Matthes

Bachelor-Studium als Betriebswirt (VWA)

19 Beiträge in diesem Thema

Hallo !

Ich habe vor einiger Zeit eine Weiterbildung an der VWA als Betriebswirt (VWA) abgeschlossen.

Da dieser Abschluss jedoch kein staatlich anerkannter Hochschulabschluss ist, denke ich nun darüber nach, ein Bachelor-Studium (Wiwi) an der Fernuni zu absolvieren.

Leider werden von der Fernuni keine Leistungen aus dem VWA-Abschluss angerechnet.

Da sich aber viele Inhalte (gerade aus den Pflichtmodulen) ähneln habe ich eine Frage:

War vielleicht jemand in der gleichen Situation und kann mir sagen, ob ich mit meinen VWA-Kenntnissen gewisse Vorteile beim "Uni-Stoff" habe. Sprich: existiert eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass ich weniger Zeit in gewisse Teile investieren muss und somit das gesamte Studium schneller (als 9 Semster in Teilzeit) absolvieren kann ?

Wennjemand in der gleichen oder ähnlichen Situation war (ist), würde ich mich über eine Info sehr freuen.

Matthes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Matthes und Willkommen auf Fernstudium-Infos.de

Du suchst explizit nach FernUnis. Was ist mit Fern-FHs. Wäre das eine Alternative? Es könnte durchaus sein, dass hier die Anerkennungsquote größer ist, wobei man das natürlich nur im Gespräch mit den jeweiligen Anbietern klären müsste.

Welchen Fokus hast du und welche Kriterien setzt du an?

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Matthes:

Du könntest auch ein Abendstudium von 2 Semestern an der VWA absolvieren, um einen anerkannten Bachelor (Bachelor of Arts in Business Administration) zu erwerben. Es gibt es eine Kooperation der VWA mit einer niederländischen Hochschule:

http://www.vwa-gruppe-bcw.de/vwa_bachelor-abschluss.html

Falls Du den Bachelor im Fernstudium erwerben willst, so stimme ich Lutz zu. Bei Präsenz-Studiengängen werden teilweise mehrere Semester des Grundstudiums an FHs angerechnet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Allerdings gibt es auch Voraussetzungen für das Zusatzstudium zum BBA. Wenn Matthes diese nicht erfüllt wird es schwerer.

Alternative Möglichkeiten gibt es im Ausland. Diese sind bei der Anrechnung meist kulanter als die deutschen Hochschulen. Es wird auch immer wieder gemunkelt, dass ausl. Hochschulen den Betriebswirt VWA auch regelmäßig als Bachelor anerkennen und zum Masterstudium zulassen.

Was Dir vielleicht in D noch bleibt ist z.B. der MBA der Allfinanzakademie (verliehen durch die University of Wales). Der ist deutschsprachig und wenn ich mich richtig erinnere verlangt er nicht grundsätzlich ein akademisches Erststudium.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Anerkennungsfreundlich gilt die USQ

www.usq-bretten.de

Und natürlich

www.ebsglobal.net

MBA ohne formale Voraussetzungen


Friedrich

Dipl.-Ing.(BA) 1987

MProfComp(USQ) 2004

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die HFH sowie die Euro-FH können Leistungen des abgeschlossenen VWA-Studiums anerkennen. So geschehen bei mir: 6 Klausuren aus dem Grundstudium (Diplom-Studiengang) - darunter Hämmer wie VWL und Recht... die Klausuren sind allerdings über alle 4 Semester des Grundstudiums verteilt so dass Du (zumindest an der HFH) nicht automatisch auf eine Studienzeitverkürzung schliessen kannst - das geht nur, wenn Du recht flexibel bist und mehrere Semester gleichzeitig besuchst, was nicht einfach ist, wenn Fächer aufeinander aufbauen... kann aber klappen. Bei mir führt das wohl zu einer Studienzeitverkürzung von rund einem Jahr... (siehe auch meine anderen Beiträge zu dem Thema)...

Noch ein paar Gedanken zum Thema MBA: Ich hab mir das auch überlegt und dann aber wieder verworfen. Bei einem MBA ist der Ruf der Hochschule noch entscheidener und daher denke ich macht es keinen so guten Eindruck, wenn jemand ein MBA vorweist, für den er kein abgeschlossenes Hochschulstudium brauchte... nicht falsch verstehen, MBA find ich gut - aber nur dann, wenn es auch eine gutes Programm ist und man sich nicht auf Grund der geringen Aufnahmebedingungen dazu entschliessen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zunächst einmal vielen Dank für die Antworten !

Ich will dann noch ein wenig weiter ausholen:

Ich kenne die Möglichkeiten, an bestimmten Fern-FH den VWA-Abschluss anerkennen zu lassen.

Deshalb auch meine Frage bzgl. der Fernuni. Da diese den Abschluss eben nicht anerkennt, es aber für mich auch Gründe für die Fernuni und gegen die Fern-FH gibt (u.a. auch die Kosten), stellt sich für mich die Frage ob es eine Möglichkeit gibt, die Zeit zu verkürzen. 4,5 Jahre sind mir nämlich wirklich zu lange. Da ich aber in vielen Bereichen sicher höchstens eine Auffrischung meines "VWA-Wissens" benötige, hoffe ich eben, dass ich das kürzer hinbekomme.

Die dritte Möglichkeit ist auch der Abschluss an der VWA (über die Avans-Hochschule aus Holland, bzw. in Zusammenarbeit mit der BA). Hier ist die Dauer sehr interessant. Allerdings reizen mich die Vorteile des Fernstudiums (freie Zeiteinteilung), da ich aufgrund meines Berufes Probleme mit den festen Terminen bekommen werde.

Das sind die Abwägungen die ich z.Zt. versuche zu treffen.

Deshalb meine Frage vor allen Dingen zur Fernuni !

Matthes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit dem Bachelor of Business Administration als Aufbaustudiengang an der VWA in Verbindung mit der Avans+ gesammelt? Die Hochschule soll wohl in den Niederlanden staatlich anerkannt sein und in die CROHO Liste eingetragen worden sein und damit akkreditiert sein. Jemand dabei der schon versucht hat, damit einen MBA oder M.A. dranzuhängen?


2004-2007 Betriebswirt (VWA)/Hanseatische VWA Bremen

2007-2008 Bachelor of Business Administration (BBA)/Avans Hogeschool B.V. (NL)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für den Hinweis, das wusste ich bereits. Jedoch ist ein BA Studium an der Hessischen BA für ein weiterführendes Masterstudium nicht unbedingt von Vorteil.


2004-2007 Betriebswirt (VWA)/Hanseatische VWA Bremen

2007-2008 Bachelor of Business Administration (BBA)/Avans Hogeschool B.V. (NL)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mag sein. Aber wenn man in Deutschland einen MBA machen möchte, dann rennt man mit der Konstellation VWA und Avans+ nicht zwangsläufig offene Türen ein. Mir ist eine Uni bekannt, die das nicht als Bachelor-Studium anerkennt und damit den Zugang zum Master verweigert.


2004-2007 Betriebswirt (VWA)/Hanseatische VWA Bremen

2007-2008 Bachelor of Business Administration (BBA)/Avans Hogeschool B.V. (NL)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden