7 Beiträge in diesem Thema

Im Herbst 2007 starten die ersten Studenten in den Bachelor-Fernstudiengang „Wirtschaftsinformatik“ an der Ferdinand Porsche FernFH in Wien

In der Vergangenheit bestand für Fernstudium-Interessierte aus Österreich lediglich die Möglichkeit, im Ausland – bevorzugt in Deutschland – ein akademisches Fernstudium zu absolvieren. Hier möchte die neu gegründete FernFH eine Alternative direkt in Österreich schaffen. Dazu Eva Maria Braunstein (Geschäftsführerin der FernFH): „Es soll auch in Österreich möglich sein, für die Zielgruppe der berufstätigen Erwachsenen einen Fernfachhochschul-Studiengang anzubieten.“

Zunächst wird ein sechs-semestriger Bachelor-Studiengang eingeführt. Ab Herbst 2009 soll dann ein Master folgen. Auch weitere Studiengänge aus anderen Bereichen sind geplant. Hierzu gibt es allerdings noch keine konkreteren Angaben. Die Akkreditierung des Studienganges in Österreich ist am 26. Januar 2007 durch den österreichischen Fachhochschulrat erfolgt.

Träger der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschul-Gesellschaft sind das Humboldt Fernlehr-Institut (ein Unternehmen der Klett-Gruppe) und die Fachhochschule Wiener Neustadt.

Die neue FernFachhochschule setzt auf ein Blended Learning Konzept: Das klassische Fernstudium mit Studienheften und elektronischen Unterlagen sowie tutorieller Betreuung macht 80 Prozent des Studiums aus und wird mit Präsenzphasen ergänzt. Diese werden als Seminarblöcke von jeweils drei Tagen durchgeführt, in denen Vorlesungen, Übungen, Workshops und Repetitorien durchgeführt werden. Die Präsenzveranstaltungen werden in den Räumen der Fachhochschule Wiener Neustadt durchgeführt. Pro Semester finden zwei bis drei Seminarblöcke statt.

Neben der betriebswirtschaftlichen Managementausbildung soll ein breites Informatik-Wissen vermittelt werden. Dazu gibt es die Spezialisierungsmöglichkeiten Software-Engineering, Business-Engineering und IT-Consulting sowie IT-Organisation, Security und Support. Eine Besonderheit des Studiums ist die Betonung der Fremdsprachen. Neben Englisch wird als Wahlfach eine zweite Fremdsprache aus den ost-europäischen Sprachen (Russisch, Tschechisch, Slowakisch, Ungarisch) angeboten. Der Zeitaufwand wurde mit 15-20 Stunden pro Woche kalkuliert.

Das Fernstudium wird mit österreichischen Bundesmitteln gefördert, so dass wie an anderen Hochschulen in Österreich auch lediglich Semestergebühren in Höhe von 363,63 Euro pro Semester anfallen. Es gelten die gleichen Zugangsvoraussetzungen wie an anderen Hochschulen – dies gilt auch für Ausländer.

Für den Start des Studienganges stehen 70 Plätze zur Verfügung. Eine Anmeldung ist bis zum 31. Juli 2007 möglich. Semesterbeginn ist der 27. September 2007. Nach den Auskünften der Studiengangsleitung ist die Resonanz auf den neuen Studiengang bisher sehr gut.

bearbeitet von Markus Jung

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich finde es sehr gut das in Österreich auch Fernfachhochschulen gemacht werden.

Gibt es auch andere wo man Bachelor Studiums machen kann in Österreich?

danke vielmals

ARMIN HÖLLRIGL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Die HFH hat zwar ihren Sitz in Hamburg, besitzt aber 2 Studienzentren in Österreich (Linz und Klagenfurt). Dort werden die Prüfungen geschrieben und Präsenzveranstaltungen absolviert.

Nach Hamburg muss man erst, wenn man nach dem Studium bei der Abschlussfeier teilnehmen möchte :D

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch die FernUni Hagen hat Studienzentren in Österreich. Und Prüfungen kann man meines Wissens nach auch bei der Euro-FH und PFFH Darmstadt in Österreich ablegen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die HFH hat zwar ihren Sitz in Hamburg, besitzt aber 2 Studienzentren in Österreich (Linz und Klagenfurt). Dort werden die Prüfungen geschrieben und Präsenzveranstaltungen absolviert.

Ich muss ergänzend Hollabrunn noch erwähnen. Dort gibt es auch noch ein Studienzentrum der HFH.

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie funktioniert denn das bei der FernUni Hagen? Macht man Präsenzseminare und Prüfungen alle in Österreich auch (d.h. ist das möglich) oder muss man da jedes mal nach Deutschland?

Grüße

Hoelli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unterschiedlich. Klausuren gibt es auch in Österreich, Präsenzveranstaltungen unterschiedlich, Seminare finden immer nur an einem Ort (normalerweise Hagen) statt ("Seminar" ist hier eine Lehrveranstaltung im kleinen Kreis mit Vortrag durch Teilnehmer, nicht jede Art von Präsenzveranstaltung).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden