10 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich habe mich ganz frisch (eine Woche schon) bei der PFFH für Informatik eingeschrieben, von daher ist die Frage eingentlich zu früh, andererseits sollte man ja langfristig planen und sich vernünftig auf Klausuren vorbereiten.

Von daher habe ich folgende Frage:

Die Repititorien zu den Prüfungen sind ja in der Regel einen Tag vor der Prüfung.

Es ist aber auch möglich, bei einem früheren Block das Rep zu besuchen und die Prüfung beim nächsten Block zu absolvieren.

Da ich in Frankfurt wohne, ist es für mich kein Problem, 2x zu fahren; macht es also Sinn, Prüfung und Rep zu trennen, da ich einige Male die Aussage gelesen habe, das in einem Rep doch andere Prüfungsschwerpunkt herauskamen als nach den Studienheften zu vermuten war.

Dann könnte man sich ja anschließend nochmal gezielter vorbereiten.

Andererseits gibt es ja in manchen Fächern nicht ganz soviele Termine, so daß 2 Monate zwischen Rep und Prüfung liegen, was dann evtl zu lang ist?

Wie effektiv ist es wirklich einen Tag vor einer Prüfung ein Rep zu besuchen, bringt einen das wirklich weiter? Oder wird man teilweise total verunsichert und bekommt das Gefühl, sich falsch vorbereitet zu haben?

Vielen Dank schon für alle Antworten von "Alten Hasen". :lol:

Viele Grüße

Schneemaus


WBH Informatik Diplom, 12/2004-10/2008

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Schneemaus,

ich habe mich auf die Klausuren/mündl. Prüfungen immer anhand der Studienhefte und mehreren Übungsklausuren vorbereitet. Die Repititorien habe ich dann unmittelbar vor den Klausurterminen besucht. Insgesamt hat sich diese Vorgehensweise für mich persönlich "gut" bis "sehr gut" bewährt. Durch das bereits vorhandenen Basiswissen konnte ich mich in den Rep's auf die Feinheiten konzentrieren und mir noch das ein oder andere Detail mitnehmen. Im Anschluss an die Rep's noch viel "Neues" lernen zu wollen, halte ich sowieso für unrealistisch. Die Rep's waren in meinen Augen auf jeden Fall hilfreich. Am Vortag der Klausur eine vollständige Wiederholung des zu lernenden Stoffs zu bekommen hat mir eher das Gefühl von Sicherheit vermittelt.

Das Auseinanderziehen des Rep's und der Klausur halte ich inzwischen für immer gefährlicher. In vielen Fächern stellen mehrere Dozenten Klausuren. Es könnte Dir passieren, dass Du bei Herrn/Frau "A" das Rep besuchst, aber 2 Monate später die Klausuraufgaben von Herrn/Frau "B" lösen musst. Nur innerhalb eines IKM sind die Rep's von denjenigen Personen, die auch die Klausuraufgaben stellen.

Ich hoffe, Du kannst mit meiner Antwort etwas anfangen.

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marco,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.

Das mit den verschiedenen Dozenten hatte ich natürlich nicht bedacht, ist aber einleuchtend.

Hast Du immer alle Klausuren eines Semesters in einem IKM geschrieben oder das dann über mehrere Monate verteilt?

Ich finde 2 Klausuren an einem Tag schon happig. Zum einen von der Vorbereitung her, aber auch von dem Klausurtag an sich, da heißt es ja alle Reserven mobilisieren, wenn man 2 Fächer an einem Tag und evtl noch ein drittes am nächsten Tag oder dem gleichen Wochenende schreibt.

Gruß

Schneemaus


WBH Informatik Diplom, 12/2004-10/2008

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schneemaus,

was die Anzahl der Klausuren pro IKM angeht muss ich gestehen, dass ich max. zwei Klausuren auf einmal (auch an einem Tag) geschrieben habe. Ich habe aber nie die max. 4 Prüfungen innerhalb einer Woche versucht.

Die Vorbereitung auf zwei Fächer geht eigentlich ganz gut, da doch meist Fächer mit unterschiedlichem "Charakter" kombiniert werden, wie z. B. FOI und GPI. Ich habe es immer so empfunden, dass in einem Fach mehr Fakten abgefragt werden (--> also viel auswendig lernen) und das andere Fach eher die Anwendung von Zusammenhängen (--> also verstehen und viel üben) behandelt. Der Klausurtag selber ist mit zwei Klausuren schon etwas stressig, aber ich habe das bei mir erst immer auf dem Rückweg in Form eines "Leistungstiefs" gemerkt.

Letztendlich liegt es im eigenen Ermessen, sich zu den Klausuren anzumelden. Wenn Du alle Prüfungen einzeln machst, dauert Dein Studium wahrscheinlich einfach nur länger - warum nicht. Es gab mit Sicherheit auch Prüfungen innerhalb eines IKM, die ich nicht zusammen geschrieben habe. Das kommt einfach viel darauf an, wie einem persönlich die Inhalte der einzelnen Fächer liegen.

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schneemaus,

Marcos Aussagen kann ich nur unterstreichen:

- wenn Rep. dann auf jeden Fall das zu der Klausur gehörende wählen. Besonders würde ich dies in Mathe empfehlen, da das Rep. den Klausurstoff eingrenzt, wenn auch nur indirekt.

- der Stoff muss vor dem Rep. "sitzen". Das Rep. gibt nur eine gute Wiederholung, grenzt manchmal cen Stoff ein und gibt einen Eindruck davon, was dem Dozenten wichtig ist.

- im Gegensatz zu Marco war ich nach manchen Reps jedoch schon verunsichert und hatte das Gefühl, gar nichts mehr zu können

- ich habe versucht, möglichst wenigs Klausuren/Prüfungen auf einmal zu bestreiten, aber zwei in einer Woche sind ganz gut zu machen. Allerdings habe ich dann meist die gewählt, die nicht an einem Tag waren, so dass ich zwischendurch mehr Zeit für die Vorbereitung hatte. Natürlich sind dadurch höhere Reisekosten entstanden.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

mal ne frage:

wie liegen die reps bzw klausur termine?

lohnt es sich die reps an 2-3tagen hintereinander zu nehmen wenns geht und dann zum beispiel in hamburg die klausuren zu schreiben? (damit man nich 2 klausuren an einem tage schreiben muss, und auch nich zu lange in pfungsstadt verweilen muss)

mfg Osterhaase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Osterhaase,

in Pfungstadt liegen die Rep.-Termine immer unmittelbar vor den dazugehörenden Klausurterminen (z. B. der Tag zuvor). Du solltest also das Rep. des jeweiligen Wochenendes auswählen, weil diese Repititorien typischerweise von denen Dozenten gehalten werden, die auch die Klausuraufgaben stellen. Das ist meiner Meinung nach der Hauptvorteil der Repititorien.

Wenn Du einen anderen Standort, wie z. B. Hamburg, wählst, kann es Dir passieren, dass die Klausuren von einem anderen Dozenten gestellt werden und somit die Schwerpunkte der Klausur anders liegen. Dann halte ich die die Reps nicht mehr für so sinnvoll.

Wenn Du allerdings schreibst, dass sich die Klausurtage für ein und dieselbe Klausur zwischen Pfungstadt und Hamburg unterscheiden, dann werden es meiner Meinung nach auch unterschiedliche Klausuren sein. Habe ich das richtig verstanden (bin zu faul, um nachzuschauen)?

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

fast...mir schwebte vor:

mo-mi reps in darmstadt...und dann gemütlich in hamburg die klausuren schreiben...ob sowas möglich is

aber wenn de meinst das die klausuren dann von nem anderen zusammengestellt werden wäre es doch sinnvoller länger in darmsatdt zu bleiben und dort zu schreiben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Osterhaase,

mo-mi reps in darmstadt...und dann gemütlich in hamburg die klausuren schreiben...ob sowas möglich is

Wenn der Zeitplan so aussieht, wie Du es schreibst, ist das bestimmt möglich.

aber wenn de meinst das die klausuren dann von nem anderen zusammengestellt werden wäre es doch sinnvoller länger in darmsatdt zu bleiben und dort zu schreiben

Wenn dem so ist ... ja. Ob das jedoch der Fall ist, kann Dir wahrscheinlich nur die Studienberatung beantworten. Frag' doch einfach mal nach.

Das Rep. von einem Dozenten zu besuchen und die Klausur bei einem anderen Dozenten zu schreiben, ist meiner Meinung nach nicht sinnvoll.

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei man auch ganz klar sagen muss, dass die Repetitorien zwar häufig, aber nicht immer oder gar zwangsläufig auch von den Dozenten gehalten werden, welche auch die Klausur stellen. Ggf. lohnt es sich, auch das vorher zu erfragen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden