soberman

Elektrotechnik und Informationstechnik, Master

4 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

hat jemand Erfahrungen mit dem Masterstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik in Hagen?

Ich interessiere mich vorallem für die Vertiefung "Eingebette Systeme". Ich bin Berufstätig und habe an einer FH Elektrotechnik studiert (Diplom, Vollzeit). Wie realistisch ist der genannte Teilzeitaufwand von wöchentlich 20h? Wie aufwendig sind die einzelnen Module?

Für Informationen von Studierenden in diesem Studiengang wäre ich sehr dankbar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich (Informatiker) absolviere diesen Studiengang seit letztem Semester. Der Zeitaufwand ist (gegeben die Studiendauer) schon realistisch. Ich muss zugeben, mir fällt es relativ schwer (obwohl ich mit dem Informatik-Studium in Hagen gut zurechtgekommen bin). Ich habe die beiden Kurse Echtzeitsysteme und Prozessleittechnik gemacht (bzw. mache sie). Ich persönlich fand den ersten Teil von Echtzeitsystem gut, der zweite Teil hat ein ähnliches Problem wie PLT, ist es ziemlich viel Stoff, dessen Zusammenhänge relativ locker sind. Dadurch ist es insgesamt eine Menge Stoff, bei dem es mir persönlich schwer fällt, alles zu lernen. Ein Kommilitone hat aber gerade die PLT sehr gelobt...

Was willst Du denn noch wissen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

danke für die Antwort. Wie sieht es mit digitaler Signalverarbeitung aus? Ich könnte mir vorstellen, dass das das schwierigste Fach ist... Stimmt es, dass man keine schriftlichen Klausuren hat, sondern nur eine mündliche Prüfung für jedes Modul? Ich werde wohl demnächst mal zur Studienberatung gehen, allerdings bin ich mir nicht so sicher ob man mir solche Fragen dort genau beantworten kann.

Wie sehen denn die Einsendeaufgaben aus. Muss man da rechnen oder eher schriftliche Fragen beantworten, argumentieren usw... Sind die Module praktisch oder sehr theoretisch ausgelegt..?

Sorry für die vielen Fragen ;)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Wie sieht es mit digitaler Signalverarbeitung aus? Ich könnte mir vorstellen, dass das das schwierigste Fach ist...

Habe ich (noch) nicht belegt, insofern kann ich nichts dazu sagen. Klingt aber in der Tat eher schwieriger.

-Stimmt es, dass man keine schriftlichen Klausuren hat, sondern nur eine mündliche Prüfung für jedes Modul?

Ja, das stimmt.

-Wie sehen denn die Einsendeaufgaben aus. Muss man da rechnen oder eher schriftliche Fragen beantworten, argumentieren usw...

Eher rechnen bzw. Programme schreiben, was eben vorkommt. Aber aufsatzmäßiges eher selten.

-Sind die Module praktisch oder sehr theoretisch ausgelegt..?

Also das ist natürlich auch subjektiv. Ich würde aber sagen, es ist insgesamt ausgewogen, vielleicht mit einem gewissen Schwerpunkt auf Theorie. Ist eben ein Hochschulstudium, man macht also nicht die ganzen Feldbussysteme hoch und runter, sondern lernt den Aufbau eines idealtypsichen Feldbuses kennen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden