Yvonne83

Fernstudium bei der Hamburger Akademie?

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo, ich bin gerade auf eure Seite gestoßen und hab mir diese mal angesehen und gleich registriert. Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und bin gleich danach arbeitslos geworden. Nun habe ich eine Arbeit, die mir nicht wirklich Spaß macht. :mad: Ich befasse mich schon seit längerem damit, ein Fernstudium zu absolvieren in dem Bereich: Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre. Habe eine kaufmännische Ausbildung. Nun meine Frage an Euch: Kennt Ihr dieses Unternehmen und wenn ja ist dies seriös? Wenn dies nicht der Fall sein sollte, dann sagt mir bitte an welches Institut ich mich sonst wenden soll und warum... Leider ist es mir nicht möglich, an einer privaten Schule teiltzunehmen, da ich von 6:30 - 18:00 Uhr montags - freitags arbeiten bin. Und auf das Geld kann ich echt nicht verzichten... :rolleyes:

Vielen Dank schon mal und ich hoffe Ihr antwortet mir schnell, weil ich nicht weiß, ob meine Gedanken diesbezüglich richtig sind... ;)

MfG Yvonne83

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Yvonne,

die Hamburger Akademie für Fernstudien (HAF) gehört zur Klett-Gruppe - genau so wie zum Beispiel die SGD oder das ILS. Und seriös sind die alle.

Welchen Kurs hast Du Dir denn ausgesucht und was sind Deine Erwartungen, was Du nach dem Abschluss des Kurses machen möchtest?

In welchem Job bist Du denn aktuell tätig?

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bin im Moment als Sicherheitskraft an der Rezeption tätig. Dies ist im großen und ganzen erstmal nicht schlecht aber wenn ich 11,5 h täglich arbeiten gehe und dann einen geringen Verdienst habe ist das echt deprimierend... Na ja ich weiß noch nicht genau was ich dann nach dem Studium machen möchte. Ich bin ausgelernte Rechtsanwaltsfachangestellte und bereits seit 2 Jahren aus dem Beruf raus und habe keinerlei Berufserfahrung, da ich nur die eine Ausbildung hatte... Demnach möchte ich mich weiterbilden und eventuell dieses Studium machen. Steuerfachleute sind absolut gefragt und eventuell kann ich mich dann auch selbständig machen. Den Kurs den ich Belegen möchte nennt sich "Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre"...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm. Selbstständig machen stelle ich mir schwer vor, denn steuerberatend darfst Du nach dem Kurs nicht tätig werden.

Die Alternative ist für Dich also der Wechsel in die Steuerabteilung eines Unternehmens. Als Quereinsteiger sicher nicht leicht. Du konkurrierst mit Steuerfachangestellten, Bilanzbuchhaltern etc.

Ich würde auf jeden Fall versuchen, schon jetzt wieder Deinen Ausbildungsberuf oder aber in eine kaufmännische Tätigkeit rein zu kommen, um Deine Chancen zu erhöhen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Yvonne,

also ich denke, dass der Kurs nur etwas bringt, wenn man auch gute Buchhaltungskenntnisse mitbringt. Ansonsten würde ich eher empfehlen, mit einem Buchhaltungskurs zu beginnen und diesen Kurs anzuschließen. Und zwar aus dem Grund, da in Steuerkanzleien normalerweise kein Personal nur für Steuererklärungen eingestellt wird. Meist sind jedoch Buchhaltungskenntnisse gefragt.

Wenn Du also Buchhaltungskenntnisse mitbringst und einen Kurs, wie Du ihn genannt hast, absolvierst, sehe ich schon eine realistische Chance in einer Steuerkanzlei unterzukommen. Am besten mit einem Praktikum beginnen oder auf Aushilfsbasis. In dieser Branche werden häufig Praktikantinnen gesucht. Das weiß ich, da ich selber in der Branche tätig bin. Auch Teilzeitkräfte werden massenweise beschäftigt. Die Weiterentwicklungsmöglichkeiten sind enorm; (theoretisch bis zur Steuerberaterin nach entsprechender Berufserfahrung und Weiterbildung).

In dem Fernkurs siehst Du dann gleich, ob Dir das überhaupt liegt. Die meisten, die die Ausbildung hinschmeißen, machen das schon in den ersten Wochen.

Ohne Berufserfahrung in der Branche wird es aber schon eine Weile dauern, bis Du einen guten Verdienst erzielst.

Allerdings ist dieser auch wirklich erzielbar. Selbständig arbeiten kannst Du ohne Qualifikation einer Steuerberaterin nur als Freie Mitarbeiterin in Steuerkanzleien.

Falls Du noch Fragen hast, kannst Du mich gerne kontaktieren.

Grüße

Elke


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden