Nibor

Bachelor Professional wird eingeführt !! (ehemals Betriebswirt)

4 Beiträge in diesem Thema

Hallo Leute,

habe heute diesen Bericht gelesen und auch von einem Bildungsträger diese Info:

www.ihk-nrw.de/.../user_upload/aus_weiterbildung/Bildungspolitik/nrw_empfehlung_ba_professional_1105.pdf

http://bildungsklick.de/pm/53579/hrk-senat-protestiert-gegen-einen-bachelor-professional/

http://biwifo.verdi.de/arbeitsgruppen/hochschule/bachelor_master_professional/data/position_ba_professional

Somit könnten alle Betriebswirte irgendwann den Titel "Bachelor Professional" erhalten.

Kennt das schon jemand oder weiß jemand darüber bescheid ?

Habe nämlich vor evtl. den Betriebswirt IHK zu machen.

Gruß Nibor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

http://www.ihk-nrw.de/fileadmin/user_upload/aus_weiterbildung/Bildungspolitik/nrw_empfehlung_ba_professional_1105.pdf

Hatte mit Deinem Link Probleme, deswegen habe ich den erst einmal eingefügt - ist das die gleiche Datei?

Vielleicht erst einmal - es ist derzeit lediglich eine Empfehlung des Landesausschusses. Das heißt noch nicht, dass dieser Empfehlung nachgegangen wird. Allerdings stehen die Chancen nicht ganz schlecht.

Darüber hinaus wird gem. dieser Empfehlung die Abschlüsse nicht umbenannt, sondern lediglich um "Bachelor Professional" ergänzt bzw. dieser als Zusatz verwendet. Damit ist das alleinige Führen von "Bachelor Professional" erst einmal aussen vor. Nur "Bachelor" zu nutzen bliebe nach wie vor strafbar.

Ich denke in Deutschland wird das letztlich wenig Bedeutung haben, da der "Bachelor Professional" nur als Zusatz geführt werden kann.

Was ich persönlich komisch finde ist, dass ein Fachkfm. dieselbe Ergänzung bekommt wie ein Betriebswirt. Aber scheinbar oder Gott sei dank haben sie den Master Professional erst einmal an die Seite gelegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es müssen ein paars Dinge deutlich gesagt werden:

- Es handelt sich dabei um Empfehlungen.

- Sie kommen von Stellen, die das nicht zu entscheiden haben (das trift z. B. auch für die IHK zu, die keine Bachelor-Bezeichnungen vergeben darf und sich das Recht, solche zu vergeben, auch nicht zusprechen kann).

- Aktuell machen sich nicht-Akademiker, die sich Bachelor nennen (auch als Zusatz), strafbar.

Im übrigen wird im Artikel einmal mehr die Mär vertreten, im Ausland sei so etwas üblich. Genannt wird UK, Irland, Frankreich. Für Großbritannien kann ich das eigentlich ausschließen, in Frankreich gibt es die Bezeichnung Bachelor gar nicht. Die Behauptung, in Deutschland dürften sich Ausländer Bachelor nennen, die keine Akademiker sind, ist schlicht falsch. Selbst wenn im Ausland nach einer Weiterbildung ein Bachelor verliehen wird (was ich bezweifle, das das üblich ist), darf dieser in Deutschland nicht geführt werden. Die behauptete "Inländerdiskriminierung" existiert nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden