5 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

kurz zu mir: Ich bin 22 Jahre alt mit Realschulabschluss und habe in einer mittelständischen Firma eine Ausbildung zum Bürokaufmann abgeschlossen und bin dort seit ca. 3,5 Jahren (+ 2,5 Jahre Ausbildung) als BKM fest angestellt. Mein Aufgabenfeld besteht allerdings aus 100% EDV-Tätigkeiten, z. B. Planung neuer Software, Installation von PCs, Netzwerkadministration, Problem-Support usw.

Das dazu benötigte Wissen habe ich mir durch lesen und ausprobieren selbst beigebracht. Dadurch habe ich leider nichts „festes“ in der Hand.

Jetzt überlege ich mir ob ich nicht bei ILS den Fernlehrgang zum „Geprüfte/r Netzwerkadministrator/in Windows 2003“ machen soll damit ich einen Nachweis über meine Fähigkeiten habe.

Allerdings weis ich nicht, ob mir das überhaupt etwas bringt bzw. angesehen ist wenn ich einen solchen Fernlehrgang absolviere oder ob ich damit nur meine Zeit/Geld vergeude.

Für Tipps/Alternativen jeglicher Art von euch wäre ich sehr dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi,

eine Weiterbildung ist immer sinnvoll, zumal dieser Kurs staatlich zugelassen ist und mit einem einwöchigen Seminar abschließt.

Eine gute und günstige Alternative wären die klassischen Microsoftzertifizierungen. Diese Zertifizierungen sind sehr anerkannt und die Kosten halten sich Dank Selbststudium in Grenzen.

Kommt für dich auch ein akademisches Fernstudium in Frage?

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Antwort.

Eine gute und günstige Alternative wären die klassischen Microsoftzertifizierungen. Diese Zertifizierungen sind sehr anerkannt und die Kosten halten sich Dank Selbststudium in Grenzen.

Ich hab mir das so vorgestellt, dass ich diese Weiterbildung sozusagen als Grundlage hernehme und dann darauf aufbaue.

Ist das so sinnvoll oder kann ich mir die Weiterbildung sparen und fang dann gleich mit den MCSE Zertifikaten an?

Kommt für dich auch ein akademisches Fernstudium in Frage?

Momentan nicht wobei das natürlich eine noch bessere Grundlage wäre.

Ist generell bei Arbeitgebern so ein ILS-Zertifikat überhaupt von Bedeutung (in meinem Fall) oder wird sowas nur müde belächelt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wenn dein Ziel sowieso der MCSE ist, dann würde ich keine Zeit in den ILS-Lehrgang stecken.

"Müde belächelt" wird der ILS-Kurs bei den Arbeitgebern garantiert nicht aber ein MCSE genießt einfach höheres Ansehen bei den Arbeitgebern wobei ein echt erworbener MCSE natürlich mehr Zeit benötigt.

Zusätzlich passt ein MCSE gut auf eine Visitenkarte ;-)

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, du hast mir sehr weitergeholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden