Caitlin

Mein Studium Web- und Medieninformatik

29 Beiträge in diesem Thema

Hallo zuammen,

ich habe gestern mit meinem Studium "Web- und Medieninformatik" bei der W3L GmbH begonnen.

In diesem Forum gibt es viele Informationen zu vielen verschiedenen Studiengängen, aber mein Studiengang ist so neu, oder auch noch so unbekannt, dass noch niemand darüber berichtet hat - also werde ich es nun versuchen.

Kurz zu mir: Ich habe 2002 Abitur gemacht, dann zunächst ein Jahr in Tübingen Japanologie und Geschichte studiert, da ich noch nicht recht wusste, in welche Richtung es gehen soll. Meine Tätigkeit als "Bücherkind" hat dann schließlich dazu geführt, dass ich Studienort und Studiengang gewechselt und an der HDM Stuttgart Bibliotheks- und Medienmanagement studiert habe. Seit Februar 2007 bin ich jetzt Diplom Bibliothekarin und arbeite im öffentlichen Dienst bei einem überregionalen Bibliotheksdienstleister im EDV-Support für ein Bibliotheksinformationssystem.

In einem bibliothekarischen Studium ist es nur begrenzt möglich sich Richtung IT zu spezialisieren, auch wenn inzwischen immer mehr angeboten wird.

Das Studium ist für mich in erster Linie ein Interessensstudium. Für die Eingruppierung im öffentlichen Dienst macht ein Bachelor neben meinem Diplom voraussichtlich keinen Unterschied, aber ich denke in einer Bewerbung auf den Traumjob wahrscheinlich schon. :rolleyes:

Und da es im Bibliotheksbereich häufig nur noch befristete Verträge liegen mit großer Wahrscheinlichkeit noch einige Bewerbungen vor mir. :(


Bachelor-Studiengang Web- & Medieninformatik bei W3L

Studientagebuch unter fernstudiert.de/wordpress

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Gestern habe ich mich im Eilverfahren (Vertrag gefaxt) für die Online-Plattform w3l freischalten lassen. Der Kontakt zum Anbieter verlief dabei und bisher eigentlich immer sehr freundlich.

Als erstes Modul habe ich, wie vom Anbieter empfohlen, Grundlagen der Informatik 1 gebucht und habe zusammen mit dem Modul auch meinen eigentlichen Account für die Plattform erhalten.

Das Modul selbst besteht aus zwei Kursen:

1. Java 5: Der Einstieg in die Programmierung

2. Java 5: Objektorientiert programmieren

Weitere Informationen hier:

http://www.w3l.de/w3l/jsp/shop/produktdetails.jsp?produktoid=869

Außerdem wird man für einen weiteren Kurs freigeschaltet, in dem die Funktionen der Plattform, Test- und Prüfungsabläufe usw. genau erklärt werden. Diesen Kurs habe ich dann auch gleich einmal durchgearbeitet.

Die Informationen zu den Prüfungen sind interessant, die Funktionen der Plattform selbst sind hingegen relativ selbsterklärend.

Man hat die Möglichkeit über Foren und einen sogenannten Instant Messenger zu kommunizieren, mit dem sich aber auch Offline-Nachrichten verschicken lassen. Zusätzlich gibt es einen Chatraum zum Kurs, dort habe ich aber leider bisher noch niemanden angetroffen.

Zusätzlich habe ich mich gestern auch noch durch die Prüfungsordnung gegraben, die ich per Email erhalten habe.

Zum Abschluss habe ich dann gestern noch die Verträge für die Post fertig gemacht und abgeschickt.


Bachelor-Studiengang Web- & Medieninformatik bei W3L

Studientagebuch unter fernstudiert.de/wordpress

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo!

das ist mein erstes posting hier. ich interessiere mich auch für den studiengang web- und medieninformatik des anbieters w3l. letztes jahr habe ich den studiengang politologie an der uni frankfurt begonnen, konnte das aber aus zeitgründen nur für ca 2 wochen verfolgen. deshalb jetzt evtl die form des fernstudiums.

caitlin, deine beiträge sind bisher sehr hilfreich. was mich in frankfurt (s.o.) sehr gestört hat, war das missverhältnis von lehrenden zu lernenden. es waren ca 1600 erstsemester eingeschrieben, das war die totalkatastrophe, mega-abturn. weisst du, wieviel leute jetzt für web- und medieninformatik bei dir mit eingeschrieben sind? ich glaube irgendwo eine zahl <20 gelesen zu haben, das wäre total toll. kein massenstudium!

also vielleich weisst du das, und vielleicht bis zum wintersemester - gibts da ja nicht so richtig streng, wenn ich das richtig verstanden habe.

gruss

sebastian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo B__ :)

Nach Auskunft der W3L gibt es außer mir momentan noch 11 weitere Studierende und einige sind noch in der "Pipeline", bzw. interessieren sich, haben aber noch nicht angefangen.

Bin leider die letzten Tage etwas faul mit posten gewesen, war auf einem Kurzurlaub zu Hause und bei einem kleinen Neffen ist es schwer etwas Ruhe zu finden.

Trotzdem dann gleich an dieser Stelle noch ein kurzer Bericht: Inzwischen habe ich meine ersten beiden "Einsendeaufgaben" hochgeladen. Eine relativ einfache Übung zu "Hello World" und eine etwas kniffligere zu UML, bei der ich aus einem Interview einige Objekte in UML-Schreibweise formulieren musste. (Kann man das so sagen?)

Beim Hochladen der Aufgabe hatte etwas nicht ganz geklappt, ich habe dann den Tutor angeschrieben und konnte ihm die Datei dann per Mail schicken. Der Kontakt war auch hier sehr nett.

Inzwischen habe ich auch für beide Aufgaben die Bewertungen bekommen. Die UML-Aufgabe wurde mit 9 von 10 Punkten bewertet und ausführlich kommentiert. Ich werde in den nächsten Tagen versuchen auch noch eine korrigierte Fassung zu erstellen.

Die Hello World-Aufgabe war fehlerfrei und wurde mit 10 von 10 Punkten bewertet.

Die Bewertungen die man in den Aufgabenbereichen und im Abschlusstest eines Kurses erzielt sind relativ wichtig, da man dadurch Bonuspunkte gewinnen kann, die einem bei bestandener! Klausur die Note ein wenig nach oben pushen. Von daher strenge ich mich natürlich sehr an und hoffe, dass es punktetechnisch so weiter geht. :)

Die Multiple-Choice-Aufgaben können beliebig oft wiederholt werden und sind manchmal schon etwas knifflig. Lässt man den Test auswerten erhält man zwar meist Tipps, aber keinen Hinweis darauf, welche der Fragen falsch beantwortet ist, so dass man doch richtig nachdenken muss, welche Frage es sein könnte. Selten war ich mit den Antworten nicht ganz einverstanden. So wurde einmal auf ein "sollte" mit falsch reagiert, weil es ein "muss" hätte sein sollen... aber das ist nun wirklich kein Beinbruch.

Als ich am Montag wieder zu Hause ankam, hatte meine Vermieterin dann auch gleich das Päckchen mit den W3L-Büchern zum Kurs für mich. Die Texte sind tatsächlich identisch, soweit ich das sagen kann. Es ist angegeben, dass die Bücher aus dem Kurs heraus generiert werden - die Qualität und Aufmachung ist relativ gut.

Ich habe gestern im Bett dann noch einmal das erste Kapitel wiederholt und finde es wesentlich angenehmer die längeren Texte auf Papier zu lesen. Bibliothekarinnen sind ja auch etwas buchaffin... hin und wieder :)

Liebe Grüße

Katrin

PS: freue mich sehr über Rückmeldung :)


Bachelor-Studiengang Web- & Medieninformatik bei W3L

Studientagebuch unter fernstudiert.de/wordpress

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

manchmal muss man schon lang über dinge nachdenken, bis einem grundsätzliche fragen einfallen. auf den seiten der w3l finde ich scheinbar nur informationen zum bachelor-studiengang. dh, man kann dort nicht mit einem passenden master fortsetzen? im angebot der medieninformatik in emden gibt es auch einen master.

ist ein master bei der w3l geplant?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Wie kann es anschließend weitergehen?

Wenn Sie den Bachelor-Abschluss erreicht haben, dann muss noch nicht Schluss sein. Sie haben die Möglichkeit anschließend - auch als Online-Studium - Master of Science-Studiengänge zu absolvieren. Anschließend haben Sie dann die Voraussetzungen um zu promovieren!

Die W3L-Akademie ist bereits an drei »Master of Science«-Studiengängen beteiligt."

Quelle: http://www.w3l.de/w3l/jsp/startseite/index.jsp?navID=dasbesondere

W3L ist an 3 Online-Studiengängen beteiligt und bietet einen eigenen Studiengang an:

Master of Science-Studiengänge:

* VAWI (Virtuelle Aus- und Weiterbildung Wirtschaftsinformatik)

* Winfoline (Information Science)

* IT-Sicherheit

Quelle: http://www.w3l.de/w3l/jsp/startseite/index.jsp?navID=onlinestudiumstartseite

Genaueres als oben genanntes Zitat weiss ich leider auch nicht.

Dass ich später noch einen Master anhänge ist für mich eher unwahrscheinlich.

Ich betreibe das Ganze ja als Zweitstudium und mir geht es eher um eine ausgewiesene Informatikkompetenz für den Lebenslauf.

- wenn Master, dann eher Master of Library Science... :)


Bachelor-Studiengang Web- & Medieninformatik bei W3L

Studientagebuch unter fernstudiert.de/wordpress

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ein kurzer Zwischenbericht: Ich habs noch nicht aufgegeben :)

Aber mir fehlt es noch ein bisschen an der Regelmäßigkeit. Ich denke ich muss mir was einfallen lassen und mir vielleicht so etwas wie feste Lernzeiten einrichten.

Das Lesen im Buch mache ich oft abends und löse dann auch relativ schnell die Tests dazu, nur die Motivation mich an die Aufgaben zu setzen fehlt noch ein bisschen - v.a. weil man diese ja nur einmal machen kann.

Die letzten Tage hab ich am Typ "Boolean" gehangen. Dazu gehörte ein für mich relativ kniffliger Test, aber jetzt hab ichs dafür wohl auch ganz verstanden.

Seit heute gibt es eine neue Seite im allgemeinen Kurs, über die man alle Studenten und Mitarbeiter auf der Plattform kontaktieren kann. Finde ich sehr gut, ich hatte schon überlegt, wegen so etwas an die W3L zu schreiben.

Bisher war es leider nur möglich diejenigen zu sehen, die im selben Kurs waren, in meinem Fall bin ich daher bisher nur einem anderen Studenten begegnet. Hoffe durch die neue Kommunikationsseite wird sich das ändern.

Und jetzt gehe ich mal lesen :) Die ursprüngliche Zeitplanung werd ich nur leider nicht schaffe, ich denke zwei Monate pro Kurs im Teilzeitstudium sind für mich momentan realistisch und dies entspricht auch den Angaben der W3L.


Bachelor-Studiengang Web- & Medieninformatik bei W3L

Studientagebuch unter fernstudiert.de/wordpress

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich bin sehr interessiert in dieses Studium (in das Fernstudium). Die Sache ist halt nur die Kostenfrage - 15600 € für 6 Semester ist ja doch ne ganz schöne Summe.

Daher meine Frage, wenn sie denn nicht unangebracht ist, wie du das Ganze finanzierst. Habe da was mit Steuern absetzen gelesen. Ist das so "einfach"? Und Bafög ist da wahrscheinlich auch ne Angelegenheit?!

Die reichen Eltern hab ich leider nicht *g Und mit dem Lotto spielen ist das auch so'n Ding :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe leider auch keine reichen Eltern - wäre manchmal ganz schön praktisch.

15.000 auf 36 Monate, das sind etwas über 400 Euro.

Ich hab ein Einkommen von 1300 netto und eine recht günstige Einzimmereinliegerwohnung, bin außerdem Single und hab eher günstige Hobbies. Meine Fixkosten, mit Miete, Internet, Strom etc. sind ca. 400 Euro.

Da ich keinen Führerschein habe (aber seit letzter Woche immerhin ein gebrauchtes Fahrrad), habe ich natürlich auch kein Auto.

Mein Haushaltsbuch sagt, ich kann dieses Geld jeden Monat vom laufenden Einkommen abzwacken. Allerdings hab ich auch noch ein paar Ersparnisse, da ich während dem Studium zu Hause gewohnt habe und nebeher immer ein paar Stunden die Woche in der Bibliothek gearbeitet habe.

Und falls es wirklich hart auf hart kommt, also falls mein Vertrag am Anfang nächsten Jahres nicht verlängert wird, hat mein Vater gesagt, er würde mich auch unterstützen - d.h. Geld leihen. Denn wie gesagt, reiche Eltern habe ich nicht. Und eigentlich will ich auch gar nicht auf das sehr lieb gemeinte Angebot zurück kommen müssen.

Mit Bafög ist glaube ich sehr schwierig, bzw. nicht möglich als Fernstudent. Aber ich denke dazu müsstest du mal die Forensuche bemühen, ich denke das wurde hier sicher auch schon mal diskutiert.

Noch etwas:

6 Semester sind Vollzeitstudium. Das bedeutet ein Modul im Monat, ein Tempo das ich gerade wirklich nicht halten kann. Von daher werden es weniger monatliche Kosten. Ich versuche aber trotzdem jeden Monat die 400 Euro einzusparen und packe das dann immer aufs Sparkonto.

Ein Bekannter von mir hat vor kurzen ein BWL-Studium an der Fernuniversität Hagen erfolgreich abgeschlossen. Er meinte das sei weiter kein Problem, aber natürlich kriegt man nicht die volle Lohnsteuer zurück. Wie das genau berechnet wird, weiss ich leider auch noch nicht, aber er meinte es könnte in meinem auf etwa 190 Euro im Monat kommen und das wäre ja auch schon sehr gut. Allerdings muss man das Studium ja trotzdem erst mal vorfinanzieren.

Hoffe dir hilft das irgendwie weiter :)

Liebe Grüße

Cait


Bachelor-Studiengang Web- & Medieninformatik bei W3L

Studientagebuch unter fernstudiert.de/wordpress

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doch, vorerst waren das schon mal hilfreich - werd mich mal genauer gucken. Werd mich mal die Tage noch mehr Informationen holen und dann schau ich mal...bist du jetzt erstes semester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden