Sternchen

Fernstudium Betriebswirt

4 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich habe direkt mehrere Fragen. Interessiere mich schon länger für ein Fernstudium, da man hier an der Wirtschaftsfachschule nur den Marketing-Betriebswirt machen kann. Außerdem ist die Schule völlig überlastet, bis man also rein kommt, können 2 - 3 Jahre vergehen. Nun bin ich seit einem Monat arbeitslos und musste feststellen, dass meine normale Ausbildung (Industriekauffrau) noch lange nicht ausreicht, um eine vernünftige Stelle zu bekommen. Die Firmen haben ja alle sehr hohe Ansprüche...

Habe schon gesehen, dass man als Arbeitsloser 10% Nachlass bekommt (mein Favorit ist die ILS). Gibt es noch eine andere Möglichkeit Geld zu sparen? Bzw. wird ein Fernstudium vielleicht auch vom Arbeitsamt unterstützt oder kann man irgendwelche finanziellen Hilfen beantragen? Denn auch mit den 10% Nachlass kann ich das unmöglich finanzieren!!! :( Klar, kann mans hinterher von der Steuer absetzen, aber das Geld muss man ja erst mal haben.

Dann würde ich gerne wissen, wie so die Erfahrungen sind mit dem Studiengang "geprüfter Betriebswirt (ILS)", also kein staatlich geprüfter Betriebswirt (das ist ja noch teurer). Wird sowas von Firmen anerkannt oder eher als "Spielerei" abgetan? Habe nämlich die Angst, dass ich viel Geld investiere, um hinterher festzustellen, dass diese Art von Betriebswirt nicht ernst genommen wird.

So, ich denke, das war es erst einmal.

Wäre sehr dankbar über ein bisschen Hilfe... :)

LG

Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Nadine!

zuerst einmal herzlich willkommen auf Fernstudium-infos.de

Grundsätzlich ist die Wahl sich weiter zu bilden sehr gut.

In deinem Fall sag ich einfach mal was ich davon denke:

Durch den Betriebswirt SGD machst du einen Kurs ohne am Ende einen wirklichcen Titel zu haben. Du magst sicherlich viel lernen in dem Kurs aber es endet weder mit einer "offiziellen" IHK Prüfung oder dann mit einem akademischen Grad.

Daher stellt sich die Frage, ob er dir wirklich so viel bringt?

Meine Frage an dich:

Hast du vielleicht Abitur? Dann wäre vielleicht das Studium an der Uni Hagen das richtige für dich?! Das ist auch recht kostengünstig.

glg

rita


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rita,

erst mal danke für deine Antwort. Genau das ist eben auch mein Bedenken. Die Sache ist nur, dass ich, wenn ich nen Kurs staatlich geprüfter Betriebswirt mache, auf keinen Fall einen Kurs machen will, wo man auch dann teilweise hinfahren muss. Ich will ja wieder normal arbeiten gehen, wenn ich eine Stelle bekomme und das soll dann eben nebenbei laufen. Ich weiß ja nicht, wie das bei der Uni Hagen mit der Präsenz ist.

Abitur hab ich keins, ich hatte damals in der Realschule nicht mal nen Q-Vermerk, dass ich Abi hätte machen können. War in der Schule ziemlich faul zu meiner Schande... Ich habe eben "nur" die 3 jährige Ausbildung zur Industriekauffrau und nicht ganz 2 Jahre Berufserfahrung.

Das größte Problem ist eben die Finanzierung. Habe zwar einen Nebenjob und verdiene noch 165 Euro zum Arbeitslosengeld dazu, muss aber auch mein Auto abbezahlen und da bleiben eben keine 130 Euro mehr für den Kurs. :(

LG

Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unter dem Gesichtspunkt der Kosten und falls Du keine andere Förderung durch die Agentur für Arbeit erhalten kannst (schonmal gefragt?) ... wäre allerdings der staatl. gepr. Betriebswirt die vernünftigste Alternative - da dieser kostenmässig im Rahmen bleibt.

Ansonsten evtl. einen Industriefachwirt oder Wirtschaftsfachwirt IHK als Alternative prüfen? Hier gibt es ebenso die Möglichkeit Meister BaföG zu erhalten, sprich ca. 30% Förderung und über den Rest ein zinsfreies Darlehen mit einer Laufzeit von 2 Jahren nach Lehrgangsende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden