10 Beiträge in diesem Thema

Guten Tag,

im Forum liest man immer wieder, dass die Studienbriefe der HFH gut und verständlich aufgebaut sind.

Wie viele bekommt man denn pro Semester / Fach zugeschickt? Immer wieder lässt sich lesen, dass gerade am Anfang des Studiums viele Studenten doch erstaunt über das Ausmaß der Sendungen sind.

Wie verhält es sich mit der Aktualität der Studienbriefe? Werden diese oft überarbeitet und den neuen Gegebenheiten des Gesundheitssystems angepasst? Wie alt sind diese Arbeitsunterlagen durchschnittlich?

Sicherlich ist das auch von Fach zu Fach sehr unterschiedlich. Und doch würde mich dieses Thema sehr interessieren.

Dank für die Antworten schon mal an dieser Stelle!

Gruß

duc750


Wessen wir am meisten im Leben bedürfen ist jemand, der uns dazu bringt, das zu tun, wozu wir fähig sind.

Ralph Waldo Emerson (1803-1882)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Sei gegrüßt und Willkommen im Forum.

Ich studiere zwar BWL, habe mir dennoch mal den SB-Umfang im Pflegemanagement angesehen (Stand: 2007)

1. Semester: (Fach / SB-Nummern)

BWL/Rechnungswesen - 2,3,4,5,6 (für SL nur SB 2-4 relevant)

Pflegewissenschaft I - 1,2,3,4,5,6 SBs (keine SL/PL im 1. Semester)

Soziologie - 2,3,4,5 SBs (keine SL/PL im 1. Semester)

Psychologie - 6 SBs (für PL SBs 1-6 relevant)

2. Semester: (Fach / SB-Nummern)

BWL/Rechnungswesen - 7,8,9,10 (für PL SBs 5-10 relevant)

Soziologie: (für PL SBs 1-6 relevant)

Gesundheitswissenschaft - 1,2,3,4 (keine SL/PL im 2. Semester)

Pflegewissenschaft I - 7,8 (für PL SBs 1-8 relevant)

Recht der Pflege - 1,2,3,4,5 (keine SL/PL im 2. Semester)

Gesundheitsökonomie- und politik - 1,2,3 (keine SL/PL im 2. Semester)

SL=Studienleistung (Ziel: bestehen), PL=Prüfungsleistung (Ziel: Note)

Die Angaben sind eine Orientierung und kein Garant für kommende Semester und Jahre.

Was die Aktualität dieser SB-Reihen betrifft kann ich dir leider keine Auskunft geben. Aber ich selbst empfinde die Unterlagen der HFH als recht aktuelle und wenn Fehler sich versteckt haben, oder rechtliche Änderungen zeitnah einfließen müssen, wird dies i.d.R. durch Erratas und Zusatzblätter eingebracht.

Immer wieder lässt sich lesen, dass gerade am Anfang des Studiums viele Studenten doch erstaunt über das Ausmaß der Sendungen sind.

Natürlich ist das "Semesterpaket" gewaltig und erschlägt zunächst. Aber eigentlich nur deshalb, da man es nicht gewohnt ist und plötzlich den gesamten Semesterberg vor sich sieht. Aber hier helfen einige Típps & Tricks, die du im Unterforum http://www.fernstudium-infos.de/lernen-technik-methoden/ nachsehen kannst.

Wenn man Schritt für Schritt an die Sache rangeht, verliert es bald seinen Schrecken.

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lutz,

vielen Dank für Deine sehr informative Antwort. Das hört sich ja ganz gut an.

Sag mal (natürlich an Alle im Forum), weißt Du, wie lange es an der HFH noch die Möglichkeit gibt, PGM auf Diplom zu studieren? Eigentlich stellen ja inzwischen die meisten Fachhochschulen auf Bachelor / Master um.

Ich hab mal in HH angerufen, dort sagte man mir nur, dass PGM noch ein paar Jahre als Diplomstudiengang angeboten wird. Allerdings legten die sich nicht auf eine Jahresangabe fest.

Wäre aber trotzdem ganz interessant. Denn, falls man doch mal ein Semester wiederholen müsste ..., ist nicht anzustreben, aber...

Danke und Gruß

duc750


Wessen wir am meisten im Leben bedürfen ist jemand, der uns dazu bringt, das zu tun, wozu wir fähig sind.

Ralph Waldo Emerson (1803-1882)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hab mal in HH angerufen, dort sagte man mir nur, dass PGM noch ein paar Jahre als Diplomstudiengang angeboten wird. Allerdings legten die sich nicht auf eine Jahresangabe fest.

Wäre aber trotzdem ganz interessant. Denn, falls man doch mal ein Semester wiederholen müsste ..., ist nicht anzustreben, aber...

Also wenn die nichts genaues sagen konnten, dann wüsste ich jetzt auch nicht wo ich die Info herbekommen könnte.

Aber maßgeblich ist der Zeitpunkt deiner Immatrikulation. Das ist dann wie eine Art Vertrag.

Ich hatte 2006 angefangen und bin noch in den Studiengängen drinn, die die Option auf Bachelor und/oder Diplom haben. Diejenigen, die 2007 angefangen hatten, erhielten diese Möglichkeit nicht mehr.

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, Du bist aber schnell..., danke.

Selbst von der Option (Diplom / Bachelor) hat HH bisher nichts gesagt. Dann gehe ich einfach mal davon aus, dass PGM weiterhin als Diplomstudiengang erhalten bleibt, zumindest bis auf Abruf.

Für mich erscheint diese Möglichkeit auf Diplom sehr reizvoll, da ich nicht mehr in dem Alter bin, nach einem Bachelor noch einen Master draufzusetzen. Wie gesagt: ein Studium ist "noch" machbar. Obwohl der Bachelor ja schneller erreichbar wäre, ist für mich ein Diplomabschluss doch reizvoller. Er ist ja auch ein wenig höher angesiedelt als der Bachelor. Und wenn schon Studium, dann auch möglichst viel erreichen.

Nochmals danke für Deine Antworten.

Gruß

duc750


Wessen wir am meisten im Leben bedürfen ist jemand, der uns dazu bringt, das zu tun, wozu wir fähig sind.

Ralph Waldo Emerson (1803-1882)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber maßgeblich ist der Zeitpunkt deiner Immatrikulation. Das ist dann wie eine Art Vertrag.

Ich hatte 2006 angefangen und bin noch in den Studiengängen drinn, die die Option auf Bachelor und/oder Diplom haben. Diejenigen, die 2007 angefangen hatten, erhielten diese Möglichkeit nicht mehr.

@Lutz: Gestern ist mir mein Studienführer, auf dessen Basis ich mich im Sommer 2006 zum Studienbeginn 01/07 angemeldet hatte,beim Aufräumen in die Hände gefallen...da stand noch drin:

FAQ: Besteht auch weiterhin die Möglichkeit einen Diplomabschluss (FH) zu erwerben? Antwort: In einer Übergangsphase bis Ende 2012 bieten wir Ihnen in den Studiengängen „Betriebswirtschaft“ und „Wirtschaftsingenieurwesen“ genau diese Möglichkeit.

Und das man sich im 6. Semester dann entscheiden müsste....Daher hat mich es schon überrascht dass dies dann doch noch geändert wurde...ich hätte auch gerne die Wahl gehabt :( Aber die Option stand eben nur im Studienführer, nicht auf dem Anmeldebogen...

@duc750: Wenn du dich auf Basis des Diplom Studiengangs zum Pflegewirt immatrikulierst, kann betr. des Abschlusses nichts schief gehen, denn auf dem Anmeldebogen steht ja der Abschluss drauf...Betreffend der Studienbriefe der HFH kann ich Lutz nur beipflichten - diese sind sehr gut aufgebaut und werden regelmässig aktualisiert. Ich nehme an, dass das im PGM Studiengang genauso ist.

So, dann lerne ich mal wieder :)

LG

Dani


BWL an der HFH (Diplom) - erfolgreich beendet 05/2011

Here we all are born into a struggle to come so far but end up returning to dust...(Steven Wilson)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend,

nach vielen Recherchen muss ich noch einmal etwas fragen:

Als Fernstudent PGM der HFH hat man ja auch einen normalen Studentenstatus, sprich entsprechende Vergünstigungen. Ist doch richtig, oder?

In Niedersachsen sind die Präsenzphasen der HFH nach dem Bildungsurlaubsgesetz anerkannt. Gibt es irgendwelche Probleme dadurch, dass die Präsenzphasen nicht 5 Tage andauern? Niedersachsen sieht nämlich gerne eine zusammenhängende FB-Zeit von 5 Tagen. Geben die sich auch mit einmal drei, und beim nächsten Mal zwei Tagen zufrieden? Müsste doch eigentlich auch o.k. sein?

Ist inzwischen eigentlich eine abschließende Regelung bzgl. Anerkennung als Werbungskosten (als weiterführende FB oder Studium, nicht Erstausbildung) bei den Finanzämtern getroffen?

Sollte man sich immer noch vorsichtshalber einen Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte eintragen lassen, damit man sich gar nicht erst rechtfertigen muss, oder akzeptieren die Finanzämter inzwischen auch die Kosten über 4000€?

Danke schon mal für die Antworten

Gruß

duc750


Wessen wir am meisten im Leben bedürfen ist jemand, der uns dazu bringt, das zu tun, wozu wir fähig sind.

Ralph Waldo Emerson (1803-1882)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und das man sich im 6. Semester dann entscheiden müsste....Daher hat mich es schon überrascht dass dies dann doch noch geändert wurde...ich hätte auch gerne die Wahl gehabt Aber die Option stand eben nur im Studienführer, nicht auf dem Anmeldebogen...

Hast du auch mal bei der HFH direkt nachgefragt?


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Als Fernstudent PGM der HFH hat man ja auch einen normalen Studentenstatus, sprich entsprechende Vergünstigungen. Ist doch richtig, oder?
Yep!

In Niedersachsen sind die Präsenzphasen der HFH nach dem Bildungsurlaubsgesetz anerkannt. Gibt es irgendwelche Probleme dadurch, dass die Präsenzphasen nicht 5 Tage andauern? Niedersachsen sieht nämlich gerne eine zusammenhängende FB-Zeit von 5 Tagen. Geben die sich auch mit einmal drei, und beim nächsten Mal zwei Tagen zufrieden? Müsste doch eigentlich auch o.k. sein?
Eine länderspezifische Regelung, die dir entweder nur die Verantwortlichen selbst, oder jemand aus der Region beantworten kann. Ich kann´s leider nicht.

Ist inzwischen eigentlich eine abschließende Regelung bzgl. Anerkennung als Werbungskosten (als weiterführende FB oder Studium, nicht Erstausbildung) bei den Finanzämtern getroffen?

Sollte man sich immer noch vorsichtshalber einen Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte eintragen lassen, damit man sich gar nicht erst rechtfertigen muss, oder akzeptieren die Finanzämter inzwischen auch die Kosten über 4000€?

Also bei mir zwischen 06 und 07 war das Verfahren noch recht offen und heiß diskutiert. Bin aber mittlerweile nicht mehr auf dem Laufenden. Ich hab mich mit der 4.000-Grenze abgefunden und hoffe drauf, dass sich das noch ändern wird.

Den Freibetrag empfehle ich, wenn du eh eine hohe monatliche Belastung hast und es eng werden könnte.

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und guten Abend,

schade, dass sich anscheinend sonst niemand mit den Themen "Zerstückelung von Bildungsurlaubsansprüchen" und "Werbunskosten versus Sonderausgaben" auskennt, hätte gerne noch ein paar Meinungen dazu gelesen.

Habe aber inzwischen noch einmal mit der HFH in Bezug auf Umstellung von Diplom auf Bachelor kontaktet. Laut deren Aussagen wird der Diplomstudiengang noch einige Jahre aufrecht erhalten. Eine Umstellung auf B.A. ist noch nicht geplant.

Einen schönen Abend noch

Gruß

duc750


Wessen wir am meisten im Leben bedürfen ist jemand, der uns dazu bringt, das zu tun, wozu wir fähig sind.

Ralph Waldo Emerson (1803-1882)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden