Markus Jung

Wirtschaftswissenschaft mit Master-Abschluss jetzt als universitäres Fernstudium

10 Beiträge in diesem Thema

Ein neues Universitätsstudium mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) in Wirtschaftswissenschaft bietet die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der FernUniversität in Hagen ab dem Wintersemester 2007/08 an Das Masterstudium kann im Vollzeitstudium in vier und im Teilzeitstudium in sechs Semestern absolviert werden. Die erstmalige Einschreibung ist vom 1. Juni bis 15. Juli möglich.Die Absolventinnen und Absolventen [...]

Weiterlesen in der Fernstudium-Rundschau...


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

habe mir die Infos auf der homepage der Fernuni Hagen durchgelesen. Ist im Grunde genau das, was ich gesucht habe.

Kann mir aber bitte mal jemand sagen, wo der genau Unterschied zum Hagener Management Studium besteht.

Warum kostet denn der "neue Master" nur die normalen Gebühren (so ca. EURO 200 Semester) u. der Hagener Management Master kostet EURO 13000?

Oder habe ich da etwas in den falschen Hals bekommen???

Vielen Dank für Eure Antwort

Gruss hotknife


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Bei der Menge der jetzigen Master Studiengänge ist es sicher nicht einfach, sich auszukennen. Der Master des Hagener Management Studiums ist eine Management Weiterbildung für alle, die nicht BWL studiert haben. Es reicht irgendein HS-Abschluss.

Der Master von FernUni Hagen ist ein "richtiger" konsekutiver Master. Da sind mind. 50% BWL Anteile notwendig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wird es da dann richtig zur Sache gehen.

Ist halt nur die Frage, ob man die theoretischen Vertiefungen eines universitären Studium hinterher im Mittelstand überhaupt braucht. Klingt natürlich alles toll, doch bin ich, wenn ich dann fertig wäre Mitte 40. Also für das mittl. Management schon zu alt. So wie ich es bei meinen wöchentlichen Ausflügen durch die Stellenmärkte erkennen kann, geht die Tendenz neben dem Studium (egal ob FH oder Uni) zu einer zweiter oder dritten Fremdsprache in Wort u. Schrift. Habe bisher die Anforderung an einen zusätzlichen Master nach dem BWL-Studium nur bei den ganz großen Unternehmen erkennen können u. die wollen meist lieber den MBA.

hotknife


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Master von FernUni Hagen ist ein "richtiger" konsekutiver Master. Da sind mind. 50% BWL Anteile notwendig.

Es gibt doch kein direkter Nachweis konsekutiv oder nicht konsekutiv, oder?

Wie soll man später argumentieren das es sich zum Beispiel um einen konsekutives Studium gehandelt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es gibt doch kein direkter Nachweis konsekutiv oder nicht konsekutiv, oder?

Eigentlich schon, da man alle Zeugnisse und auch den Lebenslauf vorlegen soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Es gibt doch kein direkter Nachweis konsekutiv oder nicht konsekutiv, oder?.

Wie soll man später argumentieren das es sich zum Beispiel um einen konsekutives Studium gehandelt hat.

Also ich würde mal pauschal behaupten das jeder nur halbwegs fähige Personaler an deinem Lebenslauf und den beigefügten Kopien des Diplom / Diplom (FH) o. Diploma Supplement sofort erkennt ob es sich um ein konsekutiven oder nicht-konsekutiven Master handelt, da du ja beide Studienabschlüsse im CV angibst. Wüsste nicht was es da nachzuweisen gibt... wenn du ein Master-Studium in BWL machst und z.B. ein Diplom-Betriebswirt (FH) bist, ist es ja automatisch ein konsekutiver Master - oder anderherum: die Zeugnisse (was auch sonst) sind ja automatisch der Nachweis das du eben diese Studiengänge absolviert hast.

Die zweite Frage verstehe ich nicht ganz... du brauchst nicht zu argumentieren, dass es sich um ein konsekutives Studium handelt, da das ja nachweislich (Zeugnis) feststeht, dass du ein konsektives Master-Studium absolviert hast. Du könntest höchstens argumentieren weshalb du den Master aufs Diplom oder den Bachelor draufgesetzt hast (Vertiefung, berufl. Vorankommen etc.).

Gruß Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, wenn ich als Dipl.Ing./Bau (FH) den MSc /Management absolviert habe, war dies ein konsekutiver Studiengang oder nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also, wenn ich als Dipl.Ing./Bau (FH) den MSc /Management absolviert habe, war dies ein konsekutiver Studiengang oder nicht?

Nein, das sind gleich zwei Fehler in einem Satz ! Du wirst als Dipl.-Ing auch nur schwer einen M.Sc in BWL machen können. Eine MSc in BWL bedeutet doch gerade eine Vertiefung der BWL-Kenntnisse. Die hast Du aber gar nicht (zumindest nicht auf dem Papier) ! Umgekehrt kann ich als BWLer auch keinen M.Sc. im Ing-Bereich machen.

Du kannst einen nicht-konsekutiven Master in BWL machen, das nennt man dann meist MBA. Das Wörtchen "konsekutiv" bedeutet doch gerade "Fortsetzung".

Also wie in etlichen anderen Threads schon beschrieben: MBA = nicht-konsekutiv ; MSc, MA etc = konsekutiv. Liest Du eigentlich das, was Dir in anderen Threads schon mehrmals versucht wurde zu erklären ?

Gruß,

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Also, wenn ich als Dipl.Ing./Bau (FH) den MSc /Management absolviert habe, war dies ein konsekutiver Studiengang oder nicht?

Eigentlich nicht....

Begriffserklärung:

Als konsekutiver Studiengang (Singular) wird in der Diskussion um den Bologna-Prozess ein Studienprogramm bezeichnet, das aus einem Bachelor und einem darauf aufbauenden Master besteht. Zwischen dem Bachelor und dem Master besteht ein fachlicher Zusammenhang, sie bauen inhaltlich aufeinander auf, im Gegensatz zu einem nicht-konsekutiven Masterstudiengang sowie einem weiterbildenden Masterstudiengang. Etwa neun von zehn Masterstudiengängen sind konsekutiv [1] und ähneln damit inhaltlich den bisherigen einstufigen Studiengängen mit den Abschlüssen Diplom und Magister.

Der Bachelor ist als erster „berufsbefähigender“ Abschluss eine notwendige (meist aber nicht hinreichende) Qualifikation, um überhaupt zum Masterstudiengang zugelassen zu werden.

In Deutschland sind bei allen Bachelor-Studiengängen und bei konsekutiven Master-Studiengängen zwingend die akademischen Grade

Bachelor of Arts (B.A.), Bachelor of Science (B.Sc.), Bachelor of Engineering (B.Eng.), Bachelor of Laws (LL.B.)

Bachelor of Fine Arts (B.F.A.), Bachelor of Music (B.Mus.) (Studiengänge an Kunst- und Musikhochschulen)

Bachelor of Education (B.Ed.) (Studiengänge für Lehramt)

für Bachelor-Abschlüsse, bzw.

Master of Arts (M.A.), Master of Science (M.Sc.), Master of Engineering (M.Eng.), Master of Laws (LL.M.)

Master of Fine Arts (M.F.A.), Master of Music (M.Mus.) (Studiengänge an Kunst- und Musikhochschulen)

Master of Education (M.Ed.) (Studiengänge für Lehramt)

für Master-Abschlüsse jeweils ohne fachliche Zusätze zu verwenden. [2]

Weiterbildungsstudiengänge und nicht-konsekutive Masterstudiengänge dürfen einerseits nur dann diese Abschlüsse verwenden, wenn sie in ihren Anforderungen einem konsekutiven Masterstudiengang gleichwertig sind [3], andererseits aber auch andere Mastergrade verwenden, die von den vorgenannten Bezeichnungen abweichen, z.B. Master of Business Administration (MBA).

Hoffe das konnte die allgemeine Verwirrung beseitigen.

LG Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden