3 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

würde nach langer Überlegung gerne ein Fernstudium Mechatronik an der PFFH beginnen. Dazu würde mich gerne interessieren wieviel Prozent der Fernstudenten in den ersten Semestern wieder abbrechen.

Die zweite Frage wäre die steuerliche Absetzung der Studiengebühren beim Jahresausgleich. Ich habe mal ein Semester (Fernstudium) an der FH Köthen studiert, dieses aber wieder abgebrochen da es beruflich nicht ganz klappte.

Greift da diese Klausel noch dass ich die ganzen Fortbildungskosten der PFFH auch wieder absetzen kann oder hab ich da schlechte Karten weil ich ja schon ein Semester in Köthen studiert habe?

Ein großes Dankeschön im Voraus!

MfG

Steiner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

die Abbrecherquote steht sicherlich in den Frequently Asked Questions aller PFFH-Studenten und -Interessierten ganz oben. Nach meinem Kenntnisstand gibt es darauf allerdings keine Antwort. Die PFFH sagt dazu lediglich, dass 90 - 95 % aller Studenten nach dem Probemonat weitermachen. Aber was sagt der Probemonat wirklich aus über die monatelange Belastung eines Fernstudiums? Weiter gibt es eine Aussage der PFFH, dass nach dem Vordiplom mehr als 90 % der Studenten auch einen Abschluss schaffen. Auch das ist nicht verwunderlich, wer 2 bis 2,5 Jahre durchgehalten hat, der schafft auch 4 Jahre und kommt mit dem Fernstudium und den Ansprüchen ja offensichtlich gut zurecht. Die "Problemzeit" liegt aber sicherlich zwischen dem 7. und 18. Studienmonat, wenn die Ansprüche steigen und man "wirklich" einsieht, dass man sich über Jahre (!) hinweg 15 bis 25 Stunden die Woche ans Studium setzen muss.

Wenn man einmal die monatlichen Besucherzahlen der Einführungsseminare (zu denen ja nicht mal alle kommen) und die Zahlen der abgelegten Prüfungen (insb. im Hauptstudium) ins Verhältnis setzt, dann wage ich zu behaupten, dass mehr als die Hälfte der Studenten an der PFFH keinen Abschluss machen. Dazu passen auch die Zahlen der Absolventen auf den Diplomfeiern. Einige PFFH-Studenten haben sich mal hingesetzt und die Online-Aktivitäten der Studenten geprüft, mit denen sie angefangen haben (im alten First-Class-System ging das noch). Die kommen auf Abbrecherquoten von mehr als 60 %. Nochmal: Das sind Spekulationen, die wirklichen Zahlen kennt nur die PFFH.

Das sagt aber nichts über die Qualität der PFFH aus. Die Abbrecherquote in Hagen liegt für Informatik bei ca. 90 % (!). Und es wäre auch kein Zeichen für einen "werthaltigen" akademischen Abschluss, wenn man den offensichtlich ohne Probleme bekommen würde.

Die zweite Frage ist auch ein Klassiker, Du solltest einmal die Suchfunktion nutzen und Dich nach Steuern umsehen. Die Kurzfassung lautet, dass es drei Möglichkeiten gibt, wie das Finanzamt Dein Studium sehen kann:

1.) Liebhaberei

2.) Erststudium als Sonderausgabe

3.) Studium als Werbungskosten

Die erste Möglichkeit bedeutet überhaupt keine Steuerberücksichtigung, ist aber bei einem technischen Studiengang auch ziemlich abwegig. Niemand macht ein solches Studium aus Liebhaberei (unbeachtliche Liebhaberei wäre es z.B., wenn der Buchprüfer seinen Foto-Kurs absetzen möchte).

Möglichkeit 2 geht eigentlich immer, die Anrechnung erfolgt dann unabhängig von Deinen sonstigen Werbungskosten. Zwar wird hier bei 4.000,- Euro pro Jahr gedeckelt, dass kann aber bei der PFFH schon reichen, sofern Du keine großartigen Ausgaben für Fahrten und Lernmaterial hast.

Solltest Du mehr absetzen wollen, musst Du das Studium im Rahmen der Werbungskosten geltend machen. Das klappt nur, wenn Du einen Zusammenhang zwischen dem Studium und Deinem aktuell erzielten Einkommen herstellen kannst.

Gruß

Stonie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

dankeschön für diese ausführliche Antwort.

MfG

Steiner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden