5 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Ich überlege seit einigen Tagen neben meinem Beruf ein Fernstudium (Dipl.Ing.) zu machen. Da ich den Elektrotechniker gemacht habe und Beruflich nur mit Ingenieuren zu tun habe, denke ich mal, das ich das schon hinbekommen werde.

Hierzu habe ich ein Paar Fragen:

1. Ist es möglich, über einen langen Zeitraum zu Studieren?

Ich dachte daran, dass man nur 5-10 Stunden/Woche lernt, dafür aber auch ein paar Jahre länger Studiert.

2. Wie oft muss ich ungefähr zu Terminen erscheinen? Geht das nach dem Motto: Egal wann du eine Prüfung machst, Hauptsache du machts sie?

3. Was passiert, wenn man durch Prüfungen durchfällt? Kann man sie dann wiederholen?

4. Kann man überhaupt das Studium NICHT schaffen?

(Ich weiß, ist ne blöde Frage, aber evtl. kann man ja nach mehrmaligen Durchfallen einfach in einem anderen Bundesland seine Scheine machen?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

1. Ist es möglich, über einen langen Zeitraum zu Studieren?

Ich dachte daran, dass man nur 5-10 Stunden/Woche lernt, dafür aber auch ein paar Jahre länger Studiert.

Du kannst zwei Jahre kostenlos "überziehen".

2. Wie oft muss ich ungefähr zu Terminen erscheinen? Geht das nach dem Motto: Egal wann du eine Prüfung machst, Hauptsache du machts sie?

So ist es. Allerdings schon getrennt nach Grundstudium und Hauptstudium. Pro Semester fällt insgesamt ca. eine Woche Präsenz an, inkl. aller Prüfungen. Kannst Du aber auch beliebig verteilen.

3. Was passiert, wenn man durch Prüfungen durchfällt? Kann man sie dann wiederholen?

ja - begrenzt.

4. Kann man überhaupt das Studium NICHT schaffen?

Wenn man sich richtig Mühe gibt, dann schon ;-) Die Meisten hören aber freiwillig vorher auf.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

noch eine kleine Ergänzung:

oft ist es möglich - aber vorher mit der entsprechenden Fernuni/FernFH abklären - dass man nach der kostenlosen Überziehungszeit immer noch weiterstudieren kann, allerdings wieder kostenpflichtig (ggf. niedrigere Gebühren). Bei der AKAD ist das z.B. so.

Ich würde mir sowas allerdings vorher schwarz auf weiß geben lassen bzw. müßte das im Studienvertrag, etc. drinstehen.

Grüße

Elke


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten!

Ist schon interessant, so ´n Fernstudium.

Eine Frage hät ich da noch:

Wenn ich die ersten paar Scheine gemacht habe und feststelle, dass das Studium doch wesentlich mehr Zeit in Anspruch nimmt, als ich dachte, währe es auch möglich, das Studium zu unterbrechen (z.B. ein Jahr) und dann weiter zu machen?

Versteht mich nicht falsch, ich bin nicht zu faul, aber wenn ich mit fem FS anfange, möchte ich es auch abschließen und nicht nach zwei Jahren mit leeren Händen dastehen und evtl. nie wieder in Deutschland Ingenieurwissenschaften studiern können, nur weil ich neben meiner 40-50h/Woche noch unbedingt das FS machen musste und dort die Prüfungen versaut habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden