4 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Hat jemand schon Erfahrung, wie es ist, wenn man schon an einer FH Prüfungen abgelegt hat. Werden die dann voll an der Fern-FH anerkannt?

Ich habe vor zwei Jahren nämlich schon mal an einer regulären FH angefangen zu studieren und musste dann allerdings aus finanziellen Gründen abbrechen. Jetzt würde ich das Ganze gerne zu Ende bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

darauf ist eine pauschale Antwort sehr sehr schwierig. Wirklich verlässliche Antworten kann Dir nur die Fern-Hochschule geben, die Leistungen anerkennen soll. Solche Begutachtungen durch den Prüfungsausschuss kann man oft schon im Vorfeld der Anmeldung kostenlos durchführen lassen (war bei mir an der PFFH so).

Wenn aber die bestandenen Prüfungen und Themen gleich oder sehr ähnlich sind mit denen, die die Fern-Hochschule abfragen würde (Studien- und Prüfungsordnung anschauen) und Du einen qualifizierten Nachweis hast (Schein, Credit Points, Zertifikat, Vor-Diplom oder so, jedenfalls nicht nur korrigierte Übungsaufgaben), dann sieht es nicht so schlecht aus.

Du musst allerdings damit rechnen, dass im weiteren Studienverlauf genau die Inhakte der Fern-Hochschule vorausgesetzt werden, die Du aufgrund der Anrechnung nicht gemacht hast oder die bei Dir schon weiter zurückliegen, da muss man dann gelegentlich etwas nachlernen, aber dass sollte beim selbstständigen Studium ja sowieso nichts ungewöhnliches sein.

Für ein paar Erfahrungen solltest Du mal unter "anerkennung" und/oder "vorleistung" im Suchfeld oben suchen.

Mir selbst hat man beim Diplom-Informatiker (FH) an der PFFH Darmstadt BWL und VWL komplett anerkannt, ich war allerdings auch schon fertiger Diplom-Betriebswirt (FH).

Gruß

Stonie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir hatten die damals das Vordiplom an der FH-KE durch gegenseitige, schriftliche Bestätigungen der FH-KE- Doz. & Profs., so wie BWL-Dekan, ProfDo Werner Banthleon von der FH-Reutlingen, der mit seiner Meute an der REFA-Akademie in Ulm unterrichtete, als staatlich anerkannter Techniker für Betriebswissenschaft, der vier Jahre lang bei der DECKEL AG in München in Linienfunktion unterhalb des Vorstandbereichs 700 (Kostenstellen-Nr.) Betriebsorganisator für Aufbau- & Ablauforganisation, es anerkannt!

Der Vice-Präsident der FH-KE, ein Maschbau-Ing., schickte mir als Weihnachtsgeschenk 1983 die Widerrufung der Anerkennung, weil eine Akademie, auch wenn dort Hochschulprofs unterrichteten und der Leistungsstandard gleichwertig ist, dies nicht nach der gesetzlichen bayr. Hochschulordnung vereinbart sei!


Beim Umtrunk auf ihr Staatsexamen stand sie zu nah am Fensterrahmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wird immer die Vergleichbarkeit der Inhalte und des Umfangs geprüft. Dass die bisher erbrachten Leistungen komplett anerkannt werden, dürfte dabei eher die Ausnahme sein. Aber für Teilbereiche ist da vermutlich schon etwas möglich.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden