8 Beiträge in diesem Thema

Hallo!

Ich möchte gerne den Fernstudiengang Wirtschaftsrecht bei DIPLOMA belegen. Meinem Antrag auf Anerkennung von Prüfungsleistungen wurde auch entsprochen, so dass ich in das 4.Semester (Beginn Sommersemester 2008)eingestuft werde (am Studienzentrum Friedrichshafen). Wer von euch studiert bereits Wirtschaftsrecht am Studienzentrum Friedrichshafen und kann mir einiges dazu sagen? Seid ihr zufrieden mit dem Studium, mit den Dozenten und vor allen Dingen mit dem Studienmaterial? Die Klausuren im ZPO und Sachenrecht müsste ich noch nachholen und wollte mal nachfragen, ob ich die eventuell vorziehen kann? Und wie ist das mit der englischen Wirtschafts- und Rechtssprache (Niveau, evtl. Vorkurs, Prüfung, etc.)?Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand von euch behilflich sein könnte. Vielen Dank im Voraus! Ach so, ich komme aus dem Zollernalbkreis gibt es evtl. jemanden der auch in der Nähe (Balingen, Tübingen,Reutlingen) wohnt? Fragen über Fragen, ich weiß....hoffe trotzdem dass Ihr mir helfen könnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Bjana,

leider kann ich Dir keine gezielte Antwort geben, doch eine Empfehlung habe ich allemal.

Versuche regelmäßig in die Vorlesungen zu gehen, lerne die Studienkollegen kennen (die dann ja schon 3 Semester dort sind und den Laden kennen). Halte bei den Dozenten die Ohren offen, ob diese Schwerpunkte setzen oder Eingrenzungen vornehmen. Wenn nein, fragt ruhig danach. Hat uns auch immer gehelft :rolleyes:

So werden sich viele Deiner Fragen nach der ersten oder zweiten Vorlesung durch Gespräche mit Studienkollegen und Dozenten beantworten lassen.

Stelle deine Frage doch auch ins Forum der FH-Nordhessen ein, da sich dort auch viele Schreiberlinge tümmeln.

Wir hatten in Mannheim viele Jura-Abbruchgeschädigte-Seiteneinsteiger, die sich mit dem System erst anfreunden mussten.

Klausuren kannst Du immer vorziehen, musst dies nur separat beim Prüfungsamt beantragen, also nicht online wie sonst verlangt.

Wenn Du vorziehst, lasse Dir auch die Studienmaterialen aus Bückeburg schicken. Diese bekommst Du sonst ja erst zu dem Semester, in welche der Klausurtermin laut Prüfungsordnung liegt.

Ich habe zum Schluss auch Klausurentourismus betrieben und sogar in anderen Studienzentren, auch in Friedrichshafen, Klausuren geschrieben, um von 8 auf 7 Semester zu verkürzen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg im Studium.


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bjana,

also ich tummle mich seit knapp 3 Jahren in Friedrichshafen und komme so langsam zum Ende des Studiums Wirtschaftsjurist.

Bin übrigens aus Balingen (Zollernalbkreis).

Meine Erfahrung ist die, dass jeder Dozent anders zum Lehrmaterial steht.

Die einen halten sich strikt daran, und lesen es dir auch noch vor, wiederum andere haben z.T. selbst Skripte o.ä. herausgegeben, die dann Klausurrelevant sind.

Kommt halt wirklich auf den Dozenten an.

Mit der Betreuung bin ich durchschnittlich zufrieden, die Damen im Sekretariat sind sehr freundlich und hilfsbereit, so eine richtige Anlaufstelle für Fragen zum Studium habe ich allerdings nicht gefunden.

Das habe ich dann mit meinen Mitschülern erörtert und mir daraus meine Schlüsse gezogen.

Englisch ist so aufgebaut, dass etwa 30% Wirtschaftsenglisch ist und der Rest Begriffe erklären, das englische Rechssystem erklären usw.

Die Dozentin ist aber sehr fit und freundlich und versorgt einem mit allem notwendigen (Kopien usw.).

Ansonsten kann ich mich Holgers Tipp (guter Vorname übrigens ) nur anschließen, besuche fleissig die Vorlesungen, und sprech mit deinen Mitstudierenden, dann kommst du schnell zu dem gewünschten Wissen.

Ansonsten melde dich einfach wieder bzw. schreib mich an.

Viele Grüße:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kampfschwein,

vielen Dank für deine Antwort. Hm, durchschnittlich zufrieden - das heißt eigentlich befriedigend, oder? Was sollte deiner Meinung nach besser laufen? Und könntest du mir nähere Informationen zu den Inhalten der Studienfächer mitteilen? Was würdest du rückblickend sagen hat dich das Studium weitergebracht? Bin aus Ebingen - ist ja nicht so weit weg von Balingen... (Kampschwein ist echt ein cooles Benutzername! ) Können uns ja mal eventuell mailen.Meine E-mail-Adresse lautet:BjankaundFrank@t-online.de - natürlich nur wenn du das auch willst, okay?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Holger!

Zunächst möchte ich mich für deine Empfehlungen bedanken!!! Generell wollte ich mal wissen, wie es so bei dir war und warum du Wirtschaftsrecht studieren wolltest? Und darf ich dich vielleicht fragen, wie alt du bist? Bin ich mit 28 Jahren zu alt? Hab ein paar Bedenken bezüglich meines Alters...ob ich net zu spät dran bin?Wünsche dir noch ein schönes Wochenende!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bjanka,

habe dir eine E-Mail geschrieben.

Viele Grüße

Holger:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bjana,

von welchem Holger wolltest Du denn eine Antwort?

Falls Du mich meintest: ich bin 35 (habe mit 31 begonnen)! zu alt ist man nie.

Ich bin 1992 ins Personalwesen eingestiegen und habe mich immer weitergebildet, auch den Personalfachkaufmann absolviert. Vom Personalreferent gings bis zum Personalleiter... ohne Studium.

Das war aber Glückssache und auch nur im Mittelstand möglich.

Da ich ohne Studium im Personalwesen keine Entwicklungsmöglichkeiten hatte, musste ein Studium her und da ich auf BWL nicht stehe und auch Rechtsanwalts- und Notarfachang. bin, kannte ich juristische Grundlagen. Da ich als Personaler auch sehr juristisch arbeiten muss, war klar, dass es Wirtschaftsrecht sein wird.

Für mich war es ein Grund, im Personalwesen, welches sehr stark akademisiert ist, wettbewerbsfähig zu bleiben und weiter aufsteigen zu können.


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Holger,

sorry dass ich mich erst jetzt melde, aber ich hatte Urlaub und bin erst gestern zurückgekommen. Eigentlich habe ich dich schon gemeint. Also nochmals vielen Dank für deine Antwort! Ich möchte dich gerne was fragen, da du ja bereits als Leiter für Personal und Recht arbeitest. Ich interessiere mich auch sehr für das Personalwesen und würde gerne in einer Personalabteilung im öffentlichen Dienst (am liebsten in einem Krankenhaus oder bei einer Krankenkasse) arbeiten. Habe eine abgeschlossene kaufmännische Lehre als Wirtschaftsassistentin, Berufserfahrung als Assistentin in einem Gerichtsvollzieherbüro und bin derzeit bei einem Pflegedienst tätig. Da ich bereits an der Erstellung des Dienstplans und des Tourenplans mitwirke,habe ich gemerkt dass mich personalwirtschaftliche Aufgaben sehr interessieren und würde gerne ganz in den Personalbereich wechseln.Wie gelingt mir am besten der Einstieg in das Personalwesen? Du kannst mir da ja sicherlich weiterhelfen, oder?

Viele Grüße

Bjana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden