7 Beiträge in diesem Thema

Servus,

nachdem Weiterbildung in meinen Augen inzwischen sehr wichtig geworden ist, wollte ich mal nachfragen ob ich für ein Fernstudium im Bereich Netwerktechniker LAN geeignet wäre.

Zu meiner Person.

Bin derzeitig 36 Jahre alt und habe folgende Berufsausbildung

Gymnasium mit mittlerer Reife (Abgang 10. Klasse)

1 Jahr Fachoberschule technischer Zweig mit Fachpraktikum in Elektro und Metall

Anschliessend 1 Jahr als Elektriker auf dem Bau gearbeitet.

Eine Ausbildung zum Kommunikationselektroniker Fachbereich Funktechnik

Folgende betriebsinterne Ausbildungen bei einem Arbeitgeber im öffentlichen Dienst

- Sat- und Digitaltechnik sowie HF-Technik

- Analyse und Messtechnik

- Funkübertragungssysteme (Richtfunk/terrestrischer Mobilfunk)

- kommerzielle Funktechnik und Amateurfunk

Derzeitig seit 5 Jahren nicht mehr im technischen Bereich tätig, arbeite als Drehstuhlpilot bei der Polizei und bin mit meiner derzeitigen beruflichen Lage nicht mehr zufrieden.

Eigens angelernte Kenntnisse im Pc-Bereich:

- Kenntnisse von den meisten gängigen Office-Programmen

- Administration von Windows Betriebssystemen

- Installation von Software und Hardware

- LAN Grundlagen

- Routerkonfiguration

und was sonst so alles anfällt.

Im groben gesagt reicht es bei mir zur Betreuung des eigenen kleinen Netzwerkes zu Hause mit Pc, Laptop, Router und Netwerkfestplatte.

Meine eigene Einschätzung zum Fernstudium selbst ist dass ich sehr zielstrebig bin und wenn es Probleme gibt mich da richtig "festbeissen" kann.

Wenn ich allerdings den Lernstoff des Fernstudiums so im Detail durchlese, kommen mir schon viele neue Begriffe unter und jezt bin ich mir nicht so sicher

ob dies so zu bewälltigen wäre.

Es wäre schön wenn mir da jemand evtl eine kleinen Rat geben könnte, welcher evtl diesen Fachzweig bereits gewählt hat und, ich sag mal, aus Erfahrung berichten könnte.

Besten Dank

WolfMa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi WolfMa,

um welches Fernstudium handelt es sich? Oder möchtest du eine Weiterbildung bei SGD, ILS & Co machen?

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Richtig bei ILS & Co

Das heisst dort Netzwerktechniker LAN mit der Zulassungsnummer 7172107

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, der Lernumfang wird ja auf 8 Std. pro Woche angegeben. Das ist natürlich individuell verschieden. Wenn du lange aus dem Lernen heraus bist, dann kann es natürlich sind, dass du dich erstmal wieder an die Situation gewöhnen musst.

Es ist wohl nicht einfach, sich nach langer Zeit wieder hinzusetzen und einfach mit dem Lernen zu beginnen. Am besten ist es, wenn du für dich einfach mal herausfindest, ob du die geforderten 8 Std. pro Woche Lernzeit überhaupt aufbringen kannst, wo du lernen möchtest (ruhige Umgebung, usw.), ob du die Unterstützung durch deine Familie/Freunde hast, und ob du dir vorstellen kannst, die nächsten 20 Monate wirklich jeden Tag ca. 1 Std. ins Lernen zu investieren, usw.

Was den Kurs an sich angeht, so denke ich schon, dass er zu schaffen ist. Die Einstiegsvoraussetzungen sind Hauptschulabschluss und eine technische Tätigkeit. Daher gehe ich davon aus, dass der Stoff nicht zu hoch angesetzt wird - eine technische Tätigkeit kann ja alles von Maschinenbaumechaniker bis Elektrotechniker sein, und deren technisches Wissen ist ja durchaus verschieden. Kurzum, der Kurs ist sicher so aufgebaut, dass jeder damit einsteigen kann.

Was die beruflichen Chancen mit dem Zertifikat angeht, so ist das eher schwierig einzuschätzen. Das ILS-Zertifikat ist an und für sich kein öffentlich-rechtlicher oder staatlicher Abschluss. Das heißt nicht, dass der Kurs an sich schlecht wäre (zumal auch noch Seminare dazugehören), aber ob du damit eine Stelle finden kannst, hängt doch stark vom zukünftigen Arbeitgeber ab. Eine Garantie gibt es nicht.

Wie es chancenmäßig in Netzwerktechnik aussieht, kann dir wohl am besten jemand beantworten, der in der Branche arbeitet. Vielleicht findet sich da ja noch jemand.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi WolfMa,

strebst du mit deiner Weiterbildung einen Arbeitsplatzwechsel an?

Hierfür dürfte der Kurs weniger gut geeignet sein. Der IT-Sektor ist sehr überlaufen und nur mit theoretischem Wissen wirst du kaum den Einstieg schaffen.

Gibt es noch einen anderen Weg, den du einschlagen könntest? Vielleicht kannst du dich bei der Polizei weiterentwickeln?

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vielleicht kannst du dich bei der Polizei weiterentwickeln?

Das ist der Witz des Jahres :D

Hier kann man sich nicht "entwickeln", dort werden ausser für Beamte keine Weiterbildungsmaßnahmen angeboten.

Ich werde es dennoch versuchen, auf der Stelle treten möchte ich nicht und nur mit Weiterbildung hat man eine größere Chance.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi WolfMa,

was hältst du von anderen Zertifikaten, die auch von Fachinformatikern bei einer Einstellung gefordert werden?

MCSE, CCNA, ITIL, LP1, SAP, ...

Wenn du wirklich einen Arbeitsplatzwechsel mit einer Weiterbildung anstrebst, solltest du dich eher auf Herstellerzertifikate konzentrieren.

Da du bei der Polizei arbeitest:

Was bedeutet "Papageijagt"?

Ich war vor etwa vier Jahren bei der Polizei um eine Zeugenaussage zu einem Unfall zu machen. Als wir fertig waren, hat ein Polizist gemeint, dass er nun zur Papageijagt müsste. Er wollte mir aber nicht sagen, was das bedeutet ;-)

Kannst du mir sagen, was "Papageijagt" für eine Bedeutung hat?

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden