DaBu

HS Anhalt: Maschinenbau 2008. Wer ist dabei, bzw. wer hat schon Erfahrung?

9 Beiträge in diesem Thema

Hallo Leute,

ich bin 27 und habe vor drei Jahren meinen Mb-Techniker in Vollzeit gemacht und bin seit dem als Konstrukteur beschäftigt.

Die bekannte innere Unruhe motiviert mich nun noch weiter voran zu kommen und ein Fernstudium im Maschinenbau zu belegen.

Dazu folgende Fragen:

-Wer ist mit dabei für eventuelle Fahrgemeinschaften oder Lerngruppen?

(Ich komme aus dem vogtländischen Raum (GRZ))

-gibt es Brückenkurse oder sonstiges Material zur Vorbereitung? (vor allem in

Mathe!)

-wie viel Stunden pro Woche sollte man unbedingt einplanen???

-ist ein Vollzeitstudium vielleicht ratsamer wenn einen nichts außer das liebe

Geld davon abhält ;) ?

Also schreibt einfach drauf los. Ich freue mich über jeden Beitrag!

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Moin.

bin ebenfalls 27 (naja, fast ;) ) und arbeite als Service-Techniker in einem Autohaus. Komme aus Magdeburg.

Ich spiele ebenfalls mit dem Gedanken Maschinenbau zu studieren, bin aber noch unschlüssig, ob in Köthen oder in Berlin.

Fahrzeugtechnik wäre für mich noch interessanter, aber das bietet bisher noch keiner als Fernstudium an. Ein Vollzeit Studium ist bei mir aufgrund des lieben Geldes absolut nicht machbar und bei einem BA-Studium ist die Ausbildungsvergütung auch etwas zu knapp.

Weisst du evt., ob und inwieweit Meister-Bafög beantragbar wäre?!?

Was ich so gelesen habe, solltest mit mind. 15h die Woche rechnen.

Musst aber halt auch schon, ob du das Zeitlich hinbekommst, da die Seminare in Köthen immer Fr. und Sa. sind.

Brückenkurse o.ä. hab ich nicht gefunden, aber da könnte man ja einfach mal nachfragen.

MfG Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andreas,

Meisterbafög hatte ich während meiner Technikerausbildung. (ein Grund warum ich mir das Vollzeitstudium nicht leisten kann :) )

Das kannst du aber auch nur für maximal 2 Jahre beantragen. So kommt es für dich sicherlich nicht in Frage.

Soweit ich weiß sind in Berlin die Plätze recht beschränkt.

Müsstest dich also rechtzeitig anmelden.

Ich hab mich für Köthen entschieden weil`s näher ist und die Präsenzfasen kompakter sind.

MfG, Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Daniel.

Ja, das mit dem MB hab ich dann auch noch herausgefunden...

Hast du aktuelle Informationen über den Bacholer als Fernstudium?

Hab nur ne alte Seite mit Preisen für den Dipl-Ing. Fernstudiengang gefunden.

Da belaufen sich die Kosten auf 250€/Semester. Weisst du, ob da noch Studiengebühren draufkommen?

Ich hab nun immerhin schonmal 4 Semester studiert (nur Grundstudium) und daher die Frage wegen der Regelstudienzeit.

Köthen wär bei mir auch deutlich näher, aber das mit Fr./Sa. ist halt das Problem... muss schaun, ob mein Arbeitgeber da mitspielt...klar, zur Not nehm ich halt Urlaub. Bin aber auch am Überlegen, ob ich dann nicht nach Berlin ziehe, um einfach die Fahrkosten deutlich zu minimieren.

Inwieweit meinst du das mit den Präsensphasen?

MfG Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gruß Andreas,

Den MB Dipl.Ing gibt es in Köthen nicht mehr. Dieses Jahr startet erstmalig der Bachelor mit 9 Semestern.

Die Semesterkosten sind inzwischen allerdings um das doppelte auf 500€ gestiegen. ( das sollte vermuten lassen, dass das im Zuge einer doppelt so guten Betreung geschehen ist. Vielleicht kann ja hier im Forum jemand was dazu berichten)

Mit kompakteren Präsenzfasen meinte ich, weniger und dafür längere Präsenzfasen. Also weniger Fahrtkosten. Was die Freitage betrifft, hab ich Glück. Hier kommt mir mein Arbeitgeber entgegen.

MfG, Daniel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Daniel.

Ja, dass es den Dipl. Ing net mehr gibt, weiß ich .. hast mich da wohl falsch verstanden.

Aber wenn Köthen 500€/Semester haben will, werd ich Berlin vorziehen.

Ist für ich dann günstiger. Und ob ich nun 10x nach Köthen oder 5x nach Berlin fahre, macht für mich keinen Unterschied.

Ich hab die FH Brandenburg noch angeschrieben, aber die schaffen es dieses Jahr nicht mehr, einen Fernstudienkurs in MB anzubieten.

MfG Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andreas,

wenn Du schon 4 Semester hinter Dir hast, dann würde ich mal bei den in Frage kommenden Hochschulen anfragen, was Dir davon angerechnet wird. Dann kannst Du sicher in ein höheres Semester einsteigen, also z.B. jetzt im März schon im 2. oder 4. Semester anfangen. Z.B. in Köthen könntest Du dann noch den Dipl-Ing machen. Möglicherweise sind die Kosten im höheren Semester dort noch bei 250€. Allerdings weiß ich nicht, ob die 250/500€ an das Fachsemester oder an Deinen Eintrittstermin gebunden sind. Die Leute in den höheren Semestern (die auch von Beginn an dabei sind) zahlen noch 250€.

more

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin.

Ich denke mal, ohne Nachweise und Scheine brauch ich da gar nicht drüber nachdenken, mir irgendwas anrechnen zu lassen.

Zumal das Ganze schon gute 5 Jahre her ist, und vom Stoff nicht wirklich viel geblieben ist (und wenn dann, ganz... ganz tief im Hirn vergraben) ;)

Zumal es E-Technik war und nicht Maschinenbau.

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo alle miteinander,

gibt es denn hier niemanden, der bereits MB studiert und etwas an Erfahrungen berichten kann?!

Ich brenne darauf!

MfG, Daniel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden