Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
crunchflake

Einstieg ins Fern-Studium - zu hoher Anspruch?

8 Beiträge in diesem Thema

hallo!

zur zeit mache ich mir tierisch gedanken ob ich ein fern-studium anfange.

zu meinen umständen: ich bin 24 jahre alt, hab '98 mein abi gemacht. nach dem bund meinen ausbildung zu IT-Systemelektroniker bei einer recht großen firma gemacht. fest arbeiten (facharbeiter) tue ich nun also 2,5 jahre!

meine jetzigen arbeitsumständnisse gefallen mir nicht so sehr, um nicht zu sagen das ich manchmal gelangweilt bin.

ich traue mich nur halt leider nicht ein fern-studium anzufangen, weil ich mir sorgen mache, dass es mir zu schwer fällt. meine abi-noten sind auch nicht die besten gewesen: LK MA/PHY mit mit note 4 in den prüfungen, gesamtnote 2,7.

in der ausbildung bin ich dann eher locker durch, hab auch nicht viel lernen müssen. was das programmieren betrifft war ich im vergleich zu meinen kollegen recht fit. leider waren da aber nur die grundlagen gefragt. in mehere sprachen habe ich dadurch einen kleinen einblick bekommen. im großen und ganzen wars relativ verständlich. zu mehr als einer guten 2 hat es aber nicht gereicht - aber der faulheit wegen!

studieren würde ich gerne informatik, so wie es mometan aussieht an Hagen. zumal diese ja mit erfurt kooperieren erhoffe ich mir den einen oder anderen weg nach hagen zu sparen

jetzt die fragen an euch:

wie hoch sind die mathematischen und physikalischen anforderungen?

wie schwer ist der einstieg in informatik wenn ich nun die letzten zwei jahre nicht mehr viel programmiert habe?

gibt es kenntnisse oder gar bereiche die vorausgesetzt werden?

natürlich bin ich auch für sonstige bzw. alternative Tips und Vorschläge zu haben...

vielleicht findet sich jemand aus meiner ecke der das gleiche vor hat...

marco


------------------

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Marco,

mit der FernUni Hagen hast du dir nicht gerade den leichtesten Anbieter für ein Fernstudium ausgesucht.

Die FernUni ist sehr bekannt und anerkannt - aber auch sehr hart. Dazu kommt die lange Studiendauer.

Dafür hast du am Ende aber auch einen Uni-Abschluss.

Wenn für dich aber auch ein FH-Abschluss okay ist, würde ich eher einen anderen Anbieter, z.B. die PFFH Darmstadt in Erwägung ziehen. Dort habe ich auch studiert und kann sagen, dass Mathe zwar hart, aber fair ist. Insbesondere durch die guten Lernunterlagen und die Betreuung wird man dort gut unterstützt. Programmiert wird schon, aber über die Grundlagen geht es kaum hinaus. Wichtiger ist die Entwicklung von Algorithmen und das Verstädnis für die hinter den Sprachen steckenden Prinzipien.

Nachteil könnten für dich ggf. die Fahrten nach Darmstadt sein. Diese kannst du aber auf eine Woche pro Semester reduzieren, wenn du immer alle Prüfungen zusammen ablegst.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mit dem studium in darmstadt hatte ich mich auch schonmal vor ein paare wochen beschäftigt. ich hatte mit sogar sorgar die unterlagen nach hause schicken lassen! das einzige was mich dort aber gestört hat war eben der finanzielle aspekt. und soweit ich das im gedächtniss habe war da darmstadt nun nicht gerade das was man locker wegsteckt!

was den abschluss betrifft: ich denke auch über einen bachelor nach...

gut und die fahrt nach darmstadt ginge auch, soweit ist es ja nun nicht weg.

gruss

marco


------------------

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marco,

sicher sind die Kosten des Fernstudiums an der FernUni Hagen geringer als bei einem privaten Anbieter wie z.B. der PFFH Darmstadt.

Allerdings relativieren sich die Kosten m.E. etwas, wenn man an die Studiendauer denkt: In Hgen wirst du sicher sechs Jahre oder mehr für ein berufsbegleitendes Fernstudium benötigen, in Darmstadt kannst du nach gut vier Jahren fertig sein. Somit kannst du dich vermutlich zwei Jahre eher um einen neuen, besser bezahlten Job bemühen. Außerdem kann dir niemend garantieren, dass während des Studiums in Hagen nicht auch dort (höhere) Studiengebühren eingeführt werden, so dass die Differenz noch geringer wird.

Bitte nicht falsch verstehen: Ich möchte dir die FernUni Hagen sicher nicht ausreden, da auch diese ihre Vorteile hat. Ich möchte nur mögliche Alternativen aufzeigen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....keine sorge ich fass das schon nicht verkehrt auf...

sicherlich spielen sich die faktoren wie zeit und kosten gegeneinander aus. an der uni in dresden kann man bauingenieurwesen als fernstudium wählen... 16 semester! alle achtung wer das durchhält!

ob es dann aber ins gewicht fällt ob ich nun 4 oder 6 jahre brauch weiss ich selber nicht genau :?

ist man mit den prüfungen eigentlich so flexibel das man die zusammen legen kann?

dafür bin ich ja hier! man kann ja gerne drüber reden. und wer weiss - vielleicht fange ich dann doch in darmstadt an!


------------------

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ist man mit den prüfungen eigentlich so flexibel das man die zusammen legen kann?

Meinst du hier die PFFH Darmstadt? - Dort kannst du alle Prüfungen eines Semesters in einer Woche machen, inkl. der dazugehörigen Repetitorien.

Nur die Prüfungen (ohne Reps.) werden übrigens auch in Hamburg angeboten.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jap so wars gemeint...

wenn ich nicht auf die zeit schaue wäre mir Hagen dann schon lieber. aber unsicherheit macht sich bei mir immernoch im bereich mathe breit.

wenn ichs richtig verstanden habe: laut hagen (bachelor studiengang) hat man ja nur zwei semester mathe. das ganze je 2+1 sws.. so viel kanns ja also nicht sein (hoffe ich )

vielleicht kann mir jemand verraten wo es sowas wie probeskripte für mathe im inet gibt. vielleicht auch den einen oder anderen tip für ein buch.

druherum kommen werde ich wohl nicht etwas dafür zu tun, und dann sicherlich nicht wenig. noch habe ich zeit, die will ich dann eben vernünftig nutzen...

gruss

marco


------------------

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

mache Bachelor Informatik an der Fernuni und hoffe, ich kann Dir mit dem Mathe-Problem weiterhelfen. Es gibt die Kurse Mathe I und II, I ist 2+1 SWS, II 4+2. Dazu kommt Formale Grundlagen der Informatik, das faktisch auch Mathe ist und normalerweise im gleichen Semester wie Mathe I gemacht wird, ist auch 2+1. Insofern hat man faktisch zwei Semester 4+2. Wobei die Stunden hier keine Präsenzveranstaltungen sind, sondern äquivalente Vorlesungszeit im Präsenzstudium (insbesondere wird die Bearbeitungsdauer länger sein). Das Niveau ist sicher nicht einfach, aber auch zu bewältigen. Wenn Du mit Mathe LK zurechtgekommen bist, müßtest Du es auch schaffen. Ich war in der Schule in Mathe immer gut, aber nicht Spitze (~2) und habe es gut geschafft. Man muss natürlich was tun. (übrigens gibt es noch theoretische Informatik 4+2 SWS, das ist faktisch auch Mathe)

Generell kann ich Hagen empfehlen. Es ist sicher nicht einfach und die privaten (ich kenne die aber nicht aus eigener Erfahrung) haben vielleicht manchmal bessere Betreuung usw (wobei es in Hagen natürlich auch Betreuung gibt), dafür sind sie aber auch teurer und Hagen hat, denke ich, den besseren Ruf.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0