8 Beiträge in diesem Thema

Hallo Kollegen,

ich wollte gerne mal Eure Meinung zu dem Thema Auslandspraktika erfahren, da dies gerade bei mir ziemlich im Kopf umherschwirrt.

Also, ich studiere ja Wirtschaftsrecht an der HFH und im vorletzten Semester müssen wir noch ein Praktikum über mehrere Wochen absolvieren (ca. 2 Monate).

Mir ist nun der Gedanke gekommen warum ich nicht das Praktikum im Ausland machen sollte. Wenn nicht jetzt, wann dann!! Nun ist es aber bei uns Fernstudenten ja nicht so einfach, weil wir in der Regel noch einen Job haben, der uns hier etwas bindet.

Ich spiele mit dem Gedanken mich für diese Zeit beurlauben zu lassen (in der Hoffnung, dass das der AG mitmacht). Würde das Praktikum zur Not sogar selber finanzieren.

Da ich nicht so sicher in Englisch bin, werde ich wohl nebenbei jetzt noch zusätzlich Englischkurse besuchen, damit ich einigermaßen für das Auslandspraktikum vorbereitet bin.

Ich wollte nun mal eure Meinung zu den Thema und vielleicht auch noch Tipps/Gedankengänge von Euch hören, denn ich denke, dass ich längst noch nicht alle pros und contras bemerkt habe.

Schreibt einfach mal alles auf, egal was....bin ziemlich gespannt was kommt.

Ach ja, momentan würde ich England:cool: (London) als Praktikumsort favorisieren.

Gruß Rico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

prinzipiell finde ich Auslandspraktika nichts schlechtes. Nur halte ich 2 Wochen für definitiv zu kurz. Da kriegst du relativ wenig mit, hast vielleicht gerade ein "Ohr" für die Sprache und einen teil des verwendeten Fachjargons bekommen und gehst dann wieder. Selbst 4 Wochen sind schon relativ wenig, würde ich aber prinzipiell als das Minimum ansehen. Wenn du wirklich Einblick erlangen möchtest, wären natürlich 2-3 Monate besser, aber das ist ja meist wegen des Jobs und/oder anderer Verpflichtungen nicht möglich.

Meine Meinung.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nur halte ich 2 Wochen für definitiv zu kurz

Er hat ja auch von 2 Monaten gesprochen. Selbst das ist allerdings relativ kurz. Aber dennoch, wenn Du es irgendwie hinbekommst, mach es !

Auslandsaufenthalte werten jeden Lebenslauf enorm aus und sind für BWL-Studenten schon fast Pflicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OK, mein Fehler. Ich hab mich verlesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

anscheinend findet das Thema Auslandspraktika bei uns Fernstudenten nicht so ein großes Gehör, hätte ich jetzt eigentlich nicht gedacht, da dies offensichtlich immer mehr in Lebensläufen gefordert wird.

Nichtsdestotrotz bin ich über weitere Beiträge dankbar.

Gruß Rico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rico,

ich war für 3 Monate in Frankreich, Praktikum machen und es hat sich für mich gelohnt. Ich konnte sehr viel nützlichen Erfahrungen sammeln. Ich empfehle jedem der die Möglichkeit hat dieses in Anspruch zu nehmen.

Gruß

Rita


Abschluss 2010 Euro-FH zur Dipl. Kauffrau (FH)

Sonderstudium Technik HFH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
anscheinend findet das Thema Auslandspraktika bei uns Fernstudenten nicht so ein großes Gehör,

Naja, das glaube ich nicht. Allerdings gibt es vermutlich sehr wenige Fernstudenten, die ein Auslandspraktikum absolviert haben. Selbst Inlandspraktika sind für Fernstudenten sicher die Ausnahme. Das widerspricht im Normalfall ja auch einem Teilzeitstudium und lässt sich eigentlich nur realisieren, wenn man sich beurlauben lässt oder in einer Firma arbeitet, die Niederlassungen im Ausland hat.

Sorry, wenn das nicht das war, was Du hören wolltest...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

@Michael Knight

Da magst du sicherlich Recht haben, aber es wundert mich trotzdem das ich so wenig Resonance feststelle. Bin fest davon ausgegangen, dass sich zumindest mehr Fernstudenten irgendwann diese Frage gestellt haben bzw. drüber nachgedacht haben. Denn man muss jetzt auch dazu sagen, dass die Vollzeitstudenten es in diesem Punkt schlicht und ergreifend einfacher haben als wir Fernstudis.

Naja, ich arbeite auf jeden Fall weiter dran. Für mich würde es Anfang 2010 in Betracht kommen. Versuche es mit einem Sprachkurs zu verbinden. Wird sicherlich ne Menge Geld kosten, aber mal schauen.

Gruß Rico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden