22 Beiträge in diesem Thema

Hallo Leute,

AKAD bietet jetzt den nicht-konsekutiver Aufbaustudiengang BWL für besonders qualifizierte Führungskräfte ohne ersten Hochschulabschluss an.

Soll heißen, master of arts, ohne dass ein Erststudium vorhanden sein muß.

Ich frage mich allerdings, warum sollte dann überhaupt noch jemand mit vorhandenem BWL-Erststudium den konsekutiver Aufbaustudiengang BWL speziell für Wirtschaftswissenschaftler belegen.

Außenstehende haben doch überhaupt keinen Überblick über die ganze Bachelor-/Masterthematik.

Ich frage mich allerdings auch, warum ich "nur" den normalen Dipl.-Betriebswirt (FH) bei der AKAD absolviert habe, wo jetzt Leute mit Berufserfahrung direkt den Master belegen können.

hotknife


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Naja, hast Du Dir auch die Zugangsvoraussetzungen dazu angesehen? Diese sind sicherlich nicht einfach "im Vorbeigehen" zu absolvieren.

1. Zehn Jahre berufliche Erfahrung in einem kaufmännischen Lehrberuf

2. Kenntnisse in unterschiedlichen betrieblichen Funktionsbereichen (z. B. Rechnungswesen und Vertrieb oder Personal wesen und Beschaffung)

3. Fünf Jahre Führungstätigkeit mit komplexen Managementaufgaben oder Leitung von zwei Projekten mit einem Volumen von jeweils mehr als 300 Personentagen

4. Dauerhafte, berufsbegleitende qualifizierte Weiterbildung oder besondere berufliche Flexibilität (Führungstätigkeit in mindestens zwei Branchen)

5. Fundierte Englischkenntnisse auf dem Niveau ALTE 4 bzw. GER-C1 (Dies entspricht etwa sieben Jahre Schulenglisch). Zur Selbsteinschätzung können Sie unseren Online-Sprachtest machen (https://www.akad.de/informationen/service/sprachtests/ Rund 60 Prozent richtige Antworten sind erforderlich. Als Nachweis können Sie auch ein 15-minütiges Fachgespräch in englischer Sprache führen oder eine 60-minütige Klausur schreiben.

6. Kenntnis der wichtigsten Theorien, Prinzipien und Methoden eines wissenschaftlichen Lehrgebietes wie z. B. Wirtschaftswissenschaften nach aktuellem Stand. Die Aufnahmeprüfung setzt sich aus einem 90-minütigen schriftlichen und einem 45-minütigen mündlichen Teil zusammen. Die Prüfungen können maximal zweimal wiederholt werden. (Siehe auch unten, unter "Propädeutikum")

Ich glaube die mögliche Zielgruppe ist ziemlich gering, viele die es in eine derartige Position gebracht haben, haben ein Studium absolviert oder arbeiten in einem KMU und geben nichts auf akademische Weiterbildung.

bearbeitet von Markus Jung
Link korrigiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, bei mir hätte es jedenfalls alles gepasst.

Das von einigen Instituten der MBA ohne Erststudium möglich war,

kann ich ja noch verstehen, dass jetzt auch der master of arts ohne

Erststudium vergeben wird, verwundert mich sehr.

Ich werde da heute mal anrufen.

hotknife


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

wie für den MBA bei der OU muss auch bei AKAD ein Vorbereitungsprogramm durchlaufen werden.

Leider finde ich noch keine genauen Informationen über den Master ohne Erststudium.

Im Ausland ist es jedoch wohl durchaus möglich, sich Dank Berufserfahrung und Weiterbildungen in ein Master oder MBA-Programm einzuschreiben. Wenn wir schon den Bologna-Prozess über uns ergehen lassen müssen, warum sollten wir nicht auch diese Möglichkeit nutzen können.

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe heute eine Email von AKAD erhalten, wonach genaue Details erst ab Mitte nächsten Monat zur Verfügung stehen.

Das Angebot wurde vorübergehend von den AKAD-Seiten entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Klaus,

danke für die Info - dann bin ich mal gespannt, was da kommt und in wieweit es sich von den zunächst veröffentlichten Infos ggf. unterscheiden wird.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das Angebot nur noch im Google-Cache gefunden.

Siehe beiliegende PDF.

Mal sehen, was sich da dann später ändern wird...

AKAD Master of Arts.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prima und wieder ein Master ohne Erststudium. Neben den div. MBA ohne Erststudium auch bei der AKAD.

Da freuen sich sicherlich (ich auch) viele Leute, die die Anforderungen erfüllen u. den Bachelor oder Dipl.-Kaufm.(FH)/Dipl.-Betriebsw.(FH) "bauen".

Welcher Personalleiter kennt denn bitte noch den Unterschied zwischen Master of Arts kosekutiv, nicht kosekutiv, ohne Vorstudium.

Und da muss man auch nichts beschönigen, denn bisher brauchte man für den Master of Arts ein Erststudium. Bologna, herzlichen Dank.

Ich bin stinkesauer.

hotknife


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden