AlexKoblenz

Fernstudium MBA in Remagen/Vorkenntnisse

4 Beiträge in diesem Thema

Ich habe vor, zu der Informationsveranstaltung am 01.06.07 nach Remagen zu fahren und mich erst dann für Fernstudium zu entscheiden. Weil ich eher aus dem technischen Bereich komme (Dipl.-Ing.-Maschinenbau (FH) mit dem Schwerpunkt Betriebstechnik), kann ich schlecht meine Englisch-Kenntnisse (LK-Englisch, Techn. Englisch an der FH), sowie meine betriebswirtschaftliche Kenntnisse einschätzen. Ich fange schon jetzt an, mich mit diesen zwei Themen zu beschäftigen, weil ich bei dem Entschluss zum Studium nicht ins kalte Wasser springen möchte.

Hat jemand, der in Remagen MBA studiert, Erfahrungen, was Englisch und BWL angeht? Gibt es Literatur, mit der man sich innerhalb gewisser Zeit für solches Studium vorbereiten kann?

Für die ehrliche nützliche Antwort wäre ich jedem dankbar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi Alex,

leider kann ich zum RheinAhrCampus selbst nur soviel sagen, dass ich sie sehr unfreundlich fand, als ich mich für den MBA interessiert habe.

Zum MBA allgemein bleibt folgendes anzumerken:

BWL-Kenntnisse sind sicherlich hilfreich aber keine zwingende Voraussetzung für einen MBA. Ein MBA ist ja gerade für Nicht-Wiwis entwickelt worden um ihnen kompakt nötiges Managementwissen einzutrichtern. Da würde ich mir nicht soviele Sorgen machen.

Englisch: Der MBA des RheinAhrCampus wird in einzelnen Fächern in Englisch unterichtet, die Unterichtssprache hingegen ist Deutsch. Soweit ich weiß ist kein Nachweis über Englischkenntnisse bei der Anmeldung nötig. Vielleicht einfach einmal nachfragen ob und wenn ja, wieviele Klausuren in Englisch verfasst werden müssen. Allerdings denke ich, dass ein passables LK-Englisch ausreichen wird.

Aber - Englisch wird meist als zwingende Voraussetzung gesehen um einen MBA als "gut" zu bezeichnen. Die meisten Programme schreiben daher Sprachtests oder Zertifikate vor (in den meisten Fällen den TOEFL mit einer Mindestpunktzahl). Daneben läuft die Mehrzahl der Lehrveranstaltungen (bis 100%) in Englisch. Man mag dazu stehen wie man will, mehrheitlich deutschsprachige Programme werden nicht allzu hoch geschätzt.

Nebenbei, auf der Homepage macht der RheinAhrCampus damit Werbung, dass der Studiengang

- international akkreditiert ist (AQAS)

- den Zugang zum höheren Dienst in der öffentlichen Verwaltung öffnet

- und zur Promotion befähigt.

Letzteres ist zwar rechtlich gesehen richtig, sollte aber gerade in Deutschland mit Vorsicht genossen werden. Es ist ein Fernstudium (was grundsätzlich schon bei Promotionsvorhaben ungern gesehen wird), es ist ein MBA (also ein praktisch-akademischer Abschluß) und dazu noch von einer Fachhochschule (was weitere Probleme aufwirft). Eine spätere Promotion ist zwar mit dem Abschluß theoretisch möglich, dürfte jedoch in der Praxis nur relativ schwer zu realisieren sein.

Spielt man mit dem Gedanken sollte man überlegen nicht doch einen anderen Studiengang zu belegen.

Grüße,

Aquila

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war vor einiger Zeit mal in Remagen und demnach werden BWL-Kenntnisse nicht vorausgesetzt. Es sollte kein Problem sein, mit den Studienmaterialien in die Materie einzusteigen. Wird Englisch im Studium überhaupt benötigt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ergänzend ist zu sagen, dass auch die Aussgae "öffnet Zugang zum höheren Dienst" mehr theoreisch ist. Der öffentliche Diest stellt wenig BWLer ein, er ist konservativ (also neumodischen Abschüssen gegenüber skeptisch) und viele Absolventen dürften das höchstalter überschritten haben.

Allerdings teilt der Studiengang dies mit allen anderen MBAs und im Regelfall dürfte auch das interesse der Absolventen nicht auf Promotion oder öff. Dienst gerichtet sein.

Ich sehe den Remagener MBA als einen soliden Aufbaustudiengang in BWL, der außerdem auch noch MBA heißt - nicht mehr und nicht weniger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden