studdi29

Fehlerhafte Kursunterlagen, miserable Betreuung

22 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich habe bis vor Kurzem an einer Fernuni studiert. Einer der Kurse (ca. 6 Kurshefte a 50 Seiten) ist so mangelhaft, dass ich bereits nach 1.5 Kursheften über 20 Fehler entdeckt und an den Fachbereich weitergeleitet habe, der die Überprüfung auch nach 6 Wochen nicht bearbeitet hat.

Auch fuer die Beantwortung von Fragen zu dem Fach braucht der zustaendige Betreuer 1-3 Wochen.

Ein geregeltes Studieren ist so fuer mich nicht moeglich. Die Probezeit

ist leider ueberschritten. Deshalb muss ich bis zum Ende der ersten

"Laufzeit" weiter bezahlen, auf eigenen Wunsch habe ich mich

allerdings schon vorher exmatrikulieren lassen, um den gleichen

Studiengang anderswo studieren zu koennen.

Ich habe nun im Nachhinein die Maengel bzw. den Grund der Kuendigung

der Fernuni geschrieben, mit der Bitte, die Restschuld mir aufgrund der

genannten Tatsachen zu erlassen.

Es wird geprueft...

Wisst ihr was fuer rechtliche Moeglichkeiten man hier hat?

Kann man sich an die ZFU wenden? Was sollte man tun?

Hat jemand aehnliche Erfahrungen gesammelt?

Gruss

studdi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Viel Interessant für uns :) AN WELCHER FERNUNI WARST DU :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Shi-Chen,

das moechte ich ,bis die Sache geklärt ist, ersteinmal

fuer mich behalten.

Gruss

studdi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo studdi,

bitte teile mir doch per privater Nachricht oder E-Mail mit, um welchen Anbieter es sich handelt. Ich werde die Info nicht hier im Forum veröffentlichen, solange es Du nicht möchtest. Aber ich kann Dir ggf. weiterhelfen bzw. zumindest einen Ansprechpartner nennen.

Mich würde auch noch interessieren, ob Dir die Mängel in der Probezeit nicht aufgefallen sind oder ob Du die fehlerhaften Hefte erst nach der Probezeit erhalten hast.

Allgemein gilt halt das Fernunterrichtsschutzgesetz - mit Probezeit und dann erstmaliger Kündigung nach sechs Montaten (§ 5).

Viele Grüße

Markus

bearbeitet von Markus Jung

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

ich habe bis vor Kurzem an einer Fernuni studiert.

:rolleyes:

Das möchte ich mal bezweifeln.

Erklärung:

Fernuniversität

Studium

Höchstwahrscheinlich hast Du an einer Fernschule einen Fernlehrgang belegt, nehme ich mal an ...

...

auf eigenen Wunsch habe ich mich

allerdings schon vorher exmatrikulieren lassen, um den gleichen

Studiengang anderswo studieren zu koennen.

Exmatrikulieren kann man sich nur, wenn man zuvor immatrikuliert war. Und das geht nur an einer Hochschule und nicht an einer Fernschule. Und das, was Du da machen willst, nennt man einen "Lehrgang" und nicht "Studiengang".

Erklärung:

Exmatrikulation

Studiengang

Sorry, mußte sein ! Aber ein paar Begriffe sollte man schon korrekt verwenden, damit die Leute, die hier so mitlesen, auch wissen, wovon Du schreibst - damit sie Dir helfen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus,

danke fuer die Nachricht, ich sende Dir den Namen per

PN.

Gruss

studdi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ceggert,

ich bin mir der Bedeutung der von mir benutzten

Begriffe bewusst und habe sie korrekt angewendet.

Gruss

studdi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo ceggert,

ich bin mir der Bedeutung der von mir benutzten

Begriffe bewusst und habe sie korrekt angewendet.

Gruss

studdi

Ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen, aber: Du verwendest die Begriffe nicht richtig, zumindest einen, was Deine gesamte Aussage verfälscht.

Die einzige Fernuni in Deutschland, die FernUni Hagen, hat keine "Probezeit" oder andere Sachen, die Du in Deinem Beitrag beschreibst. Somit kannst Du nicht an einer deutschen Fernuni studieren.

Für das Ausland ist natürlich die deutsche ZFU irrelevant.

Solltest Du an keiner normalen Fernschule einen Lehrgang belegt haben, so kommt allenfalls eine Fern-FH in Betracht - das ist allerdings keine Fernuni !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen, aber: Du verwendest die Begriffe nicht richtig, zumindest einen, was Deine gesamte Aussage verfälscht.

Die einzige Fernuni in Deutschland, die FernUni Hagen, hat keine "Probezeit" oder andere Sachen, die Du in Deinem Beitrag beschreibst. Somit kannst Du nicht an einer deutschen Fernuni studieren.

Für das Ausland ist natürlich die deutsche ZFU irrelevant.

Solltest Du an keiner normalen Fernschule einen Lehrgang belegt haben, so kommt allenfalls eine Fern-FH in Betracht - das ist allerdings keine Fernuni !

Es gibt außer der FernUni Hagen schon noch andere TH´s und UNI´s, die Fernunterricht anbieten. Z. B. die AKD-Hochschul-UNI in Lahr und die TH Kaiserslauten, so wie noch mehrere dieser Art in Deutschland!


Beim Umtrunk auf ihr Staatsexamen stand sie zu nah am Fensterrahmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es gibt außer der FernUni Hagen schon noch andere TH´s und UNI´s, die Fernunterricht anbieten. Z. B. die AKD-Hochschul-UNI in Lahr und die TH Kaiserslauten, so wie noch mehrere dieser Art in Deutschland!

Aber das sind doch keine Fernunis, mein lieber BWL-Dipl, das weißt Du doch genausogut wie ich ! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden