Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Markus Jung

Erfahrungsbericht: Englisch lernen an der PFFH Darmstadt

3 Beiträge in diesem Thema

Die aktuellen Ergebnisse der Stiftung Warentest zum Thema Sprachen lernen per Fernunterricht möchte ich zum Anlass nehmen, um meine eigenen Erfahrungen zu schildern.

Während meines Informatik-Fernstudiums an der PFFH Darmstadt war auch Professional English ein Teil des Studiums.

Das Kursmaterial bestand aus zehn Heften, einem Lernprogramm für den PC, Kassetten mit den Texten und einer Leerkassette für Aussprache-Übungen.

Mittlerweile werden wohl statt Kassetten CDs geliefert.

Zu jedem Heft war eine Einsendeaufgabe einzureichen und Sprachübungen auf der Kassette. Diese wurden dann von einem Muttersprachler in UK auch auf der Kassette mündlich korrigiert.

An Präsenzprüfungen fand eine Klausur und eine mündliche Prüfung statt. Die mündliche Prüfung gibt es meines Wissens mittlerweile nicht mehr.

Die Hefte bestanden aus Texten, Übungen, Vokabellisten, Grammatik etc.

Es wurde davon ausgegangen, dass die Teilnehmer schon Englisch-Kenntnisse haben.

Die Aufgaben beschränkten sich nicht auf Übersetzungen, sonder es wurden immer wieder auch eigene Texte gefordert (Briefe, Meinungen etc.).

Ich hatte einen Englisch-LK im Abi. Trotzdem war der Kurs für mich eine umfassende und gründliche Auffrischung. Insbesondere im Bereich Geschäftsenglisch habe ich noch einiges gelernt. Aber auch die Grammatik ist wieder präsenter geworden.

Das Programm auf der CD fand ich nicht so gelungen - aber es war ein nettes Add-On.

Bei der mündlichen Prüfung hat mich ein schon etwas älterer Teilnehmer aus den neuen Bundesländern beeindruckt: Er hatte in der Schule nur russisch und sich vor dem Fernstudium nie mit Englisch beschäftigt. Auf die Prüfung hat er sich ausschließlich anhand der Studienhefte vorbereitet und er hat es tatsächlich geschafft, die Prüfung zu bestehen.

Aus meiner Sicht kann ich daher die Ergebnisse der Stiftung Warentest nicht oder nur zum Teil bestätigen. Mir hat das lernen auf diesem Weg durchaus Spaß gemacht. Und es hat mir auch eine Menge gebracht. Allerdings, meine Aussprache hat sich sicher durch die kurzen Übungen und Feedbacks allenfalls minimal verbessert und gerade beim lernen der Vokabeln war es problematisch, dass diese nur schriftlich vorlagen. Eine vertonte Version wäre hier wichtig gewesen - oder zumindest eine Angabe in Lautschrift. Einige Vokabeln kamen natürlich in den vertonten Texten vor, aber eben nicht alle (es lag auch nur eine Auswahl der Texte auf den Kassetten vor).

Also mein persönlicher Eindruck: Sprachen lernen per Fernunterricht ist möglich. Allerdings eher für Menschen, die schon Grundkenntnisse haben und eher für Leute, die sich Schriftkompetenz aneignen wollen. Um richtig sprechen zu lernen müssen es regelmäßige Präsenzunterrichte sein - besser noch ein Aufenthalt im Ausland.

bearbeitet von Markus Jung

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

... also zumindest Programmieren kann man meines Erachtens sehr gut durch Bücher lesen, Beispiele anschauen und viel, viel, viel selbst üben erlernen.

Genau so ist es mit einer Sprache auch. Natürlich muss ich mich schon intensiver damit beschäftigen als nur mal die Hefte durchzulesen und einmal die Kassetten hören.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diesen Alltag habe ich dann aber in keiner Form eines Sprachunterrichtes - sondern nur im realen Leben bzw. optimal bei einem Auslandsaufenthalt, zum Beispiel in einer Sprachschule.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0