17 Beiträge in diesem Thema

Hallo, ich beschäftige mich seit etwa 3Monaten(fast täglich) mit meinen geplanten Fernstudium / Weiterbildung zum Wirtschaftsinformatiker(Fernstudium, staatlich geprüfter Winf, Lehrgänge ISL, SGD usw.)

Ohne euch jetzt meine gesamten Gedankengänge zu erläutern - die Entscheidung ist aktuell auf den Bachelor in Wirtschaftsinformatik gefallen.

Meine letzte Entscheidung betrifft nun die Wahl der Hochschule - auch hier beschäftige ich mich schon seit einer halben Ewigkeit mit den gesamten Sortiment an Anbietern und Optionen.

Die Wahl liegt nun schlussendlich zwischen der AKAD und der Fernuni Hagen

finanziell braucht man nicht groß überlegen / auch der grundsätzliche Unterschied FH/Uni ist mir bewusst.

Ich mache es nun ein wenig vom grundsätzlichen Schwierigkeitsgrad abhängig.

Vieleicht ist jemand von euch in der Lage mir ein wenig zu erläutern auf was für grundsätzliche Unterschiede ich mich bei beiden Studiengängen einstellen kann?? (Themen sind ja bei Bachelor eh fast gleich)

Ich habe vor allen Dingen gehört das Mathe bei der AKAD lange nicht so "schlimm" wird wie bei der FUH. - ist das so??

Eine letzte Frage die mich bewegt. Wäre es z.B. möglich 2 Semester an der AKAD zu absolvieren und dann zur FUH zu wechseln und sich die bereits gemachten "Scheine" anrechnen zu lassen??

So richtig kann ich mir das nicht vorstellen da ja UNI und FH sich ja schon voneinander abgrenzen.

so - ist nun doch ein wenig länger geworden - aber ich hoffe mir kann hier geholfen werden.

Danke und ein schönes WE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich denke, dass der Unterschied vor allem darin liegt, dass die FernUni Hagen auch einen wissenschaftlichen Anspruch hat, den sie ganz klar vertritt. D.h., dass viele Fächer auch einen starken Theorieanteil haben, der durchaus verdaut werden möchte.

Ich will damit nicht sagen, dass die AKAD keinen wissenschaftlichen Anspruch verfolgt. Nur sind deren Studiengänge doch ganz klar auf Praktiker ausgerichtet, was ja nichts schlechtes ist.

Wenn du magst, kannst du dir ja mal das Blog von Thomas anschauen, der aktuell im 3. Semester Wi auf Bachelor bei der FernUni studiert. Der knabbert schon an ein paar Sachen und kann daher auch aus dem Nähkästchen plaudern.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jup - da habe ich gestern schon ein wenig drin rumgelesen;)

scheint mitunter schon recht heftig zu sein.

Grundsätzlich bin ich ja schon für die AKAD zumal mir die Praxisnähe auch sehr zu Gute kommen würde - leider ist da aber noch das finanzielle - und an 264€ habe ich schon ein wenig zu knabbern:mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achso, bei der Gelegenheit fällt mir doch ein, dass Hardy zuerst bei der AKAD war und dann zur FernUni gewechsel hat, auch WI, wenn ich mich recht entsinne. Vielleicht kann er dir ja mehr Infos geben, was ihn zum Wechsel bewogen hat, usw.

Kann ich natürlich verstehen, dass das Geld eine Rolle spielt. Hast du denn evtl. an eine Finanzierung o.ä. gedacht? Soweit ich weiß hat die AKAD eine Kooperation mit einer Bank, die speziell für AKAD-Studenten Kredite anbietet - vielleicht mal dazu auf der Homepage von AKAD vorbeischauen, da steht sicherlich mehr drin.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na ja bezahlen kann ich das schon - ich finde es halt nur grundsätzlich teuer.

werde hardy mal ne pn schicken.

danke schon mal.

vllt. kann ja noch wer anders aus Erfahrung sprechen.

Vor allen Dingen hoffe/schätze ich ja das die Unteschiede im Mathematik merklich sind - dort schätze ich werde ich die größten Probleme haben......wie viele Andere:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

die 264,00 EUR sind natürlich recht happig, allerdings bekommst du mit einer XING-Premium Mitgliedschaft (5,95 EUR) 10% Rabatt auf den Studiengang und mit der Steuererklärung oft etwa 1/3 der Investition zurück.

Einer der vielen Faktoren, warum ich mich für AKAD entschieden habe, war auch Mathematik. Mathe ist in Hagen nochmals eine Stufe höher und vor allem zieht sich Mathematik durch fast alle Module. Mathe in Hagen ist zwar zu schaffen aber für mich waren die AKAD-Module einfach motivierender.

Ob Hagen Leistungen von AKAD anrechnet oder umgekehrt, erfährst du am Besten direkt telefonisch. Die Module sind inhaltlich auf jeden Fall unterschiedlich.

Schönen Gruß

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die FernUNI rechnet grundsätzlich fast nichts einer FH an. Das ist aber völlig normal und hat nichts mit der AKAD zu tun.

Grundsätzlich ist das AKAD-Studium eben sehr viel kürzer und recht praxisnah. Ich selbst war anfangs bei der FernUNI und bin dann zur AKAD.

Was die späteren Gehaltschancen betrifft steht die AKAD gegenüber der FernUNI recht gut da obwohl es eben "nur" ein FH Studium ist. Natürlich ist die Anfangsinvestition bei der AKAD deutlich höher, dafür hat man das Diplom aber auch früher.

Grundsätzlich ist der Matheanteil an der AKAD selbst für eine FH recht niedrig. Im Gegenzug werden bei der AKAD Softskills ganz gut geschult (man muss im Hauptstudium ständig Präsentationen halten auf den Seminaren).

Man darf natürlich nicht vergessen, dass manche Jobs einen UNI-Abschluss voraussetzen, den er nur bei der FernUNI gibt.

Wenn das Geld eine untergeordnete Rolle spielt, würde ich grundsätzlich eher zur AKAD raten. Bei der Fernuni braucht man extrem viel Zeit für seinen Abschluss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würd mich auch mal interessieren, da ich ebenfalls kurz vor der Anmeldung zum Studium stehe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo LTWinters,

ich habe meine Entscheidung jetzt getroffen, und habe dazu in „nur“ acht Monate benötigt. Hierzu werde ich in den kommenden Tagen ein Blogpost auf meiner Internetseite veröffentlichen (Du findest die URL in meiner Signatur)

Viele Grüße

Mario


Mein Studientagebuch Wirtschaftsinformatik

https://www.BWL.info

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden