masta_ace

Fernstudium - Wirtschaftsingenieurwesen - Als Facharbeiter möglich?

8 Beiträge in diesem Thema

Tach Ladys... :)

Ich bin neu hier und hätte da mal eine Frage!

Ich bin IT-Systemelektroniker (Facharbeiter) und schloss meine Ausbildung Ende 2006 ab, arbeitete dann 2007 als Administrator, Customer Service... seit November 2007 arbeite ich einem Wälzlager- und Antriebstechnik-Unternehmen als Einkäufer/Verkäufer/Sachbearbeiter und IT-Systemadministrator!

Nun würde ich gerne via Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen studieren!

Ich habe kein Abi, sondern nur ne Mittlere Reife, quasi Realschulabschluss!

Ist es möglich trotzdem zu studieren in meiner Situation?

Oder kann ich das schon alleine wegen meinem fehlendem Abitur vergessen???

Kommen tu ich aus Bautzen (Sachsen), falls das noch ne wichtige Info is :)

Ich hoffe ihr könnt mir da irgendwie weiterhelfen!?

Von daher schonma vielen Dank... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Das hängt von der Hochschule ab bzw dem Bundesland, in dem sich die Hochschule befindet. Eine Zulassung mit Ausbildung alleine ist m. W. nach nirgends möglich, allerdings oft mit mehreren Jahren Berufserfahrung und Zulassungprüfung. Eine Übersicht findet sich hier: http://www.kmk.org/hschule/Synopse2006.pdf - wenn es Dir speziell um ein Fernstudium geht, können wir hier auch zu den von Dir ins Auge gefassten Hochschulen was sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auszug:

Sachsen

1.1 Bestehen Möglichkeiten für beruflich qualifizierte Bewerber, die keine schulische Hochschulzugangsberechtigung besitzen, ein Hochschulstudium aufzunehmen, das zum berufsqualifizierenden Abschluss führt?

§ 13 Abs. 11 des Gesetzes über die Hochschulen im Freistaat Sachsen

(Sächsisches Hochschulgesetz - SächsHG) vom 11.06.1999

2. Welche Voraussetzungen müssen die Bewerber jeweils erfüllen?

- Abschluss einer Berufsausbildung und anschließende mindestens dreijährige Tätigkeit

- Bestehen einer Zugangsprüfung, deren Einzelheiten in einer Prüfungsordnung

geregelt sind.

§ 13 Abs. 11 des Gesetzes über die Hochschulen im Freistaat Sachsen:

(11) Bewerber, die eine Berufsausbildung abgeschlossen haben und danach mindestens drei Jahre berufstätig waren, können die Berechtigung zum Studium an einer Hochschule auch ohne einen Schulabschluss nach Absatz 2 durch Bestehen einer Zugangsprüfung erwerben.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich mich jetzt danach richte, müsste ich ja studieren können, oder!?

Hab ja mehr als 4 Jahre Berufserfahrung!

Denn die Lehre zählt ja mit, soweit ich weiß!

Demzufolge kommt es ja dann nur auf die Hochschule an, welche aber in Sachsen liegen muss, oder!?

Und dort muss ich dann " nur noch" eine Zugangsprüfung ablegen.

Ist das soweit richtig??? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem im Gesetz, welches zu zitierst steht:

Abschluss einer Berufsausbildung und ANSCHLIESSENDE 3-jährige Berufserfahrung, denke ich aber nicht, dass deine Lehre mitzählt....

Da würde ich an deiner Stelle noch einmal genau nachfragen... ;)


Vorbereitung auf den Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik

Aus finanziellen Gründen nur privat aber mit den richtigen Unterlagen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aahhhh... Hundescheiße... :D

Da muss ich mich wohl doch nochmal ein wenig schlauer machen... ;)

Da könnt ich ja erst 2010 studieren... so ein Mist...

Das ist nicht gut... garnicht gut...:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Berufserfahrung ist reine Zeit nach dem Ausbildungsabschluss, auch wenn viel Ländermässig unterscheidlich ist, das leider nicht ;)

Das einzige was zu prüfen ist, zu welchem Zeitpunkt das Zutreffen muss? Bei Weiterbildungsprüfungen ist das meist der Zeitpunkt der Prüfung, bei der HZP dürfte es aber wahrsch. der Zeitpunkt der Immatrikulation sein.

Im übrigen solltest Du es vllt. andersherum angehen, eine Hochschule aussuchen und dann prüfen wie es in dem Bundesland aussieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab mich jetzt mal ein wenig informiert... ;)

Und ich muss sagen, das mir die HFH bis jetzt am meisten zusagt...

Kann mir Einer sagen ob da mein Facharbeiter als IT-Systemelektroniker (IHK) ausreichend ist, um die Zugangsvoraussetzungen zu erfüllen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

http://www.fern-fh.de/studiengaenge/wirtschaftsingenieur/zulassung/index.php

Hier findest Du was Du suchst, mit Deiner Ausbildung kannst Du den Zugang über die Zugangsprüfung versuchen. Dabei wird Mathe und Deutsch abgeprüft.

Wenn Du weitere Infos brauchst, solltest Du Dich mal mit der HFH in Verbindung setzen - dort wird Dir gerne und schnell geholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden