Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Markus Jung

Aussagekraft von Stellenangeboten lässt zu wünschen übrig

1 Beitrag in diesem Thema

Nachfolgend eine Information der jobs in time holding GmbH:

Nur selten gehen Unternehmen beim Formulieren von Stellenangeboten über das reine Aneinanderreihen von Schlagwörtern hinaus. 86 Prozent der Stellenanzeigen fordern neben herausragenden Noten so genannte Soft Skills. Welche konkreten Vorstellungen die Unternehmen mit Eigenschaften wie sozialer Kompetenz, Teamfähigkeit oder Kundenorientierung verbinden, bleibt den jungen Absolventen in den Job-Anzeigen häufig verborgen. Für einige Job-Positionen bedeutet beispielsweise soziale Kompetenz, gut verhandeln zu können. In anderen Unternehmen steht das selbstständige Herbeiführen von Lösungen als Synonym für sozial kompetent. Die Angebote verlieren damit erheblich an Aussagekraft. Die Folge: eine Fülle von Bewerbungen von Kandidaten, deren Profil für die ausgeschriebene Position gar nicht passt. Dies ergab die aktuelle Untersuchung Young Professional Index von mehr als 2.900 Online-Stellenangeboten bei 800 Unternehmen durch den Personaldienstleister jobs in time.

Besonderes häufig taucht die Forderung nach sozialer Kompetenz in den untersuchten Stellenanzeigen auf: 88,5 Prozent der Unternehmen legen hierauf Wert, für mehr als zwei Drittel der Personalverantwortlichen steht Teamgeist der Nachwuchskräfte im Vordergrund. Unklar bleibt, ob ein Kandidat das Kriterium Teamfähigkeit erfüllt, weil er seit Jahren Mitglied im Sportverein ist oder weil er seine gesamte Denk- und Arbeitsweise dem Teamgeist unterordnet. Was in den Stellenageboten in der Regel fehlt, sind detaillierte Angaben, welche Talente die Bewerberin oder der Bewerber für den spezifischen Aufgabenbereich mitbringen soll.

Dabei befinden sich in der Regel hinter den in Stellenanzeigen aufgeführten Soft Skills ganz konkrete Anforderungen der Unternehmen an ihre Wunschmitarbeiter. Wer kommunikationsfähig ist, kann Botschaften klar und deutlich formulieren. Das heißt, er oder sie macht es dem Gegenüber einfach, seine Botschaft auch richtig zu verstehen. Im Gegenzug ist Zuhören gefragt und die Fähigkeit, auf das Gesagte Anderer einzugehen. Nicht gemeint sind Mitarbeiter, die ein ausgeprägtes Talent zum Reden haben. Als Organisationstalent gilt, wer Termine und Arbeitsabläufe so plant, dass die eigene Arbeitskraft möglichst optimal genutzt wird. Organisationstalente setzen Prioritäten. Das Wichtigste wird zuerst erledigt. Unwichtige Arbeiten stehen hinten an. In einigen Unternehmen wird allerdings nach dieser Eigenschaft gefragt, weil die ausgeschriebene Stelle unter anderem das Organisieren von Veranstaltungen beinhaltet.

Derart konkrete Informationen sind in den untersuchten Stellenanzeigen allerdings nur selten zu finden. Umgekehrt fordern Unternehmen von Absolventen, vorhandene Soft Skills im Bewerbungsschreiben präzise zu benennen und beispielsweise kurz zu beschreiben, wie aufgrund der Flexibilität und des Organisationstalents eine schwierige Maßnahme in kürzester Zeit auf die Beine gestellt werden konnte. Solche konkreten Angaben über gewünschte Schlüsselqualifikationen in Stellenangeboten können auch den Unternehmen helfen, die gewünschte Position schneller und mit dem richtigen Kandidaten zu besetzen.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0