5 Beiträge in diesem Thema

Hallo Zusammen,

im Rahmen vieler Diskussionen hier wurde ja schon oft erörtert, dass ein MBA meist nur dann Sinn macht, wenn sich in den jeweiligen Studiengängen internationale Bezüge wiederfinden, vieles in Englisch gelehrt wird, oder sogar noch besser: ein ausländischer MBA gemacht wird.

Wie steht es eurer Meinung nach im den "normalen" Master? Viele Studiengänge im Bereich Fernstudium bieten Master-Abschlüsse, aber gelten hier die gleichen Bewertungskriterien wie beim MBA?

Beispiel: HS Wismar, Master of Science in Sales & Marketing

Hier erkenne ich nicht wirklich internationale Bezüge bzw. englische Inhalte

Danke für eure Meinung


Wirtschaftsrecht 4. Semester, HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

... in Kürze wird es ja fast nur noch Bachelor- und Master-Studiengänge geben. Ich wüsste nicht, warum diese zwingend alle einen internationalen Bezug haben sollten, um anerkannt zu sein bzw. etwas zu taugen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, um ehrlich zu sein ist doch immer ein Hauptkritikpunkt, dass wenn wir schon das anglo-amerikanische System übernehmen, wir auch die Studiengänge so aufstellen sollen.

Warum wird denn immer nur ein ausländischer MBA oder Master empfohlen, wenn die deutschen Master auch reichen. Ich denke schon dass es daran liegt, z.B. in englischer Sprache präsentationssicher zu werden etc.


Wirtschaftsrecht 4. Semester, HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, dass viele Empfehlungen aus dem persönlichen Blickwinkel heraus entstehen - z.B., was man vielleicht selber hätte besser machen können, wenn man nochmal die Wahl hätte, oder jemand ist von seinem eigenen Masterstudiengang sehr überzeugt, oder eben auch nicht.

Letztlich ist es doch so, dass jemand, der nicht international tätig ist, nicht unbedingt einen englischsprachigen Master machen muss - schaden tut es auch nicht.

Und das Thema deutsche Masterstudiengänge im Vergleich mit dem Ausland wurde hier doch schon detailliert durchgekaut - auch hier gilt das Prinzip, dass man indidivuell entscheiden sollte was man braucht. Wer in die Führungsriege eines international tätigen Unternehmens will, muss sicherlich mehr machen, als nur einen ausländischen Master vorweisen - obwohl das sicher helfen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer einen MBA macht, wird meistens nicht darauf abzielen, in einem ausschließlich national tätigen, ggf. mittelständischem oder kleinem, Betrieb zu arbeiten. Daher ist speziell für den Master of Business Administration die internationale Ausrichtung sicherlich wichtig.

Dies kann man aber meiner Meinung nach nicht auf alle Master-Studiengänge übertragen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden