3 Beiträge in diesem Thema

Hey Leute,

erstmal ein nette "Hallo" in die Runde. :)

Ich habe mich entschlossen die ein oder andere Weiterbildung zu machen und da kamen ein paar Fragen auf, die ihr mir vielleicht beantworten könnt...

Ich bin 25 Jahre, Zeitsoldat (12 Jahre), keine Berufsausbildung, Schulabschluss: Fachhochschulreife

Ich wollte schon immer Programmieren, bin aber nach der Schule wohl oder übel zur Bundeswehr gegangen...

Da ich schon seit längerem überlege was ich nach der Bundeswehr machen will, hab ich mich für den alten "Kindheitstraum" entschieden.

Habe mir überlegt die beiden c++ Kurse zu absolvieren, mich richtig rein zu hängen und evtl. die games-academy zu besuchen.

Die Frage ist natürlich, ob das ganze sinnvoll und vor allem realistisch ist?

Wäre vielleicht der "geprüfte IT-Manager" eine gute Kombination?

Wäre immerhin im zarten Alter von 34 wenn ich die games-academy verlasse.

Ich hoffe, da spricht nich nur der unwissende Staatsdiener aus mir ;)

Ich will auf keinen Fall auf einem Amt versauern :mad:

Freue mch über eure Antworten:cool:

mfg

muetze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo muetze,

wenn ich richtig rechne, hast Du noch neun Jahr bei der Bundeswehr. Daher würd ich Dir empfehlen, dort erst eine Ausbildung zu machen oder das breite Fortbildungsangebot zu nutzen.

Die game-academy klingt gut nach Verwirklichung eines "Spielerhimmels", du hast aber am Ende keinerlei zertifizierten Abschluss. Daher sollte aus meiner Sicht die game academy erst nach (oder gleichzeitig) einem ordentlichen Fernstudium besucht werden.

Wenn Du in Programmiersprachen Deine Stärken hast, versuchs doch mit einem Bachelor in Informatik. Je nach belastung bei der Bundeswehr lässt sich das bestimmt innerhalb der nächsten 5-9 Jahre realisieren. Vielleicht ist sogar noch der Masterabschluss drin, da Du bei der Bundeswehr Berufserfahrung sammeln kannst. Wenn du den Bachelor hast, kannst Du beim Bund evtl. in eine Fachrichtungslaufbahn wechseln und dort Deine Studienerfolge direkt anwenden.

Gruß

krueger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo krueger!

Danke für deine Antwort.

Also ich bin noch aktiv 5 Jahre bei der Bundeswehr, danach folgen 2 Jahre Berufförderungsdienst. Wäre also 32 nach der academy :D

Ich weiß nicht wie gut du dich auskennst, aber ich bin Feldjäger im Truppendienst und kann somit keine Ausbildung da machen.

Um eine weitere Verwendung bei der Bundeswehr zu bekommen, müsste ich Berufssoldat werden, was nun wirklich sehr unwahrscheinlich ist.

Daher bleibt mir nur ein Fernstudium und der Berufsförderungsdienst. Da ich weiß, dass Programmierung ne Menge Praxis abverlangt, will ich nicht erst mit Beginn des Berufsförderungsdienstes beginnen.

Ich werde mir das Informatikstudium mal näher anschauen. Ich befürchte aber, dass das ziemlich hart wird!?

mfg

muetze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden