13 Beiträge in diesem Thema

ein herzliches Hallo an dieses tolle Forum,

Ich bin 22 Jahre alt und habe bei der Deutschen Bahn den "Eisenbahner im Betriebsdienst Fachrichtung Fahrweg" ( Fahrdienstleiter ) gelernt. In diesem Beruf arbeite ich nun seit 8 Monaten. Vor der Ausbildung habe ich ein Wirtschafsabitur gemacht.

Nun würde ich um beruflich weiterzukommen gerne wieder in Richtung Wirtschaft gehen. Nur ist mir hier aufgefallen das viele Dinge berufliche Erfahrung im kaufmännischen Sektor benötigen ich aber eher im Dispositiven und Organisatorischen Bereich arbeite ( die Ausbildung ist mehr technisch ).

Was gäbe es hier für Möglichkeiten für mich?

Wichtig wäre mir vor allem hohe Selbständigkeit da ich im Schichtdienst arbeite und nicht stur jeden Samstag Zeit hätte beispielsweise.

mfg Prawn


Bachelor Logistikmanagement (Euro FH) abgeschlossen

Master Wirtschaftswissenschaften (Fernuni Hagen) gestartet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Prawn,

ich weiß zum Beispiel, dass die Wilhelm Büchner Hochschule (bisher PFFH Darmstadt) mit der Bahn zusammen arbeitet. Die Fernstudiengänge dort sind eher im technischen Bereich. Aber vermutlich würden diese intern bei Dir gut angesehen.

Mehr Infos zur Wilhelm Büchner Hochschule gibt es hier.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm nun den technischen Bereicht plane ich eher mittelfristig zu verlassen. Der wirtschaftliche hat mir einfach mehr "Spaß" gemacht.

Ich suche dennoch noch eine Möglichkeit das Wirtschaftliche + Informatik ( ein alter Jugendtraum // wollte erst ein IT Abitur statt des Wirtschaftsabis machen habe mich aber dafür entschieden It als mein Hobby zu behalten//) vernünftig zu kombinieren. Wirtschaftsinformatik sagt mir aber leider nicht zu.

*weitergrübelt*

mfg Prawn


Bachelor Logistikmanagement (Euro FH) abgeschlossen

Master Wirtschaftswissenschaften (Fernuni Hagen) gestartet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wirtschaftliche + Informatik vernünftig zu kombinieren. Wirtschaftsinformatik sagt mir aber leider nicht zu.

Hm, also Wirtschaftsinformatik ist halt die Kombi von Wiwi und Informatik. Jede Möglichkeit, das zu kombinieren, wird sowas wie Wirtschaftsinformatik sein - was da schwankt, ist höchstens die Gewichtung, aber die schwankt bei Wiinf-Studiengängen auch). Also was Du sagst ist "ich möchte Info+Wiwi, aber Info+Wiwi sagt mir nicht zu" - und das scheint mir ein von http://de.wikipedia.org/wiki/Contradictio_in_adjecto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ein herzliches Hallo an dieses tolle Forum,

Ich bin 22 Jahre alt und habe bei der Deutschen Bahn den "Eisenbahner im Betriebsdienst Fachrichtung Fahrweg" ( Fahrdienstleiter ) gelernt. In diesem Beruf arbeite ich nun seit 8 Monaten. Vor der Ausbildung habe ich ein Wirtschafsabitur gemacht.

Nun würde ich um beruflich weiterzukommen gerne wieder in Richtung Wirtschaft gehen. Nur ist mir hier aufgefallen das viele Dinge berufliche Erfahrung im kaufmännischen Sektor benötigen ich aber eher im Dispositiven und Organisatorischen Bereich arbeite ( die Ausbildung ist mehr technisch ).

Was gäbe es hier für Möglichkeiten für mich?

Wichtig wäre mir vor allem hohe Selbständigkeit da ich im Schichtdienst arbeite und nicht stur jeden Samstag Zeit hätte beispielsweise.

mfg Prawn

Guten Morgen!

Ich habe Deinen Job auch schon gemacht , habe aber mittlerweile 18 Jahre Berufserfahrung und mich schon einmal nebenberuflich weitergebildet.

Also, ein Tipp von mir: Suche Dir in jedem Fall eine akademische Fortbildung (Akad, HFH, Euro-FH, Fern-Uni...) und ziehe das durch! Wenn ich mir die Konzernziele so betrachte , wäre eine internationale Ausprägung nicht schlecht! Denk' mal drüber nach ;)

Grüße:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sieht es denn mit Wirtschaftsingenieurwesen aus? Dabei erwirbst Du weitere kaufmännische Kenntisse und bleibst dennoch noch etwas im technischen Bereich.

Anderenfalls wäre vllt. ein BWL-Studium auch eine Möglichkeit, hängt aber sicherlich davon ab, wo Du genau hinwillst. Planend und steuernd geht eher in den Bereich Logistik (passt ja auch zu Deinem Arbeitgeber). Evtl. ist also dann ein grundständiges BWL-Studium mit diesem Schwerpunkt für Dich interessant?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm ja Wirtschaftsingenieurwesen, Fachrichtung Informationstechnik wäre ja praktisch die Presche in die ich einspringen würde. Klingt gut! Werde ich mich nochmal genauer drüber informieren.

Wenn ich nicht experimentieren wollte dann würde ich mit meinem derzeitgen Wissenstand ein BWL Studium Fachrichtung Logistik machen.

Doch wo ich mir gestern Abend noch den Kopf drüber zerbrochen habe ist der Verkehrsfachwirt. Dieser wäre natürlich Ideal auf meinen Arbeitgeber zugeschnitten. Doch scheine ich hier ein- zwei Jahre Berufserfahrung zu brauchen. Und das vor allem in einem kaufmännischen Beruf...

*weiterdenkt*

mfg Prawn


Bachelor Logistikmanagement (Euro FH) abgeschlossen

Master Wirtschaftswissenschaften (Fernuni Hagen) gestartet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du darfst nicht vergessen, dass ein Fachwirt eindeutig niedriger zu bewerten ist, als ein Studium.

Wenn Du die Zugangsvoraussetzungen erfüllst kannst Du natürlich erstmal vortasten und dann später in einem Wirtschaftswissenschaftlichen Studium einsteigen, evtl. erhälst Du dann 1-2 Fächer anerkannt. Möchtest Du aber direkt Richtung studium gehen dann könntest Du Zeit und Geld auch dort direkt investieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun ich denke in der weiten Welt wäre dies so.

Dennoch ist ein Verkehrsfachwirt praktisch ideal auf die Bahn zugeschnitten. Allerdings beschränkt man sich hierdurch auch wieder stark.

Was haltet ihr von Weiterbildungen um eine gewisse Orientierung zu bekommen? Ich denke halt grade darüber nach eine Weiterbildung für Wirtschaftsinformatik ( die Richtung halt ca) zu machen um zu prüfen ob es mir eigentlich überhaupt liegt. Danach könnte ich ja entscheiden ob IT mit in mein Studium einfließen soll oder nicht.

Könnt ihr dort etwas gutes empfehlen?

*weiterdenkt*

mfg Prawn


Bachelor Logistikmanagement (Euro FH) abgeschlossen

Master Wirtschaftswissenschaften (Fernuni Hagen) gestartet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nun ich denke in der weiten Welt wäre dies so.

Dennoch ist ein Verkehrsfachwirt praktisch ideal auf die Bahn zugeschnitten. Allerdings beschränkt man sich hierdurch auch wieder stark.

Was haltet ihr von Weiterbildungen um eine gewisse Orientierung zu bekommen? Ich denke halt grade darüber nach eine Weiterbildung für Wirtschaftsinformatik ( die Richtung halt ca) zu machen um zu prüfen ob es mir eigentlich überhaupt liegt. Danach könnte ich ja entscheiden ob IT mit in mein Studium einfließen soll oder nicht.

Könnt ihr dort etwas gutes empfehlen?

*weiterdenkt*

mfg Prawn

Von dem Verkehrsfachwirt möchte ich Dir dringend abraten! Ein früherer Kollege von mir hat die Ausbildung gemacht und dann keine Stelle bekommen :rolleyes:

Die Idee mit der Schnupperfortbildung finde ich gut! Und bleibe dabei: Als Ziel in jedem Fall einen akademischen Abschluß

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden