Phil75

Ehrfahrungsberichte zum Studiengang International Master of Business Informatics

Wie bewertest Du das Studium an der VGU?   2 Stimmen

  1. 1. Wie bewertest Du das Studium an der VGU?

    • sehr gut (="es gibt keine besseren Alternativen")
      1
    • gut (="zu emfehlen")
      1
    • normal (="so gut oder so schlecht wie anderswo auch")
      0
    • eher schlecht (="nicht zu empfehlen")
      0
    • schlecht (="Finger weg!")
      1

Bitte melde dich an oder registeriere dich um in dieser Umfrage abstimmen zu können.

10 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich interessiere mich für den Fernstudiengang "International Master of Business Informatics" an der Virtual Global Universtiy (VGU, http://www.vg-u.de/).

Leider finde ich dazu im Web kaum Informationen, die einen Eindruck vermitteln, wie das Studium wirklich ist.

Es gibt lediglich die Informationen auf der Webseite der VGU. Diese sind zwar schon recht umfangreich, stammen aber eben vom Anbieter. Ansonsten findet man nur uralte Presseberichte (ca. 3-4 Jahre), die besagen, dass diesen Fernstudiengang "ab jetzt" (also ab damals) gibt.

Deswegen möchte ich fragen, ob es jemanden gibt, der selbst dort studiert hat oder noch studiert und aus seinen eigenen Erfahrungen etwas darüber berichten kann.

Wie ist der inhaltliche Schwierigkeitsgrad?

Wie sind Niveau und Qualität einzuschätzen?

Wie ist die technische Umsetzung des "virtuellen Studiums"? (Die Demokurse funktionierten bei mir z.B. nicht.)

Wie läuft das Studium real ab? (Z.B. Prüfungsleistungen? In welcher Form?)

Wie hoch ist der wöchentliche Arbeitsaufwand?

Hat schon mal gemand einem potenziellen Arbeitgeber erklären müssen, was das überhaupt für ein Abschluss ist?

Vielen Dank!

Gruß,

Phil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Toll für dieses Forum wäre jetzt noch eine Bearbeitungsfunktion, damit ich die peinlichen Rechtschreibfehler meines letzten Beitrages korrigieren könnte.

Kann der Administrator sich hier erbarmen?

"Ehrfahrungsberichte" - "h" = "Erfahrungsberichte"

"aus seinen eigenen Erfahren" + "ung" = "aus seinen eigenen Erfahrungen"

Das tut ja weh beim Lesen!:(

(Vielleicht sollte ich doch eher ein Fernstudium "Deutsche Sprache" belegen?)

Vielen Dank!

Gruß,

Phil

P.S.: Hm... Für diesen Beitrag gab es einen "Ändern"-Button. Warum nicht auch für den älteren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm... nun hat doch tatsächlich jemand nach langer langer Zeit an der Umfrage teilgenommen und den Studiengang mit "schlecht" bewertet. Nennt mich neugierig, aber ich hätte nun doch gerne gewusst, warum der Studiengang so schlecht sein soll.

Nirgendwo im Web sind Insider-Infos über die VGU und diesen Studiengang zu finden. Das ist schon fast mysteriös...

Gruß,

Phil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fehlt nur noch "Suche" in der Titelzeile

Gruß

Jörg

... ist erledigt.

Viele Grüße

Markus


ehemaliger Fernstudent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

hier mal ein wenig Infos von einem frischen Absolventen.

"Wie ist der inhaltliche Schwierigkeitsgrad?"

Auf Master Niveau. Außer dem Einführungskurs im ersten Semester bekommt man nichts geschenkt. Ich habe regelmässig zusätzliche Literatur bemüht und die studienbegleitende Kommunikation (Forum, Chat, eMail, Telefon) genutzt, um den Stoff vollständig zu erschliessen.

"Wie sind Niveau und Qualität einzuschätzen?"

Ich halte das Niveau für hoch (angemessen hoch) und die Qualität für sehr gut. Die Unterlagen / Skripte sind meiner Ansicht nach auf dem Niveau der FernUni Hagen, und die halte ich für sehr gut.

"Wie ist die technische Umsetzung des "virtuellen Studiums"? (Die Demokurse funktionierten bei mir z.B. nicht.)"

Alle Rahmen- und Kursinfos sind auf der Internetplattform verfügbar. Die meisten Kursinhalte sind ebenfalls dort abrufbar (sowohl direkt auf der Plattform nutzbar als auch herunterladbar). Viel Literatur wird als PDF zur Verfügung gestellt, alles andere wird als Buch besorgt. Speziell angetan bin ich von den vielen Interaktiven Lernmodulen, bei den man -quasi als Lernspiel- Einfluss nehmen kann und direkte Rückmeldungen bekommt. Mehrere dieser Lernspiele liefen mit der gesamten Studentengruppe, was m.A. sehr nett ist.

Fast alle "Vorlesungen" liegen als Film vor.

"Wie läuft das Studium real ab? (Z.B. Prüfungsleistungen? In welcher Form?)"

Täglich: Auf der Webseite Aufgaben und Material abholen, lesen, recherchieren, lernen, Aufgaben bearbeiten (häufig schriftliche Ausarbeitungen zu einem bestimmten Thema des Lehrstoffes), per Webseite einreichen.

Ab und zu (2-4 mal pro Kurs/Semester): Grosser Test. Entweder grosse Ausarbeitung wie bei "täglich", mit erst bei Start mitgeteilten Aufgaben und zeitlicher Begrenzung, oder manchmal auch Multiple Choice + Zeitgrenze, oder manchmal auch Chat Test.

Kursende: Ganz grosser Test. Wie grosser Test, aber mehr Umfang, und häufiger Interaktiv (chat) als bei den grossen Tests.

"Wie hoch ist der wöchentliche Arbeitsaufwand?"

Ich habe es in Teilzeit neben der Arbeit durchgezogen, da waren es etwa 20 Stunden pro Woche, in Prüfungsnähe mehr. Wenn ich es in den zwei Jahren hätte schaffen wollen, wäre ich wohl mit 40-45 Stunden pro Woche ausgekommen, vermute ich.

"Hat schon mal gemand einem potenziellen Arbeitgeber erklären müssen, was das überhaupt für ein Abschluss ist?"

Nein. Auf Deutsch heisst das Ganze Master Wirtschaftsinformatik. Wer das nicht versteht, ist nicht mein Lieblingsarbeitgeber.

Beste Grüße,

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jörg,

bin heute erst über das Angebot der VGU gestossen.

Vielen Dank für Deine Ausführungen - da sind ja schon einige meiner Fragen nicht mehr offen....aber ein paar hab ich doch noch:

1) Man hat die Auswahl zwischen Praktikum (3 Monate) und Projekt (6 Monate).

Was hast Du denn gewählt?

Ich arbeite Vollzeit in einem Rechenzentrum - dies sollte doch ausreichen oder?

2) Wie sieht es mit der Masterthesis aus? Schreibt man keine? Muß die nicht auch irgendwie "verteidigt" werden?

3) Berechtigt dieser Master eigentlich zur Promotion?

Ich hoffe, Du wirfst noch mal ein Blick hier rein und kannst meine Fragen beantworten....oder natürlich jeder, der sich ebenso dazu in der Lage sieht :D

So - nun gönne ich mir ne Runde Weihnachtsstimmung!

Herzliche Grüße

Winni


"So ein bisschen Bildung ziert den ganzen Menschen." ~Heinrich Heine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Winni,

Ich habe drei Monate Praktikum in einer befreundeten Firma gemacht.

Eine Masterthesis ist erforderlich, aber ohne Verteidigung. Fand ich eigentlich schade, ich hätte lieber verteidigt als eine extra Abschlussprüfung zu schreiben (zusätzlich zur These).

Dieser Master berechtigt wie alle anderen zur Promotion. Es sind die üblichen Rahmenbedingungen der Doktorväter zu beachten, zum Beispiel ein Abschluß mit mindestens guter Note und eventuell Publikationen.

Beste Grüße,

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jörg,

vielen Dank für Deine weiteren Ausführungen.

Ich denke der Studiengang kommt für mich in die nähere Wahl.

Da ich nächstes Jahr nach Großbritannien gehe, ist es für mich interessant zu wissen, ob ein potentieller Arbeitgeber (wenn überhaupt an Master-Titel interessiert) dort die Qualifikation einzuordnen weiß.

Aber die Entscheidung hat noch bis zum WS 2009/2010 Zeit.

Eine schöne Weihnachtszeit!

Herzliche Grüße

Winni

P.S.:

Fragen über Fragen ;-)

Hast Du bereits an der Fernuni Hagen Erfahrungen gesammelt, da Du das dortige Niveau zum Vergleich heranziehst?


"So ein bisschen Bildung ziert den ganzen Menschen." ~Heinrich Heine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, an der FeU Hagen habe ich damals Informatik auf Diplom studiert. Da liegen knapp 15 Jahre zwischen, sowohl mein Gedächtnis als auch die Weiterentwicklung der FeU verringern also den Wert meiner Aussagen. Trotzdem:

Vom inhaltlichen Anforderungsniveau her halte ich bei Einrichtungen für vergleichbar, vielleicht mit Hagen ganz leicht vorne. Organisatorisch war Hagen weit vorne, aber ich war ja auch einer der ersten Jahrgänge an VGU, da war noch nicht alle eingespielt. Wird inzwischen besser sein, vermute ich. Von der Ausnutzung der technischen Möglichkeiten lag die VGU ganz weit vorne (Beispiel: Interaktives Planungsrollenspiel online mit der ganzen Lerngruppe). Allerdings waren die technischen Möglichkeiten vor 15 Jahren einfach nicht so weit entwickelt.

Ich habe vor wenigen Jahren noch einen BWL Aufbaukurs in Hagen gemacht, der organisatorisch dem damaligen Informatikstudium sehr ähnlich war. Also sehr papierorientiert mit zusätzlichen Präsenzveranstaltungen. Würde ich mich heute für ein Master Programm informieren, würde ich ausdrücklich nach den genutzten technischen Möglichkeiten für ein Online Lernen erkundigen. Mit meinen Erfahrungen würde ich ein Online Studium (= Alles online, Ausnutzung aller gängigen Möglichkeiten, permanent Kontakt zu Kommilitonen) definitiv einem Fernstudium (Mehr Solo Anteile) vorziehen.

Beste Grüße

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden