Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
telemarc

BWL und Medien

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich arbeite mich hier auf eurer Seite so langsam vorwärts, habe aber noch nicht das richtige gefunden.

Kurz zu mir: Ich habe nach dem Abi einen Magister-Studiengang (Pädagogik, Germanistik und Informationswissenschaft) nach 3 Jahren abgebrochen, dann bei Film und Fernsehen mich einige Jahre vom Praktikanten zum 1. Aufnahmeleiter hochgearbeitet. Anschließend habe ich eine Weiterbildung zum "Aufnahmeleiter IHK" gemacht. Mittlerweile arbeite ich als Producer bei einem Shopping-Sender und gehe mittlerweile schwanger mit der Idee, doch nochmal nebenbei zu studieren.

Am sinnvollsten wäre - um mich auch für Leitungspositionen zu positionieren - ein kaufmännisches Studium, also BWL oder Wirtschaftswissenschaften, womöglich mit irgendeinem Medienbezug. Am besten wäre ein Fernstudium, was insgesamt nicht allzu lange dauert und - zwecks meines Jobs - möglichst wenig Präsenzveranstaltungen verlangt. Was den Abschluß angeht bin ich auch noch unsicher: Bachelor, Diplom oder was anderes "offizielles"???

Ich brauche Eure Unterstützung..... - oder will ich einfach zuviel???!!!!

Danke schonmal, Grüße,

telemarc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Studiengänge im Bereich BWL gibt es "wie Sand am Meer" - einer speziell mit Medienbezug ist mir jetzt so allerdings nicht bekannt. Die Mediensachen sind meist eher im technischen Bereich (oft Informatik).

Wenn es relativ schnell gehen soll, ist ein Bachelor ggf. besser als ein Diplom. Weitermachen (Master) kannst Du dann ja immer noch.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, danke schonmal! Übrigens ein dickes Lob für Eure Seite!!! :)

Ein Bachelor erscheint mir auch jetzt auch sinnvoller. Was haltet Ihr denn von so Lehrgängen wie "Geprüfter Medienbetriebswirt (ILS)" oder ähnlichem? Wird denn sowas überhaupt anerkannt?

Wenn wir jetzt den Medienbezug mal weglassen, bei welchen Anbietern ist denn möglich, wenig Präsenzunterricht zu haben? Habt Ihr Ideen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Telemarc,

ich kann da nur meine eigene Einschätzung wiedergeben.

Wenn du in deinem beruflichen Umfeld dich weiterbilden möchtest, sind die Angebote von ILS, SGD uwm. sicherlich hilfreich und zielführen.

Verfolgst du jedoch mit dem Abschluß auch einen evtl. Jobwechsel, evtl. sogar einen fachlichen Wechsel, würde ich dir stets zu einem akademischen Studium raten, sofern entsprechende Studiengänge angeboten werden. Dauert zwar länger und ist teurer, hat aber bei einer Bewerbung m.E. ein höheres Gewicht.

Bei dem von dir genannten Kurs kann ich leider nichts sagen.

Gruß Lutz


Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

(8. Semester BWL an der HFH und alle Prüfungen hinter mir)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der Euro-FH gibt es nicht viele Seminare. Und diese werden sehr häufig (monatlich) angeboten, so dass Du recht flexibel bist.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0