Nur-ein-Gast

Zeit überbrücken bis WiWi-Studium

8 Beiträge in diesem Thema

Hallöchen Leute,

hab schon ein paar mal mit Interesse einige Themen als "stiller Zuhörer" gelesen und jetzt hab ich mal ein eigenes.

Eigentlich wollte ich jetzt zum SS2008 als Akademiestudent mit Zugangsprüfung (kein Abi/Fachabi) beginnen. Dabei braucht man ja 3 Jahre "Berufserfahrung" ich habe aber leider nur bisher 2 Jahre "Ausbildungserfahrung" (ich hab genau das selbe gemacht wie die meisten im Büro bei uns..) und hab in 2 Wochen Abschlussprüfung.

Ich muss mir somit erst einmal ein bisschen "Berufserfahrung" ansammeln bevor ich beginnen kann, da 6 Semester ja genau 3 Jahre sind.

Ich würde mich freuen wenn ihr mir vielleicht ein paar Vorschläge machen könntet, wie man die Zeit bis dahin sinnvoll nutzen kann (Studiensekreteriat meint zwei !! Jahre - ich denke aber ein Jahr sollte schon ausreichend sein)

Ich war richtig hoch motiviert für die Fernuni, da ich mich in der Berufsschule zu Tode gelangweilt hab und dann natürlich sowas :( will das Lernen nicht schon wieder verlernen und vor allem hab ich ein bisschen Angst vor schwindender Motivation (ich kenn mich ja) - wenn ich dann Zeit damit verbracht hab mich vorzubereiten, dann würde ich mich nur ärgern wenn ich diese Zeit "vergeudet" hätte.

Naja, danke für alle (sinnvollen) Vorschläge :)

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Also, da gibt es natürlich verschiedene Möglicheiten.

Zum einen könntest du dich natürlich nach einem Anbieter umschauen, bei dem du sofort "richtig" loslegen könntest. Wie es da mit dem Voraussetzungen ist, müsstest du mal bei den einzelnen Hochschulen nachlesen (z.B. Euro-FH, HFH, AKAD, usw.). Dabei handelt es sich meistens um private Anbieter, die teurer sind als die Fernuni.

Als nächstest könntest du natürlich auch einzelne Fortbildungen belegen, die dich vielleicht nicht in Richtung Studium aber aktuell im Job weiterbringen (z.B. Softskills, o.ä.). Falls du da Lust hast, könntest du ja auch Fernkurse auswählen, damit du dich an diese Lernform schon mal gewöhnst.

Dann bestünde noch die Möglichkeit z.B. bei ausländischen Universitäten (z.B. OpenUniversity, USQ, o.ä.) einzelne Kurse zu belegen oder auch ganze Zertifikate, wenn du Lust hast (für den kompletten Bachelor wird es wohl nicht reichen). Auch da denke ich, wird es wohl später im Studium keine Anrechnung geben, allerdings hättest du je nach Kurswahl einen Nachweis über Sprach- und Fachkenntnisse, die beim Arbeitgeber später ja auch einen Eindruck hinterlassen können.

Falls du jetzt konkret was suchst, was du später zum Studium brauchst, kann ich eigentlich nur empfehlen Mathekenntnisse auffrischen bzw. frisch halten. Vielleicht trotzdem als Akademiestudierender anfangen und dann die Zeit nutzen, die Kurse bis zum "echten" Einstieg gründlichst durchzuarbeiten.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

erstmal danke für deine schnelle Antwort. Andere Anbieter hab ich mir schon angeschaut und ich weiss 100 %ig das es die Fernuni sein muss. Bei den privaten FH's brauch ich ja auch die "Berufserfahrung" und die Kosten sind mir zu hoch. Ausserdem hab ich schon von Leuten gehört das sie nur die privaten nehmen weil die Fernuni zu schwer sei.. Da geht es dann bei mir ums Prinzip entweder ganz oder garnicht!!

Weiterbildung is auch nich (bin Versicherungskaufmann) da man dafür AUCH "Berufserfahrung" braucht und ein Versicherungsfachwirt an die 4000 Euro kostet und ich sowieso nicht in der Branche bleiben will. Zumindest nicht auf lange Sicht gesehn.

Eigentlich hatte ich mich von vornerein auf Buchtipps o.ä. bezogen, wo man ein bisschen was lernen kann, was ich dort auch gebrauchen kann.. (oh ja besonders Mathe *g*)

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

mir ging´s / gehts genauso. Also Studium ohne Abitur. Mathe ist hart - jedenfalls für mich. Ich bin seit diesem Wintersemster dabei und hab die beiden "Einstiegsfächer" gewählt. Einführung Wiwi und Mathe.

Ich muss ehrlich zugeben ich hätte im Sommer vielleicht mehr machen sollen, aber gut jetzt muss ich durch. Ich hatte zur Vorbereitung (Mittlere Reife ist 10 Jahre her) noch ein paar Duden Schülerhilfen Mathe Bücher meiner Schwester, die mir aber sehr gut die Grundlagen beigebracht haben. (z. B. Logarithmen und Exponentialgleichungen) Es sind die Basics und die müssen sitzen, sonst brauchst Du gar nicht erst mit Mathe im Studium anfangen. Für Dich vielleicht, teilweise, leichter weil die Schulzeit noch nicht so lange her ist.

Ausserdem kannst Du Dir wenn Du einen 1. Überblick über den Stoff bekommen willst, die fabianca skripte bestellen - www.fabianca.de. Soweit ich das weiß ist die Verfasserin eine ehemalige Studentin der FU, die es sich zur Aufgabe gemacht hat Mathedummis das ganze etwas praxisnäher beizubringen. Und Praxisnah sind die FU Skripte nun wirklich nicht. Es ist allerdings vorsicht geboten, weil sie teilweise rechenfehler drin hat. Ich arbeite zur Zeit parallel also mit fabianca und FU Skripten und komme damit eigentlich ganz gut klar.

Ansonsten gibt es unter www.studienservice.de (falls Du die Site noch nicht entdeckt hast) eine Rubrik Buchempfehlungen - hab mich allerdings noch nicht weiter damit beschäftigt. Hier mal der genau Link http://www.studienservice.de/forumdisplay.php?f=607

Ich finde es gut und sinnvoll von Dir, wenn Du dich auf Mathe vorbereiten willst - wenn Du Dir die FU wirklich in den Kopf gesetzt hast, dann ist Mathe die 1. große Hürde die Du nehmen musst.

Viel Glück - und viel spass beim vorbereiten.

Leloo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kannst Du Dich nicht als Akademie-Student einschreiben und die Kurse bearbeiten, ohne Prüfunen zu machen? Da weißt Du, dass Du das richtige lernst und kannst Dich dann anhand der Literaturhinweise weiter vorarbeiten, wenn es Dir nicht langt. Als Akademiestudent einschreiben, ohne (jetzt) die Zulassungsprüfung abzulegen, müsste doch gehen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Mod: ich hatte jetzt alles geschrieben wollte abschicken und ich muss nochmal Passwort eingeben - Text weg *bissl doof schau*

Naja dann nochmal..

@Leloo: Irgendwie ermutigend, das es nicht nur mir so geht :)

Vielen Dank für die beiden Seiten, kannte ich beide noch nicht und helfen schon etwas und die fabianca-Skripte sehen sehr Interessant aus.

Das mit Mathe ist so eine Sache. Mittlere Reife ist noch nicht sooo lange her, aber 2 Jahre Berufsschule zeichnen einen. Das was wir da an BWL/VWL/Mathe/Allgemeinbildung machen ist einfach ein Witz (Im 1 Lehrjahr haben wir gelernt wie Bundeskanzler(in) und Bundespräsident heissen......) Die müssen halt davon ausgehen, das auch Leute ohne Hauptschulabschluss drin sitzen. Ich bin regelrecht verblödet die letzten 2 Jahre weil nichts anderes hilft als Hirn ausschalten..

Wünsche auch noch viel Glück und viel, viel Durchhaltevermögen ;)

@stefhk3: Manchmal löst sich ein Problem wie selbst - Ich bekomme demnächst alle Hefte für Einführung WiWi & Wirtschaftsmathe zum Preis von 35 € - denke äusserst fair, da gebraucht aber unbearbeitet! Wenn später die Fernuni darauf besteht, das ich die noch einmal von ihnen selbst bezieh mach ich das - wäre ja irgendwie unfair gegenüber den anderen. Wenn nicht - schön! Im Akademiestudium hätte das glaube ich 360 Euronen gekostet. Als Azubi ne Menge Geld :D

Bin schon sehr gespannt wie sehr mich jetzt der Schlag trifft, wieviel ich noch nacharbeiten muss :rolleyes:

Ich danke euch für eure Antworten & Vorschläge.

Jetzt gehts auf Arbeit (Überstundenzuschlag + Samstagsarbeit ^^)

Mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Mod: ich hatte jetzt alles geschrieben wollte abschicken und ich muss nochmal Passwort eingeben - Text weg *bissl doof schau*

... Antwort per PN, da es in diesem Thema Off-Topic wäre.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@stefhk3: Manchmal löst sich ein Problem wie selbst - Ich bekomme demnächst alle Hefte für Einführung WiWi & Wirtschaftsmathe zum Preis von 35 € - denke äusserst fair, da gebraucht aber unbearbeitet! Wenn später die Fernuni darauf besteht, das ich die noch einmal von ihnen selbst bezieh mach ich das - wäre ja irgendwie unfair gegenüber den anderen.

In diesen Kursen muss man eingeschrieben gewesen sein, um an der Klausur teilzunehmen, insofern wirst Du wohl nochmal zahlen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden