noosa

Fernstudium im Vorstellungsgespräch erwähnen?

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

beim stöbern in Euren Diskussionen sind mir zahlreiche sehr hilfreiche Hinweise aufgefallen. Deshalb habe ich mich soeben angemeldet und wende mich direkt mit einer Frage an Euch.

Ich bin Bau-Ing. und habe in kürze ein Bewerbungsgespräch. Nebenher mache ich ein Aufbaustudium Wirtschaftswissenschaften an der Fernuni Hagen. Das Diplom werde ich sehr wahrscheinlich in der ersten Hälfte des nächsten Jahres machen. Ist es von Vorteil das Fernstudium im Vorstellungsgespräch zu erwähnen?

Ich wäge diese Frage gerade ab und erhoffe mir ein paar Entscheidungsgrundlagen. Einerseits zeigt man dadurch die Bereitschaft, sich weiterzubilden und Interesse für andere Bereiche. Andererseits könnte der Eindruck entstehen, dass man nicht 100% für seine neue Herausforderung zur Verfügung steht.

Über ein paar Hinweise freue ich mich sehr.

Viele Grüße

W.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich habe es seinerzeit beim Vortellungsgespraech erwaehnt und bin dabei gut gefahren. Ich hatte das aber nicht geplant sondern auf Grund de Gespuers im Gespraech gedacht, dass es angemessen sei. Arbeitgeber war ein grosser Konzern.

Es gibt sicherlich auch Firmen, die das Themen anders sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nosa!

Die Frage werde ich mir sicherlich demnächst auch stellen müssen.

Ganz kurz umrissen: ich mache bzw. liege gerade in den letzen Zügen zu meinem Abschluss Bachelor of Arts an einer Fern-FH. Ich möchte mit dem Diplom noch weiter machen, trotzdem arbeiten gehen. In meinem Arbeitszeugnis vom Praktikum (dieses Jahr absolviert), dass Sie mich gerne als Diplomantin in ihrem Unternehmen hätten.

Nun meine Antwort:

Ich würde ein Studium nur bedingt erwähnen. Das bedeutet, wenn du meinst, dass es im Gespräch nützlich sein kann, dann würde ich es tun. Wenn Sie z.B. konkret nach einer Weiterbildung etc. fragen. Ansonsten würde ich in deinem Fall eher nichts sagen. Die Angst, dass du zuviel abgelengt bist, könnte nämlich berechtigt sein. Solltest du allerdings im CV dein Studium drin haben würde ich schon darauf eingehen. (Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Studium bei dir in einem Arbeitszeugnis auftaucht halte ich hier für eher gering).

Wie gesagt, ich weiß nicht, ob es die ULTIMATIV richtige Antwort gibt. Das ist meine Meinung bzw. so wie ich es auch handhaben werde.

Ganz liebe Grüße

Rita


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo noosa,

das Thema hatten wir hier im Forum schon mal und auch damals war das Ergebnis der Diskussion, dass es keine pauschale Antwort darauf gibt.

Die Argumente für und wieder hast Du ja zum Teil schon aufgezählt.

Ein weiteres Problem könnte sein, dass Dein Arbeitgeber Sorge hat, dass Du nach Abschluss des Studiums überqualifiziert bist und Dir dann einen anderen Job suchst.

Ich ganz persönlich würde im Gespräch (nicht in der Bewerbung) immer das Fernstudium angeben und dieses dann aber auch richtig "verkaufen", da ich für offene Verhältnisse bin und denke, dass es später eh raus kommt und dann ggf. zu Problemen kommt, warum man es vorher verschwiegen hat.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hinzu kommt, daß man ja seinen Abschluß irgendwann mal auch nutzen will. Wenn man das bei der Einstellung verschweigt, dann kann man später nicht plötzlich damit kommen und erwarten, daß man nun für einen höheren Posten berücksichtigt wird.

Anders sieht es aus, wenn man den jetzigen Job nur als Übergangslösung sieht und nach dem Abschluß eh wechseln will.

Ich persönlich müßte das Fernstudium erwähnen, weil ich ca. 10 Präsenztermine pro Jahr am Freitag habe. Die kann man nicht so einfach verheimlichen. Und allzu viele kann ich auch nicht verpassen.

more

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich kenne eine Studentin, welche Dank des Fernstudiums (Abschluss ca. in einem Jahr) einen bestimmten Arbeitsplatz erhalten hat. Einer Kommilitonin dagegen wurde nach Bekanntwerden viele Bonuspunkte im Gehaltssystem gestrichen mit der Begründung, dass sie schließlich nicht mehr zu 100% belastbar sei obwohl ihre Leistung das letzte Jahr seit Beginn des Fernstudium nicht nachgelassen hat.

Wie schon die anderen Beiträge vermuten lassen, gibt es leider keine Musterantwort auf diese Frage.

Meiner Erfahrung nach wird in größeren Firmen eine Weiterbildung eher begrüßt wobei selbst diese Aussage letztendlich vom Personaler abhängig ist.

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Tag Noosa,

ob ein Fernstudium in der Bewerbung bzw. im Vorstellungsgespräch genannt werden sollte, hängt von mehreren Faktoren ab.

Hilfreich sind hier zum Beispiel die folgenden Fragen, die Sie sich als Bewerber stellen können:

  • Kann ich die im Fernstudium erworbenen Kenntnisse bereits in die neue Position einbringen?

  • Ist der Abschluss des Fernstudiums perspektivisch für den neuen Arbeitgeber wichtig?

  • Benötige ich Urlaubstage, um an Präsenztagen / Präsenzphasen oder Prüfungen des Fernstudiums teilzunehmen?

  • Stehen Sie kurz vor dem Abschluss des Fernstudiums?

  • Wurde das Fernstudium bereits an anderer Stelle (z. B. in der Bewerbung, in Arbeitszeugnissen) erwähnt?

Wenn Sie bereits eine Frage mit ja beantwortet haben, ist es empfehlenswert, das Fernstudium im Vorstellungsgespräch zu nennen. Sie sollten dabei auch auf Nachfragen des Interviewers vorbereitet sein (Gründe, Motivation, Ziele, etc.).

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg

Viele Grüße

Elke Zuchowski

www.bewerbungstrainerin.de


Elke Zuchowski

- Erstellung von Bewerbungen und Arbeitszeugnissen - Bewerbungstraining - Beratung -

bewerbungstrainerin.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden