arxs

Vorbereitungen für das Studium (B. Sc. Inf. WI)

9 Beiträge in diesem Thema

Hallo Forum,

da ich neu in diesem Forum bin, würde ich mich gerne einmal kurz vorstellen:

22 Jahre. Ausbildung Fachinformatiker Systemintegration, 3 Jahre Berufserfahrung, kein Abitur, aber sehr gutes Zeugnis Realschule (erweiterter Realschulabschluss). 1 Frau, 1 Kind, 2 Katzen :)

Mein Wunsch: Studium an der PFFH / B. Sc. in Angewandte Informatik (Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik)

Ich habe mich lange und Intensiv mit vielen Möglichkeiten auseinander gesetzt einen höheren Abschluss zu erreichen. Dabei sind zwei "Kandidaten" in die Endauswahl gekommen. Hagen und Darmstadt. Aufgrund der vielen guten Betriäge im Forum, habe ich aber herrausgelesen das Hagen (logischerweise als Uni) einen sehr hohen Anspruch hat. Auch ist hier vieles eher Theoretisch als Praktisch. (Bitte korrigiert mich, falls ich "Unwahrheiten" an den Tag lege). Daher lautet meine Entscheidung auch FH, genauer gesagt PFFH.

Zwei Probleme stehen aber noch vor dem Beginn des Studiums.

Punkt 1: Die Zeit

Ich habe das Glück (oder das Pech) das ich aufgrund vieler Umzüge keine Freunde und auch keine Hobbys außer der IT habe. Somit müsste ich "nur" Zeit bei meiner Frau und dem Kind einschränken. Meine Frau ist Dipl. Wirtschaftsinformatikerin (FH) und unterstützt mich bei meinen Vorhaben. Viele Reden von ca. 20 Stunden in der Woche. Da es aber scheinbar nicht nur mir so geht, das es Problematisch ist, vorab einen Plan aufzustellen, habe ich folgende Idee.

AKAD bittet ja Relativ günstig Weiterbildungen an. Daher, so mein Plan, belege ich gleichzeitig die Kurse:

Grundlagen der Softwareentwicklung (Fachlehrgang mit CP, 3 Monate, Einsendeaufgaben)

Einführung in die Programmierung mit C/C++ (reiner Fernkurs, 5 Monate, Einsendeaufgaben)

Grundlagen der Programmierung (reiner Fernkurs, 1 Monat, Einsendeaufgaben)

Wenn ich Zietlich soweit klar komme, gehe ich weiter zu Punkt 2:

Punkt 2: Mathe

Ich gebe zu das mit die Naturwissenschaftlichen Fächer Mathematik, Physik usw, immer sehr lagen. Jedoch ist mir bewusst das meine Schulischen Leistungen unter Abi Niveau liegen ("nur" Realschule). Daher kann man sicher nicht pauschal sagen ich würde das schon packen. Daher die Idee. Ich kaufe mir die Unterlagen in der Fernuni Hagen

Orientierungsphase Mathematik - Teil I (Teil II und Teil III)

und

Brückenkurs Mathematik für Mathematiker und Ingenieure

Da ich, wie ob bereits geschrieben, der Uni in Hagen einen hohen Schwirigkeitsgrat zutraue, würde ich sagen, schaffe ich es die Mathesachen zu verstehen und zu verarbeiten/bearbeiten, halte ich mich auch reif für das Studium an der PFFH.

Ebenso taucht im Zusammenhang mit Mathe und PFFH immer wieder Herr Reißinger auf. Daher die Frage ob man zusätzlich (zum Hagen Material) die Bücher kaufen sollte, oder ob vielleicht das Hagen Material überflüssig ist und nur die Bücher reichen.

Ich denke das ich auch die Crash Kurse der PFFH besuchen würde. Da gerade Mathe als das "Problemfach" vieler Forumteilnehmer im Zusammenhang mit dem Informatikstudtium steht.

Also, was sagt ihr, ist dieses Vorgehen reine Zeitverschwendung oder gibt es vielleicht Denkfehler im meinem Vorgehen. Für Tipps, Ratschläge, Kritiken usw. würde ich mich sehr freuen.

mfg

arxs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

Deine Überlegungen ergeben keinen Sinn.

AKAD bittet ja Relativ günstig Weiterbildungen an. Daher, so mein Plan, belege ich gleichzeitig die Kurse:

Grundlagen der Softwareentwicklung (Fachlehrgang mit CP, 3 Monate, Einsendeaufgaben)

Einführung in die Programmierung mit C/C++ (reiner Fernkurs, 5 Monate, Einsendeaufgaben)

Grundlagen der Programmierung (reiner Fernkurs, 1 Monat, Einsendeaufgaben)

Wozu für dasselbe zweimal bezahlen? Auch die FH Module beginnen von Null an.

Punkt 2: Mathe

Ich gebe zu das mit die Naturwissenschaftlichen Fächer Mathematik, Physik usw, immer sehr lagen. Jedoch ist mir bewusst das meine Schulischen Leistungen unter Abi Niveau liegen ("nur" Realschule). Daher kann man sicher nicht pauschal sagen ich würde das schon packen. Daher die Idee. Ich kaufe mir die Unterlagen in der Fernuni Hagen

FernUni Hagen hat tiefere theoretischere Unterlagen, das braucht man an FHs gar nicht. Außer du lernst für's Leben :). Wenn du mit FH Unterlagen nicht zurechtkommst, dann kannst du immer noch Bücher dazu kaufen.

Ich würde einfach mit dem Studium beginnen, so ein großer Sprung ist es gar nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Genti,

vielen Dank für die schnelle Antwort

Hallo,

Deine Überlegungen ergeben keinen Sinn.

Wozu für dasselbe zweimal bezahlen? Auch die FH Module beginnen von Null an.

Meine Intention die Kurse vorab zu belegen waren für mich das geringere Risiko. Sollte ich merken das ich es doch nicht schaffe, sei es zeitlich oder Inhaltlich, kann ich es einfach seien lassen, keine Kündigung usw. War sozusagen als Fernstudienprobelauf zu versehen. Aber natürlich hast du Recht, ist eigentlich doppelt bezahlt.

FernUni Hagen hat tiefere theoretischere Unterlagen, das braucht man an FHs gar nicht. Außer du lernst für's Leben :). Wenn du mit FH Unterlagen nicht zurechtkommst, dann kannst du immer noch Bücher dazu kaufen.

Ich würde einfach mit dem Studium beginnen, so ein großer Sprung ist es gar nicht.

Also doch etwas zu viel des Guten. Da ich aufgrund von Zeitlichen Engpässen aktuell nicht starten kann, würde ich mich dennoch gerne im Mathe Umfeld vorbereiten. Sind dann die Bücher des Herrn Rießinger für das Studium zu Empfehlen, oder sind diese auch zu "hoch gegriffen"? Speziell diese beiden habe ich ins Auge gefasst: "Mathematik für Ingenieure" und "Übungsaufgaben zur Mathematik für Ingenieure"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo arxs,

also erst AKAD und dann PFFH würde ich auch nicht machen. Du hast ja an der PFFH einen ganzen Monat Probestudium. Wenn Du diesen nutzt, um richtig los zu legen, solltest Du in dieser Zeit auch einen ganz guten Eindruck bekommen, ob Du zeitlich zurecht kommst.

Die Bücher von Rießinger sind eine gute Vorbereitung. Nur musst Du Dir im klaren sein, dass Dir ein Teil der Texte dann in den Studienbriefen wieder begegnet.

Es gibt von Rießinger auch noch einen Vorkurs als Buch (Brückenkurs Mathematik). Ggf. solltest Du mit dem starten.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo arxs,

kurz zu mir, 25, 1 frau; 1 katze. ausbildung zum it informatikkaufmann, 6 jahre berufserfahrung, davor mittlere Reife (wirtschaftsschule) kein Abi.

Und seit kurzem (1,5 wochen) Student an der PFFH.

Wie die kollegen sehe ich es auch als unsinnig an die AKAD Kurze zusätzlich zu machen!

Ich kann bestätigen das die fächer bei NULL anfangen und machbar sind. Bin grad an Mathe und ich muss sagen das ist richtig gut geschrieben bisher, verständlich und nicht zu trocken.

Und wenn du mal nicht weiterweist helfen auch die anderen Studenten. Die webseite ist zwar wirklich übel aber wenn man mal rausgefunden hat wo man gucken muss findest da schon hilfe!

liebe grüsse

thomas


Wer ein Problem erkennt und nichts dagegen unternimmt ist selbst Teil des Problems.

1. Semester | B.Sc Angewandte Informatik (Medieninformatik) | PFFH Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch der Meinung, dass die Brückenkurse die beste Vorbereitung sind. Auffrischen der Vorkenntnisse kann nicht schaden.

Für das Programmieren würde ich ein gutes Buch kaufen wie z. B.

C-Programmierung von Andre Willms und damit die ersten Schritte zum Selbststudium wagen. Wenn du mit dem Buch zurechkommst, dann hast du die erste Klausur in C\C++ auch geschafft. Wobei auch dieses Buch ein wenig überdimensioniert ist, also all zu schwere Beispiele sollten dich nicht abschrecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch "nur" einen Realschulabschluß und will mich vor Studiumsbeginn bei der PFFH in Mathematik vorbereiten. Deshalb hatte ich mir das Buch "Brückenkurs Mathematik für Studieneinsteiger aller Disziplinen" von Th. Rießinger - ISBN-13: 978-3827416100 - besorgt. Das Buch fängt bei Adam und Eva an, ist in Erzählweise/Roman geschrieben und zum Teil (anfangs) recht humorvoll. Jedoch stört es mich sehr, daß es zu den Übungsaufgaben oft nur die Lösungen und nicht den kompletten Lösungsweg gibt. :( Es ist ziehmlich frustrierend wenn man nicht auf die Lösung kommt. Die Übungsaufgaben sind nämlich oft deutlich schwerer wie die Beispiele, die im Buch beschrieben werden.

Deshalb habe ich mir neulich noch das folgende Buch bestellt:

"Mathematik zum Studienbeginn" ISBN-13: 978-3834800695

Mal sehen ob das besser ist. :rolleyes: Es hat bei Amazon jedenfalls gute Bewertungen.

Man braucht auch eine gute Formelsammlung zum Lösen der Übungsaufgaben.

Ich benutze diese: "Formelsammlung bis zum Abitur" ISBN-13: 978-3898187008

Zum Thema Progammieren (C++) hatte ich mir letztes Jahr das folgende Buch gekauft:

"C++ IT-Tutorial" ISBN-13: 978-3826609800

Das ist gut Verständllich und ist momentan schon ab ca. 5 Euro zu bekommen.

Gruß

Harald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Antworten.

Ich denke das waren die Antworten um meine letzen Zweifel und Unsicherheiten zu zerstreuen. Vielen Dank! Somit werde ich mich nun der Mathe Vorbereitung widmen und dann steht einen Studiumsbeginn auch nichts mehr im Wege. Ich halte euch auf dem Laufenden.

mfg

arxs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muß meine Aussage zu den Musterlösungen mit Lösungsweg von dem Buch "Mathematik für Studieneinsteiger aller Disziplinen" von Th. Rießinger zurücknehmen. Auf der Homepage des Verlages (www.elsevier.de) kann man die Musterlösungen inclusive dem Lösungsweg herunterladen. Das sollten zwar im Buch stehen - aber wenigstens kann ich jetzt nachvollziehen, warum ich einige Aufgaben nicht lösen konnte. :D Das wertet das Buch deutlich auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden