6 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

bin gelernter Kaufmann für Bürokommunikation und habe 5 Jahre Berufserfahrung. Habe eine Weiterbildung zum Qualitätsbeauftragten und Internen Auditor hinter mir und möchte nun den Betriebswirt machen.

Bin auf die SGD gestoßen (Betriebswirt SGD). Das ganze zieht sich über 28 monate.

Wer von euch hat den Betriebswirt gemacht und kann mir was darüber schreiben?? Erzählt mir eure Erfahrungen. Oder sollte man besser zur FH oder ähnlich gehen?

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

in wie fern unterscheiden sich die beiden lehrgänge???

wo liegt der unterschied?

muß ich beim staatlich geprüften an einem bestimmten ort meine prüfung ablegen oder funktioniert das alles von zuhause???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
in wie fern unterscheiden sich die beiden lehrgänge???

wo liegt der unterschied?

muß ich beim staatlich geprüften an einem bestimmten ort meine prüfung ablegen oder funktioniert das alles von zuhause???

Soweit ich weiß, findet die Prüfung zum Staatlich geprüften Fachwirt im Anschluss an eine 14-tätige Präsenzphase statt (genauere Infos sollten auf der Website der SGD stehen). Für die 14 Tage kannst Du bei Deinem Arbeitgeber Bildungsurlaub beantragen, so dass von Deinem regulären Urlaub nichts weggeht.

Die Prüfung zum Fachwirt ist eine IHK-Weiterbildung, die auch von einem Prüfungsausschuss der IHK abgenommen wird. Wie die Inhalte sind, kannst Du auf der Website der IHK unter www.ihk.de erfahren (unter dem Punkt "Aus- und Weiterbildung"). Dort gibt's auch Infos zu anderen Weiterbildungen, die von der IHK angeboten werden.

Wann und vom wem die Vorbereitungen zu den Prüfungen angeboten werden, erfragst Du am besten bei Deiner lokalen IHK vor Ort; oder Du gehst auf Webrecherche. Teilweise werden die Vorbereitungslehrgänge nicht von der IHK selber durchgeführt sondern z.B. vom BBZ oder ähnlichen Instituten.

Ähnliche Fortbildungen bieten auch die Handwerkskammern (HWK) an, falls Du in einem Betrieb mit mehr handwerklicher Ausrichtung arbeitest :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Forum,

die Frage nach der Anerkennung muß man meines Erachtens differenzierter sehen. "Betriebswirt SGD ist nicht anerkannt", ist eine viel zu pauschale Aussage. Es kommt immer darauf an, welches Ziel man hat. Schaut man sich einige Biografien von Absolventen der SGD, ILS und anderer Schulen an, so haben sie durch den Betriebswirt SGD/ILS tatsächlich Karriere gemacht. Folglich wurde dieser Abschluss von den Unternehmen anerkannt. In den allermeisten Betrieben ist diese Art des Abschlusses etabliert. Hat man schon einige Jahre Berufserfahrung, so stellt dieser Lehrgang eine ideale Weiterbildung dar, die vor allem unkompliziert und wenig bürokratisch ist. Dieser Betriebswirt steht mit anderen Ausbildungsgängen in Konkurrenz. Ob anerkannt oder nicht, kommt immer auf die Sichtweise an. Oft spielt auch die Arroganz des Absolventen eine Rolle. Fragt man den Dipl.-Kfm an der Uni, hat der meist nur ein Lächeln für den staatl. Geprüften Betriebswirt übrig. Der BA Absolvent meint besser zu sein als der IHK Absolvent und umgekehrt. Die Firmen suchen sich die Leute nach ihren Bedürfnissen aus. Das gleiche gilt auch für Behörden. Hier wird sicher noch etwas mehr Wert auf eine staatliche Prüfung gelegt. Aber nur weil eine Prüfung nicht vor dem Staat abgelegt wird, ist das nicht gleichbedeutend mit anerkannt oder nicht. Diese Zeiten sind vorbei.

Die Ausbildung zum Betriebswirt ist auch auf Vielfältigkeit angelegt. Die Fernschulen tragen Sorge, das ihre Ausbildung schritt halten kann, mit den anderen Ausbildungsgängen.

Da ich jahrelang in der Personalentwiklung tätig war, kann ich aus Erfahrung sagen, das sich kein SGD Absolvent verstecken muss. Eine Garantie auf Einstellung gibt es eh nicht mehr. Mit keinem Zeugnis.

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Studien Gemeinschaft Darmstadt (SGD) bereitet eigentlich auf einen staatlich geprüften Abschluss vor. Intern wird durch eine Vorprüfung, die teilweise später in die staatliche miteinmündet, ein Hauseigenes Zertifikat ausgehändigt! Wer nur dieses, ohne die staatliche Prüfung besitzt, kann sich den Fetzen in´s Klo hängen!:cool:


Beim Umtrunk auf ihr Staatsexamen stand sie zu nah am Fensterrahmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Studien Gemeinschaft Darmstadt (SGD) bereitet eigentlich auf einen staatlich geprüften Abschluss vor. Intern wird durch eine Vorprüfung, die teilweise später in die staatliche miteinmündet, ein Hauseigenes Zertifikat ausgehändigt! Wer nur dieses, ohne die staatliche Prüfung besitzt, kann sich den Fetzen in´s Klo hängen!:cool:

Das möchte ich so nicht stehen lassen. Der institutsinterne Abschluss ist ggf. weniger "wert" als der staatlich geprüfte, aber so wie Du es schilderst, wäre er völlig wertlos. Und das stimmt nun so nicht. Jede Weiterbildung zeigt, dass man etwas getan hat und die Institute wie ILS und SGD sind bei den Anbietern durchaus bekannt und auch der Ruf hat sich verbessert. ILS zum Beispiel arbeitet gezielt mit Unternehmen zusammen und übernimmt für diese einen Teil der internen Weiterbildung etc.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden