jeden Tip dankbar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Schau Dich doch mal bei den großen Internet-Stellenbörsen um. Dort gibt es fast immer auch einen Ratgeber-Bereich für Bewerbungen.

Ansonsten gibt es ja gerade in dem Bereich auf jede Menge Literatur.

Mit einer konkreten Formulierung kann ich leider nicht weiterhelfen - aber vielleicht ja andere Teilnehmer hier im Forum.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die schnelle Antwort! Ich find die Tips bei den Jobbörsen sehr allgemein gehalten, oder Beispiele die so gar nicht passen... Bin aber für gute Buchtips dankbar! Stand neulich schon in der Buchhandlung und wußte nicht so recht, was empfehlenswert ist bei der riesigen Auswahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo x,

den Tipp hab ich jetzt nicht, aber schau doch mal bei den Job-Portalen wie Monster.de, oder Stepstone.de vorbei. Dort werden auch viele Infos über Aufbau, Fehlerquellen, Inhalte etc. zu Bewerbungen gemacht. Evtl. sogar mit Beispielvorlagen.

Und was das Thema "Kreativität" betrifft könnte ich mir vorstellen, dass eine Bewerbung mit multimedialen Inhalten auffallen könnte. Bspw. in Form einer Homepage auf CD-Rom, oder mit Flash-Animationen, sofern du das Know-How und die Möglichkeiten hast. Oder dreh doch ein kleines Bewerbungsvideo.

Was die Buchtipps betrifft würde ich zunächst auch mal bei den Online-Häusern vorbeischauen und mir die Rezensionen ansehen. Die geben zumindest schon mal einen Anhaltspunkt in Puncto Umfang, Qualität und Verwertbarkeit.

Gruß und viel Erfolg

Lutz

[Ha, und Markus war mal wieder schneller :D ]


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch eine Frage, mir ist gerade bei Stepstone aufgefallen, daß beim Anschreiben nach der Anrede oft sofort der Einstieg stattfindet, warum man sie bei dem Unternehmen bewirbt - kein Einstieg á la "mit diesem Schreiben bewerbe ich mich bei Ihnen auf die Stelle xy...". Ist das veraltet? Merke schon, bin zu lange raus;-) Werde mich mal intensiv damit auseinander setzen, bloß DIESE Bewerbung muß spätestens Samstag raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch einen Tipp (weniger zur schriftlichen Bewerbung).

Versuche auf jedenfall bereits jetzt mit der Firma in Kontakt (Telefon, persönlich) zu treten und überlege dir vielleicht dazu 2-3 Fragen, die du dem Ansprechpartner stellen könntest.

Ist mittlerweile oftmals in Pluspunkt, da man sich so etwas von der Masse abheben kann.

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Noch eine Frage, mir ist gerade bei Stepstone aufgefallen, daß beim Anschreiben nach der Anrede oft sofort der Einstieg stattfindet, warum man sie bei dem Unternehmen bewirbt - kein Einstieg á la "mit diesem Schreiben bewerbe ich mich bei Ihnen auf die Stelle xy...". Ist das veraltet?.

Du schreibst ja schon im Betreff irgendwas von "Bewerbung auf Ihre hier oder da ausgeschriebene Stelle als dies oder jenes" bzw. hast eine Mappe auf der Bewerbung steht etc. - von daher ist es dann doppelt.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Buchempfehlung:

"Die perfekte Bewerbungsmappe" von Hesse/Schrader (EichhornVerlag).

ISBN3-8218-5903-2

14,90 EUR


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo du,

ich kenne den Bewerbungsstress, den tue ich mir auch schon eine geraume Zeit an :o)

Ich kann dir nur empfehlen absolut keine Standards in der Bewerbung zu verwenden. Ein sehr symphatisches Anschreiben und die Gründe warum gerade du für die Position die beste Wahl bist, ist meiner Erfahrung nach das Beste was du tun kannst.

Aus unserer Personalabteilung weiß ich, dass oft nach einem symphatischen Bild des Bewerbers ausgesucht wird, obwohl der fachlich vielleicht nur zu 50% mit dem Qualifikationsprofil übereinstimmt.

Eine vorab Info am Telefon ist immer gut, denn Fragen bekunden starkes Interesse. Ansonsten versuche soviele Infos wie möglich über das Unternehmen zu bekommen und zu verwenden.

Ich wünsche dir viel Glück dabei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die vielen Tips! Die Bewerbung habe ich endlich fertig und hoffe, daß es ankommt. Zwei Frage hab ich noch so für die Zukunft...

1. Die ganzen Zeugniskopien - reichen saubere schwarz/weiss Kopien, oder besser Farbige?

2. mal ne blöde Frage, da ich technisch nicht so auf dem neuesten Stand bin... Ich habe Bewerbungsbilder auf Diskette, muß bzw. kann ich das nur in Fotogeschäften nachmachen lassen, oder geht das auch in einem guten Copy Shop auf Fotopapier o.ä.?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden