6 Beiträge in diesem Thema

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich bin derzeit am überlegen, ob ich einen Master machen soll und möchte mal nach Eurer Meinung nachfragen.

Kurz zu meinem Lebenslauf:

- Diplom-Betriebswirt (FH)

Praktikum im Controlling einer Uniklinik

Diplomarbeit: Vgl. Stationär/Ambulant am Beispiel Katarakt OP

- Einführung Kostenträgerrechnung und Teilnahme an der InEK Kalkulation in einem Spital der Regelversorgung. (1 ½ Jahre)

- Controller in der Gesundheitsversorgung eines Kantons in der Schweiz

Nun würde ich gerne einen berufsbegleitenden Masterstudiengang machen. Leider hat man tatsächlich die Qual der Wahl und ich bin letztens ziemlich verunsichert, welcher Studienabschluss überhaupt Europaweit gültig ist.

In die engere Wahl ist mal folgendes Fernstudium gekommen:

apollon-hochschule.de/studienangebot/master-of- health-economics.html

Obwohl ich weiterhin im Gesundheitswesen tätig sein möchte, finde ich folgende Ausbildung auch sehr interessant, die natürlich auch die Hintertür offen lässt, mal ausserhalb vom Gesundheitswesen zu arbeiten.

weiterbildung.hslu.ch/wirtschaft/finanzdienstle istungen/kurs.asp?kid=102&m=10&page_no=1&tid=&search=Control ling

Was mich jetzt bei diesen zwei Studiengänge schon stutzig macht ist, dass ich beim Fernstudium einen Master mit 120 credits machen würde und beim MAS Controller der 1 ½ Jahre geht nur 60 credits. Somit bin ich mir auch unsicher, ob ich überhaupt die Studiengänge vergleichen kann.

Unsicher bin ich auch über die Kosten, die auf mich zukommen. Bringt mir eine solches Studium tatsächlich weiter?

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit einem solchen Studium?

Im Voraus möchte ich mich für Eure Meinung bedanken.

Gruss

NXM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Dann schau mal auf die UMIT-UNI-Seite www.unmit.at


Beim Umtrunk auf ihr Staatsexamen stand sie zu nah am Fensterrahmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo NXM,

ich würde Dir das Fernstudium Master of Arts "Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen" der TU Kaiserslautern empfehlen. (www.zfuw.de). Studiere selbst (Personalentwicklung) an der TU Kaiserlautern und bin von Studienunterlagen, Inhalten, Programm etc sehr angetan:).

Gruß

krüger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

@Krüger

ich habe mir die Studieninhalte angeschaut und für meine Interessen ist der Fokus auf Betriebswirtschaft und das Controlling einfach zu gering. Deshalb kommt es für mich nicht in Frage. Schade, denn die Kosten sind recht gering ;)

@BWL-Dipl

Habe die Unterlagen angefordert. Erster Eindruck der Homepage ist interessant.

Generell hätte ich Dich Frage an Euch, wir Ihr das Fernstudium empfindet. Schon als Vollzeitstudent habe ich nicht alle Vorlesungen besucht, sondern habe mich zuhause vorbereitet. Würde es aber sehr schade finden, dass es kein soziales Netzwerk gebildet wird. Wie empfindet ihr das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Würde es aber sehr schade finden, dass es kein soziales Netzwerk gebildet wird. Wie empfindet ihr das?

Auch im Fernstudium entstehen oft soziale Netzwerke - wenn auch häufiger virtuell bzw. per Telefon, Messanger, Skype etc. Gerade bei großen Anbietern gibt es aber durchaus auch Lerngruppen oder Stammtische zumindest in den größeren Städten.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kaiserslautern ist kostenmäßig beim Masterfernstudium top i. O., aber leider kein Dr.-grad.

Die UMIT-UNI in Hall/Tirol kostet 3.300 EURONEN 6 Semester lang, bringt aber ohne Masterumweg gleich den Dr.-grad!

Schwebe auch zwischen Master in Kaiserslauten und Dr. an der UMIT.

Kostenmäßig liegt meilenweit Kaiserslauten vorn, das könnt ich mir greade noch leisten.

Aber geltungsmäßig Dr. zu sein, bitzelt es einen schon. Andere Fort- und Weiterbilder verlangen für Masterstudiengänge auch nicht mehr als das Doktoranten-Fernstundium an der UMIT-UNI in Hall/Tirol!

Letztendlich gewinnt nur der Steinmetz, indem er für die zwei Buchstaben auf dem Grabstein inklusiv Punkt (Dr.) 125 EURO mehr bekommt! Aber dem, der unten in der Erde liegt ist es zu diesem Zeitpunkt scheiß egal!


Beim Umtrunk auf ihr Staatsexamen stand sie zu nah am Fensterrahmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden