**Pedro**

Aller Einstieg ist schwer - Anfängerfragen

21 Beiträge in diesem Thema

Hallo :)

Ich bin neu hier angemeldet, habe mich aber schon länger in diverse Themen eingelesen und bin schon um einiges schlauer geworden :D

Nun habe ich mich für ein Studium an der FH Hamburg entschlossen, ein paar Fragen hätte ich aber noch und ich hoffe, hier eine Antwort zu finden:

- Der Zugangsweg 2 gilt auch für Diplom-Studenten und nicht nur für den Bachelor?

- Wie kurzfristig kann ich mich zu den Einstiegsseminaren anmelden? Weil Ende Mai eins ist?

- Muss ich in dieser Gruppe bleiben bei den Präsenzseminaren, oder kann ich diese Seminare besuchen, unabhängig von anderen Fernstudenten?

- Wieviele Prüfungen kann ich auf einmal absolvieren? Immer nur eine? Weil bei dem Chart im Infoheft ist eine Prüfung im Quartal vorgesehen, manchmal zwei, aber nicht mehr. Kann ich das individuell legen?

- Wie ist die Notenvergabe? Weil ja eigtl. alles über diese Credits geht? Oder gibt es bei den Prüfungen normale Noten?

Das wars glaube ich erstmal :) Es wär toll, wenn mir jemand ein bisschen weiterhelfen könnte!

Viele Grüße

Alexa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Alexa!

dann will ich mal probieren ob ich alle Fragen zufriedenstellend beantworten kann.

- Der Zugangsweg 2 gilt auch für Diplom-Studenten und nicht nur für den Bachelor?

Der Zugangsweg 2 gilt auch für Diplom- Studenten. Du wirst vor Ablauf des Bachelors (mit dem letzten Packet) aber noch einmal von der Euro-FH gefragt (so war es bei mir jedenfalls) gefragt ob du weiter machen willst.

- Wie kurzfristig kann ich mich zu den Einstiegsseminaren anmelden? Weil Ende Mai eins ist?

Eigentlich kann man sich recht kurzfristig anmelden. (Normale Seminar 2 Wochen vorlaufzeit beim Einführungsseminar gibt es keine Fristen soweit ich weiß.) Aber beachte bitte, es gilt - wie bei allen Seminar - eine begrenzete Teilnehmerzahl.

- Muss ich in dieser Gruppe bleiben bei den Präsenzseminaren, oder kann ich diese Seminare besuchen, unabhängig von anderen Fernstudenten?

natürlich nicht!! Du studierst und legst Prüfungen und Seminar so ab wie du willst. Manche sieht man öfter, andere nur einmal bei einem Seminar.

- Wieviele Prüfungen kann ich auf einmal absolvieren? Immer nur eine? Weil bei dem Chart im Infoheft ist eine Prüfung im Quartal vorgesehen, manchmal zwei, aber nicht mehr. Kann ich das individuell legen?

Du kannst an jedem Prüfungstermin 2 Prüfungen absolvieren (dürfen allerdings nicht an der selben Zeit sein.) D.h. du kannst in einem Jahr 24 Prüfungen (Klausuren) schreiben. 12 mal im Jahr sind Termine. Die Termine werden immer zu Anfang eines jeden Jahres bekannt gegeben. Anmeldefrist ist 2 Wochen vorher.

- Wie ist die Notenvergabe? Weil ja eigtl. alles über diese Credits geht? Oder gibt es bei den Prüfungen normale Noten?

a

Du bekommst ganz normal deine Noten. Die Credits geben nur die gewichtung der einzelnen Fächer an.

Als fiktives Beispiel:

Würde das Studium nur aus ABWL (12 Credits) und Recht (18 Credits) bestehen errechnet sich die Abschlussnote dann so

ABWL Note 1,0 ergibt 12 Notenpunkte

Recht Ntoe 4,0 ergibt 72 Notenpunkte

Macht in Summe: 84 Notenpunkte. Das Studium hat 30 Credits, also teilst du die Notenpunkte, somit würdest du auf eine Endnote von 2,8 kommen.

Jetzt etwas klarer?

Ganz viele liebe Grüße

Rita


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rita,

super, dankeschön! Die Regelstudienzeit ist ja für den Bachelor 3 Jahre. Gibt es irgendwie auch eine Studie oder so, wieviele schneller/länger gebraucht haben?

Ich habe nämlich einen sehr kaufmännischen Hintergrund: Wirtschaftsschule mit kaufmännischem Schwerpunkt, kfm. Ausbildung und im vorletzten Jahr habe ich erst meinen Handelsfachwirt abgeschlossen. Ich denke (hoffe *g*), dass ich deswegen in manchen Themen noch Vorteile habe durch bereits angelerntes Wissen. Ist es denn von Vorteil, weil man das schneller durchzieht, oder kommt sowas später bei der Thesis oder so negativ zum Vorschein? Aber die Hauptsache ist ja, man weiß es und kann mit dem Wissen arbeiten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi du!

super, dankeschön! Die Regelstudienzeit ist ja für den Bachelor 3 Jahre. Gibt es irgendwie auch eine Studie oder so, wieviele schneller/länger gebraucht haben?

nein gibt es leider (noch) nicht. Ich denke die meisten (aus meiner Erfahrung) brauchen etwas länger. So ein Studium sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Ist es denn von Vorteil, weil man das schneller durchzieht, oder kommt sowas später bei der Thesis oder so negativ zum Vorschein?

Von Vorteil ist es, dass du schneller deinen Titel bekommst. Negativ? Nein wieso den? Du suchst dir den Tutor für die Thesis und das Thema ja selber aus. Der Tutor weiß dann ja nciht ob du erst 6 Monate oder schon 4 Jahre dabei bist. Es gilt allerdings auch hier, dass bevor du mti der Thesis beginnen darfst, du dein Vordiplom haben musst.

Aber die Hauptsache ist ja, man weiß es und kann mit dem Wissen arbeiten?

Hm, was die Hauptsache ist? Kann ich dir nicht sagen. Ich kenne etlichen da will der Arbeitgeber nur, dass ein Titel auf der Visitenkarte steht. Bei anderen bereitet das Studium ein Berufswechsel vor...etc. Je nachdem ist es dann unterschiedlich wichtig wie man durchs Studium kommen will bzw. inwieweit man sich auch auf das Studium einlässt. Keine Frage, das spiegelt sich dann in den Noten allerdings auch wieder.

glg

rita


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde sagen, dass der Großteil der Studenten eher etwas länger als drei Jahre braucht. Aber es gibt dazu keine offiziellen Zahlen. Der Fernstudent des Jahres hat aber sogar nur knapp zwei Jahre benötigt. Ich glaube nicht, dass es von Nachteil sein sollte, wenn man das Studium schnell durchzieht. Mein Ziel ist es auch so schnell wie möglich durchzukommen und wenn es klappt, dann habe ich das Vordiplom in 11 Monaten geschafft.

Grüße aus Berlin,

Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch für eure schnellen Antworten ;)

was sind denn die Voraussetzungen für das Vordiplom? Wie ich das in der Graphik verstanden hatte, bekommt man es nach 6 Quartalen, also 1,5 Jahren, wenn man die dementsprechenden Prüfungen, die bis dahin abzulegen sind, abgelegt wurden. Ist das Vordiplom also allein von den Prüfungen abhängig und nicht von der Dauer des Studiums?

2 Jahre?!? Oh je, das werd ich wohl nicht schaffen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi du!

die Voraussetzungen sind das bestehen gewisser Fächer. Diese müssen bestanden sein. Aber du kannst auch ohne Vordiplom z.B. mit dem Hauptstudium weiter machen. Das ist kein Problem.

glg

rita

PS: Und wieder war ich ein paar Sekunden schneller... liegt wohl daran, dass ich mich auf die Klausur am Samstag nicht wirklich vorbereiten kann :rolleyes:


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Voraussetzung für das Vordiplom ist nur, dass Du die jeweiligen Prüfungen absolviert hat. Du könntest also theoretisch schon nach wenigen Monaten das Vordiplom haben. Wiederum kann es aber auch sein, dass Du es erst nach zwei Jahren hast. Hängt also davon ab wie lange Du brauchst um die jeweiligen Prüfungen zu schaffen. Das Vordiplom hängt nicht von der Zeitdauer ab.

LG Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ihr seid ja spitze :)

eine letzte Frage noch ;) auch wenn ich daran noch gar nicht denken dürfte, trotzdem: wie kommt man auf sein Thesis-Thema? Werden einem verschiedene Themen vorgeschlagen? Gibts einen Themenkatalog? Oder wie?

:D Jetzt kann ich mich beruhigt anmelden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi du!

Es gibt sowohl Vorschläge von gewissen Tutoren (die findest du auf dem OC) wie auch kannst du dir selber überlegen.

ich habe mir überlegt, welches Fach (Tutorin) und welches Thema mir gefallen würde. Ich bin recht schnell auf das Thema Zeitarbeit gekommen. Kontakt mit der Tutorin aufgenommen und ein Thema unterbreitet. Das fand sie nicht so gut (Zufriedenheit der Zeitarbeiter in Unternehmen x, in Abhängigkeit von exogenen Faktoren). Dann hat sie gemeint ob ich nicht irgendwie was mit Europa machen will (die Thesis sollte einen int. Bezug darstellen). Da bin ich dann auf Frankreich gekommen. Raus gekommen ist das Thema: Zeitarbeit - ein deutsch französischer Vergleich woran ich gerade arbeite. Überlegen sollte man es sich gut. Immerhin musst du dich sehr intensiv damit beschäftigen. Für mich wäre ein "vorgefertigtes Thema" nie in Frage gekommen. Allerdings merke ich gerade, dass ich mir mit dem Thema ein ziemlicher Brocken aufgehalst habe. Die französsichen Gesetze sind doch nicht so einfach zu lesen wie gedacht.

Viel Erfolg wünsche ich dir dann.

glg

rita

PS: bin gespannt was manuela dazu schreiben wird...


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden