5 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich durchforste schon seit einigen Tagen eure Seite und möchte erst einmal sagen: Respekt was hier auf die Beine gestellt wurde!

Leider bin ich trotz intensiven suchens, überlegen, vergleichen usw. noch auf keinen grünen Zweig gekommen und wollte euch nun um Hilfe bitten, bevor ich total verzweifel und mich zu einem falschen Kurs anmelde.:rolleyes:

Zuerst kurz zu mir: ich bin 21 Jahre Jahre alt, habe nach dem Realschulabschluss von 09/03 - 01/06 eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation in Ulm gemacht. Danach wurde ich in unserer Debitorenbuchhaltung übernommen, in der es mir aber nicht gefallen hat. So habe ich im März diesen Jahres in das Sekretariat unserer Logistikleitung gewechselt. Hier gefällt es mir ganz gut, allerdings werd ich zu wenig gefordert und wäre gerne wieder Sachbearbeiter, wenns sein muss auch in der Buchhaltung. Dazu möchte ich mich gerne weiterbilden. Leider hab ich mich zu großflächig informiert und inzwischen keinen Durchblick mehr...

Zur Auswahl stehen:

Abitur/Fachhochschulreife nachmachen (per Fernunterricht) um danach BWL oder ähnliches studieren zu können (wie ich auf eurer Seite erfahren habe, geht das auch ohne Abi? Aber es gibt trotzdem gewisse Voraussetzungen?)

staatlich geprüfter Betriebswirt (nur wo? Teilzeit an einer Schule in der nähe? per Fernlehrgang?)

Fachkauffrau für Büromanagement oder Wirtschaftsfachwirt und danach Betriebswirt IHK

Bilanzbuchhalter

oder doch was ganz anderes?

Vielleicht kann ja der ein oder andere ein bisschen Licht ins Dunkel bringen und mir einen Tipp geben.

Vielen Dank schonmal in Voraus!

lg tiniton

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Also, aus deiner Beschreibung entnehme ich, dass du eigentlich schon gerne im Logistikbereich arbeitest, im Sekretariat ber unterfordert bist. In der Buchhaltung hat es dir nicht gefallen, aber wenigstens warst du da nicht unterfordert. Verstehe ich das richtig?

Du selber hast ja schon die möglichen Alternativen genannt. Ein akademisches Studium steht dir auch ohne Abi offen, meist benötigt man dafür einige Jahre Berufserfahrung. Evtl. solltest du dich da mal bei den Anbietern informieren, die für dich interessant wären, ob deine jetzige Berufserfahrung schon dafür ausreicht. Manchmal muss man dann eine Aufnahmeprüfung absolvieren, die ersetzt dann das fehlende Abi, ist also letztlich günstiger, als sich hinzusetzen und das Fernabi zu machen, vor allem wenn du sowieso planst später zu studieren.

Was die andere Optionen angeht, so ist das natürlich auch alles eine Möglichkeit, allerdings ist man auch da irgendwann am Ende seiner Karriereleiter angekommen und muss dann evtl. abwägen, ob man damit zufrieden ist oder doch nochmal ein Studium draufsetzt. Da die meisten Lehrgänge 2-3 Jahre Vorbereitungszeit in Anspruch nehmen, kann man diese Zeit natürlich auch gleich in ein Studium investieren.

Ich hoffe, ich konnte dir da ein bisschen weiterhelfen. Vielleicht melden sich noch andere, die in diese Bereich etwas mehr Erfahrung haben.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also, aus deiner Beschreibung entnehme ich, dass du eigentlich schon gerne im Logistikbereich arbeitest, im Sekretariat ber unterfordert bist. In der Buchhaltung hat es dir nicht gefallen, aber wenigstens warst du da nicht unterfordert. Verstehe ich das richtig?

Ja, richtig. Hier im Sekretariat bin ich froh wenn ich meine sieben Arbeitsstunden voll bekomme. Ich bin jemand der nicht stillstehen kann und immer neues machen und lernen muss. Darum bin ich mit meiner Situation unzufrieden...

Du selber hast ja schon die möglichen Alternativen genannt. Ein akademisches Studium steht dir auch ohne Abi offen, meist benötigt man dafür einige Jahre Berufserfahrung. Evtl. solltest du dich da mal bei den Anbietern informieren, die für dich interessant wären, ob deine jetzige Berufserfahrung schon dafür ausreicht. Manchmal muss man dann eine Aufnahmeprüfung absolvieren, die ersetzt dann das fehlende Abi, ist also letztlich günstiger, als sich hinzusetzen und das Fernabi zu machen, vor allem wenn du sowieso planst später zu studieren.

Was die andere Optionen angeht, so ist das natürlich auch alles eine Möglichkeit, allerdings ist man auch da irgendwann am Ende seiner Karriereleiter angekommen und muss dann evtl. abwägen, ob man damit zufrieden ist oder doch nochmal ein Studium draufsetzt. Da die meisten Lehrgänge 2-3 Jahre Vorbereitungszeit in Anspruch nehmen, kann man diese Zeit natürlich auch gleich in ein Studium investieren.

Ich hoffe, ich konnte dir da ein bisschen weiterhelfen. Vielleicht melden sich noch andere, die in diese Bereich etwas mehr Erfahrung haben.

Gruß,

Sonja

Puh, das hat mir wenigstens schonmal etwas weitergeholfen. Danke! Einem Studium wäre ich eigentlich nicht abgeneigt, ich lerne gerne und viel, auch wenn ich manchmal meinen "inneren Schweinehund" ganz schön überwinden muss ;)

Möglicher Anbieter wäre dann z.B. AKAD? Gibt es noch weitere?

lg tiniton

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Redaktion,

Danke, da hätte ich ja selbst draufkommen können... Aber manchmal denke ich einfach zu kompliziert... :D

Sollte aber noch jemand Tipps, Erfahrungsberichte und sonstiges für mich haben -> immer her damit ;)

lg tiniton

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden