13 Beiträge in diesem Thema

Hallo ihr Lieben,

Ich habe einiges hier im Forum gelesen und nach langem hin und her möchte ich euch doch bitten meine individuelle Situation abzuwägen, da ich nicht unbedingt aus allem schlau geworden bin.

Ich möchte mein Abi nachholen.

War 5. und 6. Klasse auf dem Gym. Musste dann auf die Realschule und habe dort eine gute Mittlere Reife gemacht.

Danach habe ich meine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin auch gut abgeschlossen.

Allerdings fehlt mit zur Zeit ein Ziel,.. jeden Tag nur zu Arbeiten und sonst weiter nix,.. nein der Gedanke gefällt mir nicht.

Jedenfalls möchte ich mich völlig umorientieren. Vielleicht in Richtung Journalismus oder so. Ich möchte alle Wege offen haben, und das zu Ende bringen was ich damals angefangen habe.

jetzt habe ich schon einiges über die Institute gelesen.

Ich wohne in Banden Württemberg an der Grenze zur Schweiz, und möchte eigentlich auch ein I. das ind er Nähe ist, aber auch in Deutschland.

Ich hoffe sehr ihr könnt mir ein wenig helfen, da ich mich wirklich gar nicht auskenne und schon im Jannuar anfangen möchte.

Vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße,

Carry:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Carry,

du möchtest im Januar mit deinem Weiterbildung "Fernabitur" starten und konntest hier auch schon einige Informationen zu den Anbietern und Erfahrungsberichte sammeln.

Welche konkreten Fragen möchtest du an uns stellen?

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Carry,

im Prinzip ist es egal, bei welchem Institut Du anfängst, denn sie bieten alle das Gleiche an. :)

Beim ILS und der Fernakademie f. Erwachsenenbildung sind die Seminare in Hamburg und bei SGD und HAF sind die Seminare in der Nähe von Darmstadt.


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten.

Also generell habe ich Bedenken, ob das so funktioniert wie ich das mir vorstelle.

Wie läuft denn so ein Fernabitur ab?

Und gilt ein solcher Abschluss genauso wie ein normales Abitur? Kann ich damit auch studieren?

Lerne ich dann 3 Jahre privat und gehe dann zu den Abschlussprüfungen beim Sitz dieser Institute?

Danke und frohe Weihnachten!

Carry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Carry,

Du bekommst alle 1/4 Jahre Deine Sendung mit Studienbriefen und arbeitest diese ab. Nach fast jedem Studienbrief gibt es eine Hausaufgabe, die Du einschickst und korrigiert zurück erhälst. Zwischendurch gibt es ein paar Seminare und am Ende gehst Du zur Prüfung. Das wäre es grob. ;)

Das Externenabi ist genauso anerkannt, wie das Abi, das die Schüler an den Gymnasien machen. Damit kannst du studieren.


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zippy,

Hast du darin Erfahrung?

Kann man das Schaffen? Reicht diese Vorbereitung auf das Abitur?

Wie sehen diese Seminare aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich auch noch fragen wollte ist, ich habe keine zweite Fremdsprache in der Realschule gelernt, wird das arg schwierig?

Für das Abi brauch man doch zwei oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Carry,

vielleicht liest du dir mal die anderen Kommentare zum Thema Fernabi durch. Da gibt es ganz viele Meinungen, ob es machbar ist oder nicht. Es gibt welche, die das Fernabi angefangen haben, dann aber irgendwann aufgehört haben, oder jene, die keine Motivation mehr hatten und dann doch an eine Präsenzschule gegangen sind. Und dann gibt es die, die es durchgezogen und geschafft haben.

Was dir sicherlich alle sagen werden ist, dass es kein Zuckerschlecken ist. Du musst wirklich sehr viel Eigenmotivation aufbringen, und das ständig. Es gibt wenige Mitstreiter, mit denen man das bis zum Ende durchziehen kann. Wenn man Stoff nicht verstanden hat, bleibt einem nur die Fernlehrer um Hilfe zu bitten, und wenn die es einem nicht erklären können, dann muss man selber aktiv werden. Es ist hart und nicht einfach, aber machbar.

Was die zweite Fremdsprache angeht, so habe ich vor kurzem in einem Blog einer erfolgreichen Fernabiturienten gelesen, dass sie Spanisch als zweite Fremdsprache erlernt hat. Am Ende musste sie aber Konversationsunterricht nehmen, weil sie natürlich viel Grammatik, Lesen und Schreiben im Fernunterricht erlernt hat, aber keine mündliche Kompetenz. Für die mündliche Prüfung braucht man das aber. Es ist durchaus machbar, eine zweite Fremdsprache im Fernunterricht soweit zu erlernen, dass man damit z.B. die schriftliche Prüfung gut besteht, aber für die mündliche wird man wohl oder übel noch was zusätzlich machen müssen.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Zippy,

Hast du darin Erfahrung?

Kann man das Schaffen? Reicht diese Vorbereitung auf das Abitur?

Wie sehen diese Seminare aus?

Hallo Carry,

Sonja hat in ihrem Beitrag schon ziemlich alles beantwortet. Die 2. Fremdsprache beginnt immer bei Null, so dass Du Dir deswegen keinen Kopf machen musst. Man muss halt jemanden finden, mit dem man sprechen kann, sollte man die mündliche Prüfung darin ablegen wollen.

Evlt. kann es sein, dass Nachhilfe angesagt ist, wenn Du in einem (oder mehreren) Fach nicht klar kommst. Aber sonst reicht die Vorbereitung.

Bis zur Prüfung habe ich es noch nicht gebracht, weil ich immer wieder das Rad neu erfinde... :rolleyes: Aber irgendwann bin ich durch mit dem Stoff.


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr Lieben.

bei mir ist es nun soweit. Ich habe das Fernabitur mit Hilfe der Fernakademie für Erwachsenenbildung in Hamburg begonnen. Ich bekam für die ersten 6 Monate sämtliche Lernhefte, Hausaufgabenhefte und auch die Lösungen. Die zweite Fremdsprache beginnt man erst im 3. Studienvierteljahr. Ich persönlich entschied mich für Latein, weil es von der Aussprache her der Deutschen ähnelt. Da es aber viele Fälle hat, ist lernen lernen lernen angesagt.

Ich halte Euch auf dem Laufenden. Zippy, höre auf, das Rad wieder neu zu erfinden *schmunzel*, ran an den Stoff, ich motiviere Dich mal:o)))

Liebe Grüße Anja

PS: Wenn man sich nach den ersten sechs Monaten auch für Hamburg als Prüfungsland entscheidet, was einem eindringlich geraten wird, kann man zwei Fächer gleich abwählen. Ich lerne zum Beispiel von vornherein nur für 8 Fächer, spart Zeit und Kraft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden