5 Beiträge in diesem Thema

Hallo Ihr Lieben, ich (26) bin neu in diesem Forum und überlege seit längerer Zeit ein Studium an der Euro FH zu beginnen. Ich habe nach dem Abi eine Ausbildung zur Groß- u. Außenhandelskauffrau gemacht und denke dass das Studium an der Euro FH am besten passen würde. Allerdings halten mich folgende Punkte noch immer ab...

1) Da ich berufstätig bin habe ich die Befürchtung das Studium zeitlich nicht zu schaffen ohne mein Privatleben komplett aufgeben zu müssen. Mir erscheinen die veranschlagten 15 Stunden pro Woche recht wenig.

Mich würde von daher sehr interessieren, was hier eure Erfahrung ist. Wieviel Zeit ist pro Woche wirklich einzuplanen und ist dieses gut neben dem Job zu schaffen?

2) In dem Mathe-Selbsttest ist mir nochmal bewusst geworden, dass in Mathe durchaus Oberstufen Niveau gefordert ist. Allerdings war ich hier immer weniger bewandert...

Wird man an diese Themen im Studium nochmal neu rangeführt oder ist vorausgesetzt dass man diese Dinge kann?

Würd mich über ein Feedback sehr freuen!

*liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Summy,

zu 1) kann ich dir wenig sagen. Schau dich im Forum um. Es ist schon oft diskutiert. Dir muss aber klar sein, dass ein großer Teil deines Privatlebens drauf gehen wird.

2) du wirst an Mathe m.M. noch einmal sehr gut dran geführt. Es ist allerdings so, dass einmal noch die "Grundlagen" geschaffen werden und dann in VWL auf diese zurückgegriffen wird. Du solltest hier dann also mehr Zeit einplanen (oder du wirst dann u.U. mehr Probleme in anderen Fächern bekommen.

Gruß

Rita


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wegen 1. ... würde ich Dir raten, wenn Du es ernst meinst, einmal eine Woche lang ziemlich genau "Buch" zu führen wann Du etwas machst und wann Du nichts machst. Dann guck Dir die Leerzeiten an und versuche mal 15 Std. regelmässig einzuplanen, dann kannst Du Dir grob vorstellen, wo es hingehen muss.

Ich kann Dir sagen, das 15Std. sehr viel sein können - obwohl ich wirklich regelmässig lerne komme ich pers. nur schwer auf die 15Std. meistens ist bei 12Std. Schluss. Diese Zeit merkt man auf jeden Fall, wenn man viele Hobbys und einen großen Freundes- und Bekanntenkreis hat ist das nicht einfach... je weniger "Nebenbeschäftigungen" Du ausser der Arbeit hast, um so einfacher ist es natürlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn Du jede Woche im Schnitt 15 Stunden tatsächlich effizient lernst, dann solltest Du zurecht kommen. Wie schon erwähnt ist es aber gar nicht so leicht, diese immer neben Job, Familie, Freunden, Hobbies zusammen zu bekommen - ohne Einschnitte wird es nicht gehen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für euer Feedback. Besonders Chillie, eine guter Tipp! Werde ich mal ausprobieren:) *lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden