Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
andy

Vertragsrücktritt

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo allerseits!

Bin neu hier im Forum und sehr froh das es ein solches Forum welches sich mit Fernstudien befasst gibt!

Also jetzt zu meiner Frage, ich habe ein Fernstudium (Berufsmatura) bei Humboldt begonnen, und will aus dem Vertrag zurücktreten.

Nicht weil ich das Fernstudium so schlecht finde (bin jedoch ganz am Anfang), sondern weil ich mich für Medizin interessiere, und benötige dafür idealerweise verschiedene Fächer (Biologie Latein Chemie,...) die da nicht vorkommen.

Die AHS Matura, auch von Humboldt angeboten hätte die Fächer zwar, aber ich will sie (dauer 30 Monate) nicht über das Fernstudium machen.

Bin knapp über ein Monat dabei. Erstes Lehrmaterial habe ich vor wenigen Wochen bekommen. Zahlungsbeginn der ersten Zahlung war am 1.1.2005.

Vielen dank schon im Vorraus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Andy,

ich kann mich dem Beitrag von Markus nur anschließen: Was steht denn in Deinem Vertrag?

Als Beispiel Folgendes:

In meinem Vertrag mit der PFFH Darmstadt heißt es zur Kündigung:

Ist der Probemonat vorbei, habe ich die Möglichkeit, den Studienvertrag zum Ablauf des ersten Halbjahres nach Vertragsabschluss mit einer Frist von 6 Wochen zu kündigen. Nach Ablauf des ersten Halbjahres ist eine Kündigung jederzeit mit einer Frist von 3 Monaten möglich.

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Damit dies auch für zukünfige Forummitglieder hilfreich ist, poste ich am besten alles was das Humboldt Fernlehrinstitut (HFL) zum Thenma Vertragskündigung schreibt!

Auf der Rückseite des Vertrages steht dazu unter den Kapiteln:

Anmeldung

Gemäß den Bestimmungen des § 3 Absatz 1 KOSCHUG kann der Kursteilnehmer innerhalb einer Woche ab dem Datum seiner Unterschrift und gleichzeitiger Ausfolgung des Vertragsdurchschlages vom abgeschlossenen Kursvertrag zurücktreten. Das Humboldt Fernlehrinstitut (HFL) verlängert diese einwöchige, gesetzliche Rücktrittsfrist freiwillig auf 10 Tage (-> nebenbei, habe ich da noch nicht einmal Lehrmaterial bekommen) um den Kursteilnehmern noch größere Sicherheit zu geben. Mit der Unterschrift und Übergabe des Orginals an den Berater kommt der Vertrag zwichen HFL und dem Kursteilnehmer zustande. Die Rücktrittsfrist gilt daher ab diesem Datum. Die Rücktrittserklärung muss schriftlich erfolgen und sollte im eigenen Interesse des Teilnehmers "eingeschrieben" aufgegeben werden.

Kündigung oder sonstige vorzeitige Beendigung

Der Fernlehrgang beginnt mit dem Datum der Unterschrift auf dem Anmeldeformular.

Kurse mit einer Lehrgangsdauer (A) von 12 Monaten oder weniger können nicht gekündigt werden. (-> Bei mir dauert der Lehrgang länger)

Kurse mit einer Lehrgangsdauer von mehr als 12 Monaten können erstmalig unter Einhaltung einer sechswöchigen Kündigungsfrist zum Ablauf des ersten Studienjahres (6 Wochen vor dem 12. Monat ab Kursbeginn), dann jeweils unter Einhaltung einer sechswöchigen Kündigungsfrist jeweils zum nächsten Studienhalbjahr (das sind 6 Wochen vor dem 18., 24. und 30. Monat ab Kursbeginn) gekündigt werden.

Eine Kündigung muss schriftlich und im eigenen Interesse des Teilnehmers mit eingeschriebenem Brief erfolgen.

Für die Berechnung der anteiligen Lehrgangsgebühr (Kündigungsgebühr) nach erfolgter Kündigung gilt die Lehrgangsdauer (A) und nicht die Zahlungsdauer des eventuell gewählten verlängerten Zahlungsplanes.

Der Fernlehrvertrag mit dem Teilnehmer kann auch vorzeitig aufgelöst werden, wenn die Studienleitung ach Abwägen aller pädagogischen Gesichtspunkte, insbesondere aber aufgrund der eingereichten Aufgabenlösungen, feststellt, dass dieser trotz zusätzlicher Arbeitshinweise und Studienhilfen dem Lehrgang nicht zu folgen vermag.

Bei Kündigung oder sonstiger vorzeitiger Beendigung steht dem Teilnehmer eine anteilige Lieferung und Betreuung zu.

Bei Eintreten nicht vorhersehbarer, nachgewiesener wichtiger Gründe, wie lang andauernde Krankheit, schwere Unfallsfolgen, Einberufung zum Wehrdienst, kann der Lehrgangsteilnehmer Stundung für die nächstfälligen Beiträge beantragen. Der Antrag ist rechtzeitig vor dem entsprechenden Fälligkeitstag zu stellen.

Ist der Lehrgangsteilnehmer bis zum Eintreten dieser wichtigen Gründe seinen fälligen Zahlungen ordnungsgemäß nachgekommen, wird das HFL dem Antrag für die Dauer des Vorliegens dieser wichtigen Gründe, maximal für die Dauer von 12 Monaten ab Antragsstellung, entsprechen. Gewährt das HFL dem Lehrgangsteilnehmer Stundung seiner Zahlungen, so wird das Lehrmaterial auf Anforderung weitergeliefert, damit des Studium ungehindert fortgesetzt werden kann.

Der Teilnehmer soll im eigenen Interesse bei Einsendung von Aufgabenlösungen, Zahlungen und jeglichem Schriftwechsel seine Studien-Nummer angeben und verpflichtet sich, jede Anschriften- bzw. Namensänderung unverzüglich dem HFL mitzuteilen.

Laut Vertrag kann ich also noch nicht zurücktreten, oder?

Was soll ich jetzt am besten tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andy,

so wie ich das verstehe, kannst Du den Vertrag regulär zum Ende des ersten Vertragsjahres kündigen. Die Kündigung muss allerdings spätestens 6 Wochen vor dem Studienjahrende bei denen vorliegen. Die Gebühren für das erste Studienjahr musst Du voll bezahlen.

Die sprechen aber auch von "vorzeitiger Vertragsauflösung". Vielleicht kannst Du mit einem freundlichen Schreiben indem Du Deine Situation schilderst auch etwas erreichen. Einen Versuch ist das bestimmt wert.

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marco,

gute Idee das mit dem freundlichen Schreiben!

Bei mir war auch ein persönlicher Betreuer, werde versuchen ihm meine Lage zu schildern, vielleicht sind sie ja etwas kulant.

In diesem Fall bin ich offensichtlich mehr oder weniger auf Kulanz angwiesen.

Na super. Mal schauen was rauskommt.

Werde euch den weiteren Verlauf hier posten!

Vielen Dank

Andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Andy!

Also mich hat der Berater auch extra darauf hingewiesen, dass man erst nach den 12 Monaten aussteigen kann und dass sie das Material absichtlich erst nach diesen 10 Tagen zu senden, da man sozusagen noch einmal Bedenkzeit hat. So wie ich den Humboldt einschätze, wirst da eher nur schwer raus kommen, aber versuchen kann man es ja.

Womit hast du den angefangen? HAK?

Achja, sorry, dass ich da so hereinplatze. Bin gerade erst auf dieses Forum gestoßen.

Ich bin voriges Jahr bei Humboldt eingestiegen und rakere jetzt fast schon ein Jahr an einem Gegenstand. :( Aber im April ist Prüfung, und dann kann ich mich hoffentlich angenehmeren Gegenständen zu wenden. *hoffe*

Lg Vampi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0