7 Beiträge in diesem Thema

Ich habe leider ein Bachelor in Fremdsprachen und eine Fernuni in Eventbereich.

Leider kann ich mich nicht einfach für ein BWL (o. ä.)Master einschreiben. Kennt ihr zufällig eine Fernuni, die diese Voraussetzung nicht hat? Und vielleicht die auch nicht ganz so teuer ist?

Kennt jemand www.sgd.de ??? Oder www.euro-fh.de mit MBA ? Hilft nachher so ein Abschluß?

Empfehlen kann ich euch die Touristik Fernakademie Münster! Super Materiall, tolle Beratung und Unterstüzung!

Besten Dank,

Alexandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Alexandra,

ist die Touristik Fernakademie wirklich eine Universität? Das ist doch nur ein Fernstudiumsanbieter, der keine akademischen Grade vergeben kann, oder irre ich mich hier?

Was deinen Bachelor in Sprachen angeht, so müsstest du doch trotzdem einen MBA machen können. Wenn ich mich nicht irre, ist ein MBA doch gerade für solche Leute konzipiert, die kein betriebswirtschaftliches Wissen vorweisen können, aber schon einen ersten akademischen Abschluss haben.

Ich schätze, dass du hier mal genauer schauen müsstest, welche Zugangsvoraussetzungen die einzelnen Fernhochschulen haben. Die Euro-FH verlang z.B. ein abgeschlossenes grundständiges Studium an einer Hochschule und Berufserfahrung. Da steht nichts drin von einem bestimmten Fach o.ä. Übrigens ist die SGD auch keine Hochschule, sondern lediglich ein Fernlehrinstitut. Dort gibt es ebenfalls keine akademischen Abschlüsse.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bedanke mich sehr für Deine Antwort!

Ob die Fernakademie wirklich eine Fernuni ist...keine Ahnung, war ja nur halbes Jahr, daher würde ich sagen es ist mehr eine Weiterbildung oder so gewesen!

Das mit MBA finde ich absolut super...leider ist es im Moment zu teuer für mich...abwarten...vielleich gescheht noch ein Wunder!

Bei Euro-FH habe ich auch geschaut, aber die gehören doch zu ils, also auch keine richtige FU!

Besten Dank nochmal für Dein Rat!

Alexandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe leider ein Bachelor in Fremdsprachen und eine Fernuni in Eventbereich.

Leider kann ich mich nicht einfach für ein BWL (o. ä.)Master einschreiben. Kennt ihr zufällig eine Fernuni, die diese Voraussetzung nicht hat? Und vielleicht die auch nicht ganz so teuer ist?

Kennt jemand www.sgd.de ??? Oder www.euro-fh.de mit MBA ? Hilft nachher so ein Abschluß?

Empfehlen kann ich euch die Touristik Fernakademie Münster! Super Materiall, tolle Beratung und Unterstüzung!

Besten Dank,

Alexandra

So wie es für mich klingt brauchst du einen Master (BWL) der als nicht-konsekutiver Studiengang angeboten wird.

Das an sich ist kein Problem, davon gibt es recht viele, nur die Restriktion "nicht zu teuer" könnte sehr schnell greifen. Dort ist die Frage - was ist "nicht zu teuer"?

Grundsätzlich solltest Du Dir die MBA-Programme angucken. Klassische MBA sind grundsätzlich nicht-konsekutiv.

Darüber hinaus sind vielleicht noch folgende Programme für Dich interessant:

MA in Ökonomie & Management (www.zfuw.de)

MSc in Management (www.fernuni-hagen.de/hims)

Master-Programme der HS Wismar (WINGS) (auch nicht selten nicht-konsekutiv)

Im Großen und Ganzen wirst Du aber mit Studiengebühren von EUR 10.000,00 plus rechnen dürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Euro-FH gehört zwar zur Klett-Gruppe (wie auch ILS, SGD, usw.), ist aber eine staatl. anerkannte Fachhochschule. Keine Universität, das stimmt, aber doch immerhin eine Hochschule, die akademische Grade verleihen darf. Es handelt sich dort also um ein richtiges akademisches Fernstudium, und ist keine bloße Weiterbildung.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das geht hier aber richtig schnell...dann muss ich wohl noch einen besseren Job finden, um das Studium finanzieren zu können...Danke euch und viel Spaß im Forum!

P.S.

Ich werde euch bestimmt mit anderen Fragen noch stören!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht mal zwangsläufig.

Ein gewisses Sparpolster ist schon sinnvoll dafür einzusetzen, nur man sollte nicht vergessen, dass es sich bei Dir um ein Zweit-/weiterbildendes Studium handelt und Du somit alles als Werbungskosten absetzen kannst. Einen Teil bekommst Du also über die Steuer wieder zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden