bluber

Hilfe bei der Auswahl gesucht.

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo erstmal :)

Ich suche einen Anbieter bei dem ich das Fachabitur richtung technik machen kann. Davon gibts ja einige allerdings ist das ganze schwer zu ordnen.

Das problem ist das ich schon auf ne günstige lösung aus wäre weil ich derzeit nicht wirklich viel geld habe :(

Und dann würde ich gerne das ganze noch so schnell wie möglich(am besten innerhalb eines jahres abschliessen). Ist das überhaupt machbar?

Ich muss dazu sagen das ich schon regulär eine Fachoberschulklasse besucht habe ich diese aber kurz vorm ende abbrechen musste :(

Demzufolge wäre es auch ideal wenn ich die Prüfung nicht hier vor ort sondern irgendwo anders machen könnte, ist sowas überhaupt möglich oder ist immer der Wohnort entscheidend?

Also vorkenntnisse wären vorhanden müssten aber aufgefrischt werden, ich hatte hier auch was gelesen davon das 16 wochenstunden nötig wären, wenn es nötig ist könnte ich auch die doppelte zeit investieren :P

Dankeschön schonmal für eure hilfe :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Eine günstige Alternative wäre das Telekolleg, allerdings nur wenn du irgendwo in Bayern, Brandenburg oder Rheinland-Pfalz oder angrenzend wohnst, weil es auch Präsenzunterricht gibt.

Alle anderen Anbieter, sind ja meistens Private, verlangen eben ihr Geld, und ob die sich darauf einlassen, dich später einsteigen zu lassen (d.h. nur den halben Lehrgang machen, wegen der Vorkenntnisse) ist so eine Frage.

Was die Prüfung angeht, so musst du wohl nicht unbedingt in deiner Nähe die Prüfung ablegen. Irgendjemand hat vor kurzem erzählt, dass man sich eine Schule in der Nähe suchen soll, bei der man die Prüfung dann macht und mit der man sich auch über die Einzelheiten einigen muss. Muss jetzt ja auch nicht die Schule sein, bei der du bisher warst.

Traust du dir denn zu, dass vielleicht auch in Eigenregie (mit Nachhilfelehrer usw.) zu machen, also die Prüfungsvorbereitung? Gerade wenn du Vorkenntnisse hast, ist es doch eher schwierig, irgendwo "in der Mitte" einzusteigen und dann nur die Hälfte der Vorbereitung zu belegen. Da besteht dann auch immer die Gefahr, dass man dann doch irgendwo noch Lücken hat.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich wohne in Thüringen und bei der Telekollegsache hatte ich mich auch schonmal kundig gemacht leider sind die nächsten orte wo das angeboten wird ziemlich weit weg.

Das problem mit den schulen wo ich die prüfung machen könnte ist das es meines wissens in weitem umkreis nur die eine gibt, eben die die ich besucht habe :(

Nachhilfe lehrer sollte kein problem sein wenn er denn nötig ist. Im prinzip war ich in fast allen fächern schon relativ gut nur in englisch mehr schlecht als recht :( deswegen hätte ich auch im prinzip keine sorgen wegen der vorbereitung.(ist auch erst 2jahre her.)

Beid der Fachoberschule war es auch nur eine 1 jährige sache(speziell für leute mit abgeschlossener berufsausbildung) Deswegen bin ich der meinung das das locker zu schaffen ist.

Trotzdem kann ich soviel zeit investieren wie nötig ist um eventuelle lücken zu füllen auch wenn es wesentlich mehr als die veranschlagten 16 wochenstunden sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das problem mit den schulen wo ich die prüfung machen könnte ist das es meines wissens in weitem umkreis nur die eine gibt, eben die die ich besucht habe :(

Du kannst doch aber immer noch eine Schule wählen, die weiter weg ist. Schließlich musst du nur zur Prüfung anreisen, und nicht ständig vor Ort sein.

Nachhilfe lehrer sollte kein problem sein wenn er denn nötig ist. Im prinzip war ich in fast allen fächern schon relativ gut nur in englisch mehr schlecht als recht :( deswegen hätte ich auch im prinzip keine sorgen wegen der vorbereitung.(ist auch erst 2jahre her.)

Dann wäre Selbstvorbereitung ja kein Problem. Kostet dich dann eben nur das Geld für die Nachhilfe und Bücher.

Trotzdem kann ich soviel zeit investieren wie nötig ist um eventuelle lücken zu füllen auch wenn es wesentlich mehr als die veranschlagten 16 wochenstunden sind.

Falls du trotzdem lieber einen Fernkurs belegen willst, würde ich mich in diesem Fall an eines der Institute wenden und mit dem verhandeln, welche Möglichkeiten man dir bietet.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt hatte ich erst verstanden was du mit der Selbstvorbereitung meinst, also das traue ich mir dann doch nicht unbedingt zu. Dann lieber mit ner genauen vorgabe und nem ziel worauf man hin arbeiten kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden