4 Beiträge in diesem Thema

Nabend allerseits !

Die Wertigkeit und Vergleichbarkeit von Bachelor-Abschlüssen wurde hier in der Vergangenheit ja bereits desöfteren diskutiert.

Heute bin ich durch Zufall auf eine andere Frage gestossen. Ich habe einfach mal die Webseiten "meiner" alten Uni (der Uni Hamburg) durchstöbert und festgestellt, dass dort ein BWL/VWL Studium mit dem Grad Bachelor of Science abschließt. An der LMU - das Gleiche.

Bereits während meines Studiums konnte ich feststellen, dass es zwischen Uni-BWL und FH-BWL deutliche Unterschiede gibt. Das kann ich auch jetzt erkennen, wenn ich mir mal ein BWL-SB der HFH durchblättere. Insbesondere bei VWL fällt es auf. Das war bei uns an der Uni reinste und sehr anspruchsvolle Mathematik. An der FH ist das anders.

Mich wundert es allerdings dennoch, dass man mit wirtschaftswissenschaftlichen Fächern den Grad Bachelor of Science erwerben kann. Bislang dachte ich eigentlich immer, dass dieser Grad den Natur- bzw. Ingenieurwissenschaften vorbehalten ist. Offenbar ein Irrtum.

Kann mir das jemand erklären ? Wonach wird entschieden, ob B. Science / B. Arts verliehen wird ?

Gruß,

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Mich wundert es allerdings dennoch, dass man mit wirtschaftswissenschaftlichen Fächern den Grad Bachelor of Science erwerben kann. Bislang dachte ich eigentlich immer, dass dieser Grad den Natur- bzw. Ingenieurwissenschaften vorbehalten ist. Offenbar ein Irrtum.

Kann mir das jemand erklären ? Wonach wird entschieden, ob B. Science / B. Arts verliehen wird ?

Nach den Vorgaben der Kultusministerkonferenz (KMK) richtet sich der Abschluss im Bereich WiWi nach der inhaltlichen Ausrichtung des Studiums, siehe

http://www.hrk.de/bologna/de/download/dateien/KMK_LaendergemStrukturvorgaben_Stand_22092005_inkl_Lehramt.pdf (Seite9)

Allerdings ist das Konstrukt der "inhaltlichen Ausrichtung" anscheinen nirgends explizit definiert.

Grüße,

Lippi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aha, danke für den Link. Das ist der entscheidende Hinweis. Die "inhaltliche Ausrichtung" der Studiengänge würde meine Aussage von oben ja untermauern. Ich wusste nur nicht, dass die Hochschulen diese Auslegung vornehmen. Aber bis auf den Bereich Wirtschaftswissenschaften passt die Zuordnung von Fächern zu Abschlüssen in mein Verständnis. Offensichtlich gibt es jetzt eben auch ein "Ingenieur in BWL" ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Englischen heißen ja die Sozialwissenschaften "Social Sciences", insbesondere also auch Wiwi neben Soziologie oder Politologie. Insofern kommt das Science schon hin. Es ist ja (nur um Missverständisse zu vermeiden) nicht so, dass die Benennung eine Rolle spielt z. B. bei der Frage, welchen Master man machen kann. Man kann also mit dem Wiwi-Bachelor keinen konsekutiven Master in Physik machen, egal ob das Bachelor of Arts oder Science ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden