13 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

hab vor zwei Monaten oder so diese Seite entdeckt und vor ein paar Wochen dann auch meinen ersten Beitrag geschrieben. Aber trotzdem nochmal vorab zu meiner Situation. Ich habe im Juli die Weiterbildung zum Maschinenbautechniker (Vollzeitunterricht) hinter mich gebracht und somit jetzt das Fachabi. Habe auch das Glück gleich ne recht gute Stelle bekommen zu haben. Arbeite allerdings auch so ca. 45 Stunden pro Woche. Nun hab ich mich dazu entschieden noch ein Fernstudium anzufangen. Würde gerne den Betriebswirt (Diplom oder Bachelor) machen. Akad und Euro-FH sind die zwei letzten die noch zur Wahl stehen. Entscheidend für mich sind:

Euro FH:

-Bachelor und Diplom in einem. Sollte ich nach drei Jahren den Bachelor haben und eine gute Stelle könnte ich mir das Diplom getrost sparen und die Entscheidung Bachelor/Diplom noch solange vor mich herschieben.

-schlecht find ich den Auslandsaufenthalt. Über nutzen lässt sich streiten und ich finde das kostet nur unnötig Geld (hab Familie und da ist Geld und besonders der Urlaub kostbar)

Akad:

-lange Erfahrung/guter Ruf

-besseres Bauchgefühl

-Seminare in Stuttgart sind einfach näher

-Präsenzfasen sind meist Eintägig und Samstag

Also nun aber zu meinem eigentlichen Anliegen. Wie der Text oben schon leicht vermuten lässt ist mir bis jetzt Bachelor oder Diplom nur Zweitrangig.Am wichtigsten ist für mich mit Familie zum einen das Studium schnellstmöglich rum zu bekommen, aber mit halbwegs normalem Zeitaufwand und das ganze zu einem günstigen Monatsbeitrag. Was ich mich aber frage ist warum brauch ich bei Akad für Diplom und Bachelor gleich lange und an der Euro-FH ist der Bachelor schneller?

Ist der Bachelor dann bei der Akad einfacher (weniger Zeitintensiv) wie das Diplom?

Oder muss ich bei der Euro-FH einfach von Anfang an mehr Zeit enplanen(da ja ein Jahr weniger)?

Klar bei Akad gibts die Sprintvariante aber die ist denk ich mal recht hart da sie viel Zeit in der Woche verschlingt, diese fällt bei mir daher eher weg.

Ich schreib hier ganz wirr hin und herr hoffe ihr könnt mir trotzdem irgendwie folgen. ihr seht ich bin einfach unschlüssig. Mich verwirrt einfach das Akad imSchnitt den gleichen Wöchentlichen Aufwand angibt wie Euro-FH obwohl beim Bachelor ja ein Jahr unterschied bei den beiden ist.

Hoffe ihr könnt mir da ein paar Erfahrungsberichte bzw ein paar Tipps geben. Ach ja und kann mir jemand die aktuellen Preise für die Euro-FH geben (Betriebswirt) hab meine Preisliste irgendwie verlegt und kann daher die zwei preislich nicht vergleichen.

Danke Gruss Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Steffen,

die AKAD hat meiner Meinung nach etwas viel Stoff in den Bachelor reingepackt, wodurch die lange Studienzeit resultiert.

Wenn du dich also für die AKAD entscheiden solltest, solltest du dich fragen, ob du nicht doch gleich den Diplomstudiengang belegst.

Bezüglich der Studienzeit schafft es kaum ein AKAD-Student, die Sprintvariante in drei Jahren zu bewältigen. Der Stoffumfang ist recht hoch und ab und an benötigt die Meisten einen Monat Pause. Mit vier bis fünf Jahren kommen dann die meisten Studenten hin.

Welche Fächer interessieren dich besonders? Fächer, die in deinem Interessengebiet liegen, kannst du vermutlich schneller erarbeiten.

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hay Matthias,

also eigentlich find ich alle Fachrichtungen sehr interessant Marketing und Controling genauso wie Personalmanagement. Daher fällt die Entscheidung in dieser Richtung eher weniger ins Gewicht. Mir ist zum einen eben wirklich wichtig das ganze vom Aufwand her zu packen. Sprich mich zeitlich nicht zu übernehmen. Daher fällt die Sprintvariante auch weg. Da aber bei Euro-FH ja nur drei Jahre geplant sind hab ich mich eben gefragt ob die Akad mehr Stoff vermittelt, oder der Bachelor einfach weniger Zeit kosten wie das Diplom(bei der Akad). Und der zweite entscheidende Punkt sind ganz klar auch die Monatlichen kosten, da als Berufseinsteiger als Techniker mit Familie (Frau und Kind) gut gerechnet werden muss bevor man sowas angeht.

Was mich nun noch interessiert ist wie nun der wirkliche Zeitaufwand für den Bachelor und das Diplom bei Akad sind (gleich oder unterschiedlich )und wie bei der Euro-FH. Dann würd ich noch gern die Kosten bei der Euro-FH wissen.

Also bis jetzt spricht für die Euro-FH die kürzere Zeit zum Bachelor. Da man sich ja dann schon auf Ingenieursstellen bewerben kann und immer noch weiter mit dem Diplom machen kann. Desweiteren das man eben beide Titel hat und negativ eben der Auslandsaufenthalt. Für Akad immer noch das Bauchgefühl, das weniger Englisch ,der bessere Ruf und ich glaub die sind auch billiger.

Wie ich mich kenne wäre die kürzere Zeit einfach am wichtigsten da ich da weniger die Lust verliere da ich ein schnelleres Ende in Sicht habe. Aber als geiziger Schwabe auch die geringere monatliche Belastung (Ich schreib bewusst monatlich da die im Moment einfach wichtiger ist).

Naja vieleicht hat ja noch irgendwer hier n paar gute Argumente und tips. Würd mich über alles freuen

Danke Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Steffen,

bei der AKAD wird zwar der Bachelor von der Studiendauer her mit dem Diplom gleich gesetzt aber beim Bachelor sind, wenn ich mich richtig erinnern kann, weniger Module zu absolvieren. Insgesamt dürfte somit der Bachelor etwas weniger Zeit in Anspruch nehmen.

Auf dein AKAD-Studium bekommst du aktuell über XING 10% Rabatt, wenn du dort Premium-Mitglied bist. Du bekommst somit über die Studienzeit eine Vergünstigung von ca. 1.000,00 EUR.

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So hab gerade entdeckt das der Bachelor oder das Diplom bei der Euro FH ja 290 Euro kosten bei der Akad Bachelor 222 und diplom 250 (davon noch 10% gibt ja ca 200 und 225 Euro) das heist die Akad ist entgegen aller meiner Vermutungen ja doch billiger. Das heist hier gewinnt ganz klar die Akad, da der finanzielle Punkt auch wirklich wichtig für mich ist. Euro-FH hat also für mich nur den Vorteil den Bachelor schneller zu erreichen, ich könnte mich also rein theoretisch schon in 3 Jahren, also ein Jahr früher wie bei Akad, auf die guten Ingenieursstellen bewerben und dann auch ein Jahr früher nen besseren Gehalt haben. Und ich muss mich nicht auf einen Titel festlegen und mich nachher bei irgendwem rechtfertigen: warum veraltetten Diplomtitel oder? warum nicht Diplom sondern nur Bachelor und wenn Bachelor warum keinen Master dazu?

Naja Schwere Entscheidung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In internationalen Unternehmen ist der Bachelor mittlerweile bekannt und anerkannt.

In mittelständischen Unternehmen wird gerne gesehen, wenn man mit einem Bachelor kommt und dann "mit dem Unternehmen zusammen den Master macht"

Bei kleinen Unternehmen, bei denen der Chef noch selbst einstellt (und womöglich selbst noch Dipl. ist) - hat man mit Bachelor eh keine Chance :D

Bei den Kosten musst Du auch beachten, dass man die Studiengebühren steuerlich geltend machen kann. So sollte auch ein Euro-FH Studium je nach Steuerklasse deutlich weniger als 290 Euro kosten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich studiere selbst Diplombetriebswirt bei der AKAD und bin bis jetzt sehr zufrieden. Die Präsenzseminare sind meistens Samstags und der Stoff ist übersichtlich gegliedert. Die Lerneinheiten sind informativ und verständlich verfasst. Ich stand damals auch vor der Frage und habe mich dann für die AKAD entschieden. Im Großen und Ganzen ist die Euro-FH sicherlich auch nicht schlecht, allerdings haben mich einige Kleinigkeiten, wie der aufgezwungene Auslandsaufenthalt, doch sehr gestört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Raimund

also das mit dem Auslandsaudenthalt stört mich auch sehr, da ich eben wirklich denke. das der für die Katz ist, denn was sollen da schon zwei Wochen bringen?

Du schreibst das du mit allem ganz gut zu recht kommst, mich würd kurz interessieren was für ne Vorbildung du hast, und wieviel du wirklich täglich/wöchentlich hinsitzt und lernst und ob du vor den Klausuren extra nen Tag Urlaub zumlernen nimmst oder obs ohne klappt?

Also wie gesagt bei mir hat die Akad eben diese Bauchgefühl das bessere ist und ich denk das ist schon wichtig. Bin nur noch am Überlegen ob Bachelor oder Dipl.Ing, da ich gern Angst habe zum einen auf was altmodisches zu setzen zum anderen aber auch das schlechtere zu wählen. Obwohl ich mir mitlerwiele auch denke, daß bis ich fertig bin von den Unis und Fhs ja auch fast nur noch Bachelor kommen und die Unternehmen bis dahin alle umdenken müssen. Daher denk ich Bachelor wäre vieleicht doch die bessere Wahl, zumal der zur Zeit noch günstiger ist und verglichen mit dem Diplom bei Akad vieleicht auch nicht ganz so zeitintensiv. Nachteil man hat nicht so viele

Wahlbereiche wie beim Diplom, allerdings find ich die beim Bachelor für mich eigentlich ausreichend.

Also ich werd jetzt noch ein paar Nächte darüber schlafen, da ich so oder so erst im Dezember / Januar einsteigen will. Muss mich erst mal in meinem jetzigen Beruf einlernen und Fuß fassen und dann kanns losgehen.

Also heute morgen steht Akad mit Bachelor ganz vorn aber bin nicht hundert prozentig sicher. Freu mich auch über alle Beitrage die da noch kommen und die bereits verfasst wurden, seit wirklich ne gute Hilfe.

Danke Gruß Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Steffen!

wenn dein Bauchgefühl dich zur AKAD zieht, dann solltest du auf das hören. Es ist so, dass man sich in dem was man tut un in seiner Schule identifizieren muss. Ich habe mich damals aufgrund des Bachgefühls für die Euro-FH entschieden und muss sagen, ich habe die Wahl nicht bereut. Der Auslandsaufenthalt ist in meinen Bewerbungsgesprächen positiv aufgefallen und auch voll annerkannt worden (ich bin fähig mit einer fremden Kultur und dort mit Englisch umzugehen).

Du musst bei den montatl. Gebühren aber die Endgebühren sehen (m.M.) wenn du bei der Euro-Fh schneller bist, dann ist in Summe vielleicht die EUro-Fh besser...

glg

rita


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bei der AKAD kommt zu den monatlichen Gebühren noch die einmalige Abschlussgebühr hinzu. Diese ist bei der Euro-FH schon enthalten.

Für die Entscheidung ob Bachelor oder Diplom könnte noch folgender Beitrag hilfreich sein:

http://www.fernstudium-infos.de/anbietersuche/11645-wiinf-bei-akad-ohne-abi-geht-2.html#15

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden